Mittwoch, 7. November 2018

KBShimmer "Camp wait"

Nachdem das Hamburg-Wochenende irgendwie ein bisschen anders gelaufen ist als gedacht, gab es mal wieder ein kleines Postingpäuschen, obwohl ich mir natürlich auch fleißig die Nägel lackiert habe. Da ich letzten Monat schon nicht mit meinen KBShimmern fertig geworden bin, habe ich noch ein paar Lacke im Angebot, die ich hoffentlich zeitnah zeigen kann, auch wenn sie markentechnisch natürlch nicht in diesen Monat passen...

Heute geht es mit "Camp wait" weiter, einem Zuckerstückchen, das mir Lotte geschenkt hat - und ich wusste bei ersten Blick auf das Fläschchen, warum dieser Lack bei mir gelandet ist! Ich war wahnsinnig gespannt auf diesen Lack und konnte es kaum erwarten, ihn zu lackieren, allerdings musste er ja auch ein paar Tage warten...
Beim Auftrag war hier schon schnell klar, dass es dieses Mal nicht gar so glatt gehen würde. Auch wenn sich "Camp wait" mit einer tollen Konsistenz gut auftragen lässt, war mir durch die Zusammensetzung des Lacks schon nach der ersten Schicht klar, dass das mit dem glatte Abtrocknen nichts werden würde. Farblich war nach Schicht Nummer eins zwar klar, wo es hingehen würde - allerdings war da auch deutlich, dass es mehr als zwei Schichten für eine gute Deckung braucht. Das Grün war zwar schnell erkennbar, allerdings hatte ich vor allem an den Nagelspitzen Sorge, sich der Lack zurückziehen würde. Allerdings war das mit der zweiten Schicht schon viel besser und mit einer dritten hatte ich dann auch das Nagelweiß überal komplett abgedeckt. Auch wenn der Lack in angemessener Zeit anzieht und auch durchtrocknet, ist das Finish mit den Glitzerpartikeln recht uneben, sodass ein Topcoat für ein optisch und haptisch schönes Ergebnis Pflicht ist. Ich habe mir also einen dickflüssigen Topcoat geschnappt und auch davon noch zwei Schichten gebraucht, um das Ergebnis zu erhalten, das ihr auf den Bildern seht.
Auch wenn es wirklich so einiges gebraucht hat, um "Camp wait" in seiner Schönheit zu zeigen, kann sich dieses grüne Prachtstück doch wirklich sehen lassen. Die olivfarbene Basis mag ich ja schon generell sehr gerne, aber das ist ja nicht alles, das der KBShimmer zu bieten hat! In dieser Farbbase schwirrt noch feiner Mikroschimmer rum, den es einmal in leicht orangestichigem Gelbgold gibt und ich bilde mir auch ein, dass ebenfalls winziger Holoschimmer enthalten ist, der hier und da ein bisschen Regenbogen blitzen lässt. Zusätzlich zu dem Schimmer ist da noch Glitter enthalten und auch das in unterschiedlichen Größen und ich bilde mir auch ein, in zumindest zwei Farben - türkis und blau -, wobei ich ja behaupten würde, dass es auch kleinere Glitzerhexagons in Gold gibt. Zwar nicht so viele wie in Blau und Türkis, aber doch erkennbar. In der Summe ergibt sich aufgrund dieser Zusammenstellung auf dem Nagel ein vielfältiges, spannendes Bild, das mt dem gelbstichigen Oliv und blauen Reflexen voll und ganz meinen Geschmack trifft.
Durch den Topcoat ist es natürlich so, dass die Schimmer- und Glitzerpartikelchen ein bisschen in den Lack einsinnken und vielleicht ein kleines bisschen dezenter werden als ohne - allerdings funkeln sie so auch ein bisschen schöner als mit der unregelmäßigen, rauen Originaloptik. Eine grandiose Kombination, die ich wohl von selbst nie so gewählt hätte - Blau und Grün gehören ja durchaus zusammen, aber in ein matschiges Grün ein strahlendes Blau zu integrieren, wäre wohl meine letzte Idee gewesen. Ich war von diesem Lack ganz hin nd weg und habe lange überlegt, was ich für ein Design machen wollte. Im Nachhinein frage ich mich ja, warum ich nicht auf ein blaues Glitzerstamping (oder Folie?!) gekommen bin, aber ich bin bei einem Stamping gelandet. Durch das Olivgrün war ich schnell bei den Explorer-Platten von MoYou, da die irgendwie was Erdiges und Schlichtes haben, das ich durchaus mit dieser Farbe verbinde.
Mit MoYou's "Skin silk" habe ich eines der tribalmäßig angehauchten Motive auf das Grün gestempelt und hatte mir schon im Vorfeld überlegt, dass ich ein Doppelstamping haben wollte. Auf den cremigen Nudeton kam dann also das gleiche Motiv noch einmal mit Schwarz und ich habe mal wieder festgestellt, dass ich dringend noch einen deckenden schwarzen Stampinglack brauche... Allerdings mag ich auch dieses leicht schmutzige Ergebnis, das passt nämlich zu dem matschigen Basiston. Das Motiv ist natürlich nicht komplett deckend übereinander gestampt, aber auch das hat seinen Charme und ich finde es richtig toll, dass die blauen Glitzerhexagons zwischendrin noch durchblinken. Das Ganze habe ich natürlich mit einer weiteren Schicht Topcoat versehen und da erkennt man dann doch, dass auch den übrigen Nägeln diese Portion Extraglanz durchaus gut getan hätte.
Beim Ablackieren kam dann der kleine Dämpfer, denn natürlch lassen sich diese Glitzerpartikel nicht gar so leicht abnehmen und ich musste ein bisschen vor mich hinschrubben... Immerhin hat sich nichts in den Nagelhäuten festgesetzt und auch über Verfärbungen kann ich nicht klagen, sodass sich KBShimmer hier auch gut präsentiert hat. Aufgrund der komplexen Zusammensetzung ist der Lack nicht gar so gut handhabbar, aber dennoch wirklich klasse!

Kommentare:

  1. Jaaaa, ich wusste genau, warum der zu dir musste! Tut mir leid, dass er Topcoat säuft. Aber dein Design ist mal wieder perfekt passend. :)

    LG Lotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist ja bei solche Zusammenstellungen häufiger so, aber ich finde den Farbton grandios und alles, was da drin rumschwirrt auch *_*

      Löschen

Mit Absenden des Kommentars erklärst du dich damit einverstanden, dass die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Infos dazu findest du in der Datenschutzerklärung von Google und auch in der Datenschutzerklärung dieses Blogs.