Sonntag, 5. August 2018

Colors by Llarowe "Time to chill" Bikinis & flip flops

Eigentlich gehöre ich ja nicht so zu der Sorte Blogger, die dazu in der Lage ist, sich einen Vorrat an Posts anzulegen - meistens landen meine geknipsten Lacke sehr zeitnah auf dem Blog. Wenn es besonders gut läuft, habe ich ein paar Tage oder eine Woche Vorlauf, das kommt inzwischen aber doch sehr selten vor - ich bin einfach eine Lackiererin und keine Swatcherin; für Letzteres habe ich schlicht und ergreifend zu wenig Zeit!

Heute gibt es also eine große Ausnahme, einen Lack, der schon vor Ewigkeiten lackiert wurde und seitdem darauf warten musste, hier seinen Auftritt zu haben - "Bikinis & flip flops" hatte mir nämlich Lotte mal ausgeliehen, damit wir ihn zu "Wir lackieren..." diesen Monat auch "Gemeinsam lackiert" zeigen können. Gerade vom Namen passt der Lack ja auch perfekt in die Zeit - bei der Hitze gibt es wirklich keine bessere Bekleidung als einen Bikini und Flip Flops (zumindest, wenn man nicht arbeiten muss!)...
"Bikinis & flip flops" ließ sich sehr angenehm und flüssig lackieren, der Pinsel fächerte toll auf und insgesamt war der Auftrag kein Thema. Die erste Schicht brachte schon viel Schimmer auf die Nägel, war allerdings noch nicht deckend, darum gab es eine zweite Schicht Lack. Mit der war ich allerdings auch noch nicht komplett zufrieden, sodass noch eine weitere Schicht auf die Finger musste - ich bin da einfach ein bisschen perfektionistisch veranlagt... Da der Colors by Llarowe recht zügig trocknet ist es gar kein Problem, weitere Schichten zu pinseln und da das Finish schön eben und gleichmäßig ist und auch eine ordentliche Portion Glanz mit sich bringt, kann man auf einen Topcoat hier durchaus verzichten. Auch wenn ich bisher nicht wirklich viele der CbL-Lacke lackiert habe, muss ich doch wirklich sagen, dass sie mich qualitativ begeistert haben bisher - wenn man nicht selbst Lackierfehler (Fussel und ähnliches) macht, sind die Lacke wirklich bombastisch!
Was die Farbe angeht, so war "Bikinis & flip flops" mal wieder so ein kleines Problemkind, zumindest, was das Fotografieren angeht. Spontan könnte man die Farbe wohl bei "radiant orchid" einordnen - und das hat meiner Kamera das Leben so schwer gemacht... Ob man das nun als blaustichiges Rosa oder eher als hellen, rotstichigen Lilaton sieht, ist einem wohl selbst überlassen, auf jeden Fall strahlt die Farbe so richtig schön. Auch wenn der Lack eindeutig in Richtung Neon geht, ist das kein klassischer Neonlack - was natürlich auch daran liegen mag, dass er noch eine ordentliche Portion Holoschimmer abbekommen hat. Dummerweise zeigt sich der Holoeffekt auf den Nägeln nicht so deutlich, im Fläschchen kann man das Funkeln aber ganz hervorragend erkennen. Da ich nicht gerade die besten Lichtverhältnisse hatte, kann ich nur Bilder unter der Tageslichtlampe an bieten und da kann man eher ein feines Glühen in "Bikinis & flip flops" erkennen, auch wenn die Flasche den Schimmer deutlicher und auch grober zeigt.
Der Farbton ist wirklich spannend und ich habe mich redlich bemüht, die Besonderheiten des Lacks einzufangen - allerdings war ich damit nur mäßig erfolgreich... Dennoch musste der Lack natürlich ein kleines Design abbekommen und da ich weder Bikinis noch Flip Flops im Angebot hatte, habe ich mich für ein kleines Klischee in Form von Blümchen entschieden - die passen ja zu rosalastigen Lacken sowieso immer gut. Mein Grundgedanke war ein Doppelstamping, für das ich mir die ÜberChic 17-02 geschnappt habe, allerdings fällt die Ausführung mal wieder in die Kategorie "gut gedacht, schlecht gemacht"... Angefangen habe ich mit der einzelnen Blumenranke auf dem Ringfinger, die ich erst einmal in Schwarz auf den Nagel gebracht habe. Darüber kam dann das gleiche Motiv in Silber mit essie's "No place like chrome". Nur sah mir das irgendwie nicht so wirklich stimmig aus, sodass ich mir für die anderen Nägeln eine Alternative überlegt habe und dabei irgendwie nicht ganz mitgeschnitten hatte, dass der silberne Hololack von Catrice nicht so richtig gut deckt...
Die übrigen Nägel haben also das Ganznagelmotiv mit den Blumen bekommen, die auf dem Ringfinger als Solisten zu sehen sind. Zuerst in Schwarz und dann wie gesagt mit einem silbernen Holo drübergestampt - allerdings kommt weder das Holo noch das Silber da so richtig gut zur Geltung... Leider zeigt sich ja auch der Holoeffekt des Colors by Llarowe nicht so wirklich deutlich, sodass die Kombination irgendwie ziemlich unbeholfen wirkt. Ich mag zwar die Motive alle sehr, bin aber doch ein bisschen enttäuscht vom Effekt, den das Ganze hat. Ich hätte mir doch gewünscht, dass es da ein bisschen mehr funkelt und schimmert, aber das mag auch einfach an den suboptimalen Lichtverhältnissen gelegen haben. Von der Idee, die Mani zu mattieren, habe ich doch lieber gleich Abstand genommen, da das dann doch wieder noch platter geworden wäre...
In Summe muss ich aber trotzdem sagen, dass ich "Bikinis & flip flops" absolut gelungen finde und den Lack sehr mag - natürlich ist er schon längst wieder zurück bei Lotte, denn die musste ja für heute auch ein Posting basteln. Über Haltbarkeit oder Ablackieren gibt es wenig zu sagen - der Lack hält sehr solide (auch ohne Topcoat) und lässt sich problemfrei wieder entfernen, also nicht nur im Auftrag viele Pluspunkte gesammelt, sondern das auch durchgehalten, so wünscht man sich das!

1 Kommentar:

  1. Schick schick schick! :) Und bei dir hat er eindeutig noch einen Schuss mehr Lila als jetzt am Ende beim Lackieren. Das ist das Blöde an diesem Neonlilapigment...

    LG Lotte

    AntwortenLöschen

Mit Absenden des Kommentars erklärst du dich damit einverstanden, dass die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Infos dazu findest du in der Datenschutzerklärung von Google und auch in der Datenschutzerklärung dieses Blogs.