Sonntag, 17. Juni 2018

Orly "Breathable treatment + color" Down to earth

Damit zumindest irgendetwas hier konstant bleibt, während ich mich wild im Kreis drehe, ist heute bei Lotte und mir wieder "Gemeinsam lackiert" angesagt und wir machen passend zu "Wir lackieren..." mit einem Lack von Orly weiter. Auch heute haben wir wieder einen Kandidaten aus der "Breathable treatment + color"-Reihe und wenn ich mich nicht irre, ist das der vorletzte Vertreter, den wir beide haben.

"Down to earth" soll es heute sein und das ist definitiv auch der Lack, den wir beide ein bisschen (oder eher: so gut es geht) geschoben haben. Damit bleibt dann für die nächste Woche definitiv noch ein hübscher Lack, auf den ich mich sehr freue, auch wenn es ein bisschen stressig mit dem Lackieren wird - so ist das eben, wenn man ständig auf Achse ist und dann noch irgendwo hängt, wo es kein WLAN gibt...
Bei "Down to earth" habe ich mich tatsächlich mal an die Empfehlung gehalten, den Lack ohne Basecoat zu lackieren (bei der Farbe sind ja keine großen Probleme zu erwarten), sozusagen als kleinen Härtetest. Ich muss allerdings auch sagen, dass dieser Versuch ein bisschen in die Hose gegangen ist - denn ich habe alles andere als superglatte, perfekte Nägel, sodass es mit "kein Topcoat" nicht funktioniert hat. Aber im Auftrag ist "Down to earth" toll, it dem breiten Pinsel lässt sich der Lack dank seiner tollen Konsistenz gut lackieren und bringt auch in der ersten Schicht schon ordentlich Farbe auf den Nagel. Wenn man etwas dicker lackiert, reicht die bestimmt auch - sofern man eine perfekte Ausgangsbasis hat, denn bei mir waren nach Abtrocken der Schicht schön sämtliche Unebenheiten im Nagel zu sehen. Also musste eine zweite Schicht ran und die hat dann meine Nägel noch immer nicht wirklich glatt gemacht, sodass ich um einen Topcoat einfach nicht herum kam. Somit ist diese "kein Basecoat, kein Topcoat"-Geschichte tatsächlich nur was für absolut perfekte Nägel ohne Unebenheiten oder sonstige Macken.
Die Farbe von "Down to earth" ist auch der Grund, aus dem Lotte und ich den Lack ein bisschen geschoben haben - wir sind nämlich beide nicht so die großen Nudefans und der Lack fällt sehr eindeutig in diese Kategorie. Wie man ihn nun genau beschreibt, liegt wohl im Auge des Betrachters: Ich würde ihn in die Beige-Schiene stecken, aber man kann das natürlich auch als Taupeton bezeichnen. Auf jeden Fall ist "Down to earth" in seiner Wirkung doch vom Lichteinfall abhängig, teils kommen eher bräunliche, teils auch gräuliche Anteile durch. Insgesamt ist der Lack natürlich ein eher heller Vertreter, der nicht sonderlich auffällig ist. Das Cremefinish (auch wenn ich für den Glanz und ein gleichmäßiges Ergebnis doch ordentlich nachhelfen musste) steht ihm sehr gut und ich war auch erstaunt, dass sich der Lack keineswegs mit meiner Hautfarbe biss - tatsächlich ist der recht tragbar, er lässt nur mein kleines Lackierherz eben nicht höher schlagen.
Nudetöne sind natürlich perfekt, um allerlei spannende Dinge mit ihnen zu machen, wenn es um Designs geht - und ich wollte dieses Mal wieder an der #31DC2018weekly teilnehmen, die diese Woche mit "Delicate print" aufwartet. Bei einem eher zurückhaltenden Lack war mir schnell klar, dass es ein einfaches, schwarzes Stamping werden sollte - ich musste nur noch ein passendes Motiv finden. Da ich bei einem feineren Stamping nicht alle Nägel bestempeln wollte, dachte ich mir, dass sicherlich auch ein kleines bisschen Holo im Vorfeld nicht schaden würde und habe mir meinen essence-Topper geschnappt. Der "Shake it - I'm pretty"-Topper hat ja wirklich klitzekleine Holopartikelchen, die man auch schön aufschütteln kann, also habe ich die einfach auf alle Nägel gepinselt. Hier und da ist es ein bisschen mehr geworden, auf dem kleinen Finger ein bisschen weniger, aber das verleiht "Down to earth" ein schönes, feines Gefunkel und kann sich eigentlich auch so schon gut sehen lassen.
Ich wollte ja aber noch ein zartes Stamping und das habe ich auf der ÜberChic 14-02 gefunden. Da versteckt sich ein süßes kleines Blumendesign, das mir bisher einfach immer zu dezent war, aber für das heutige Motto der #31DC2018weekly passt das perfekt. Also habe ich mir einen schwarzen Lack geschnappt und die Blümchen einfach auf Ring- und Mittelfinger gestempelt. Obwohl die Linien des Stampings wirklich fein sind, kommt das Motiv doch sehr klar und vor allem deutlich rüber, sodass ich den einfachen Farbkontrast da schon ausreichend finde. Mit dem Holotopper im Hintergrund kommt noch ein kleines Gefunkel dazu, aber es steht nichts übertriebenerweise im Vordergrund, was ich wirklich mag. Das passt nicht nur zum Motto, sondern ist so auch wirklich tragbar, sodass ich tatsächlich über den eher langweiligen Basislack hinwegesehen kann. Zwar nicht auffällig, aber doch sehr hübsch die Mani!
Da ich die ganze Sache ja nur mit Hilfe eines Topcoats ansehnlich bekommen habe, ist die Haltbarkeit des Lacks auch mehr als in Ordnung. Tipwear entwickelt sich nicht übermäßig schnell und da der Lack auch eher vom Farbton her hell ist, fällt sie nicht so sonderlich auf. Ablackieren ist hier auch kein Thema, sodass ich tatsächlich positiv überrascht bin von "Down to earth" - ich hätte das alles viel schlimmer erwartet.

"Down to earth" wurde mir kosten- und bedingungslos von Orly zur Verfügung gestellt.

Kommentare:

  1. Hui hui hui - das nenn ich mal delicate print! Wow! Wie ich zu dem Basislack stehe, weißt du ja, aber mit dem Topper und Stamping? Zauberhaft!

    LG Lotte

    AntwortenLöschen
  2. Der Topper und das Stamping retten den Lack für mich ein wenig :D

    AntwortenLöschen

Mit Absenden des Kommentars erklärst du dich damit einverstanden, dass die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Infos dazu findest du in der Datenschutzerklärung von Google und auch in der Datenschutzerklärung dieses Blogs.