Mittwoch, 20. Juni 2018

OPI "Swiss" Lucerne-tainly look marvelous

Ich bin mal wieder unterwegs und habe es am Wochenende noch geschafft, fix einen Lack vorzubereiten - und damit es diesen Monat hier nicht nur Orlys am laufenden Band zu "Wir lackieren..." zu sehen gibt, ist es heute ein Lack von OPI geworden. Als ich das Posting vorbereitet habe, habe ich gegrübelt, wo genau ich den Lack denn her habe - an und für sich weiß ich das bei den meisten meiner Lacke sehr genau, bei diesem hier wollte es mir partout nicht einfallen. Vorsichtshalber habe ich erstmal bei Lotte nachgefragt (hätte ja sein können, dass sie ihn mir vermacht hat), bevor ich daran gedacht habe, meinen Blog mal zu fragen...

Lieber Blog, entschuldige, dass ich deine Kernkompetenz als Archiv in Frage gestellt habe - das ist doch auch der Grund, aus dem ich dich so schätze! Es ist tatsächlich schon fast ein Jährchen her, seit "Lucerne-tainly look marvelous" bei mir einzog, aber jetzt erinnere ich mich auch daran, dass er mit ein paar Geschwisterchen in einem halbrunden Aufsteller neben der Rolltreppe bei Müller lag und für vier Euro aus dem Sortiment gejagt wurde...
Eigentlich sollte ich heute ja einen anderen Lack zeigen, aber ich war mir nicht so sicher, ob ich mit einem dunklen Grün gut durch die Woche kommen würde. Darum gab es ganz unverfänglich "Lucerne-tainly look marvelous", den ich mit dem gerade geschnittenen Pinsel ganz hervorragend lackieren konnte. Die Konsistenz des Lacks ist ziemlich flüssig, sodass ich wirklich aufpassen musste, nicht zu viel Lack auf dem Pinsel zu haben und alles in die Nagelhäute laufen zu lassen. Mit dieser Flüssigkeit geht leider auch eine mäßige Deckkraft einher und ich musste tatsächlich drei Schichten lackieren, um ein deckendes Ergebnis zu erhalten. Eigentlich hätte ich bei dem Farbton eine bessere Deckkraft erwartet, aber nach zwei Schichten schien teilweise noch das Nagelweiß etwas durch und ein fleckiges Finish mag ich einfach nicht. Die Trockenzeit von "Lucerne-tainly look marvelous" ist in Ordnung, ich würde sie aber nicht als übermäßig kurz bezeichnen. Auf einen Topcoat habe ich verzichtet, da der Lack schön gleichmäßig und eben abgetrocknet ist und für mich ausreichend Glanz mitgebracht hat. Wer es besonders glossy mag, kann natürlich noch eine Versiegelung auftragen, ich finde allerdings, dass sich der OPI auch so sehen lassen kann.
Farblich ist "Lucerne-tainly look marvelous" recht eindeutig im Anthrazit-Bereich einzusortieren. Das Spannende an dem OPI ist allerdings, dass er nicht mit einem einfachen Cremefinish daherkommt, sondern mit einem schönen Schimmer, der die Farbe lebendig und abwechslungsreich macht. In einer ziemlich sheeren, leicht angegrauten Base schwirren ganz viele winzige dunkelgraue Partikelchen herum, die wild schimmern und für die Farbe verantwortlich sind. Je nachdem in welchem Winkel und bei welchem Licht man den Lack betrachtet, wirkt der OPI teils etwas wärmer, teils kühler und silbrigen - das Finish wirkt aber immer sehr lebendigund alles andere als langweilig und profan. An manchen Stellen bilde ich mir sogar ein, einen leichten Blaustich im Schimmer zu erkennen aber der zeigt sich nur partiell und keineswegs dominant. Ich mag dunkelgraue Lacke ja generell sehr gerne und finde auch diesen hier recht fesch und elegant, aber nicht übermäßig auffällig. Der geht sowohl zu einem offiziellen Anlass, bei dem es etwas gediegener sein darf, als auch zum strahlenden Sonnenschein. Richtig peppig ist das Anthrazit zwar nicht, aber aus meiner Sicht auch nicht zu bieder.
Die große Frage nach dem Design stellte sich natürlich auch hier und nachdem ich schon nicht den geforderten Lack aufgetragen habe,  wollte ich zumindest dem Designwunsch nachkommen - und der lautete "irgendwas mit Sternchen". Also begab ich mich auf die Suche in meiner Sammlung und wurde bei BundleMonster fündig. Mit essie's "No place like chrome" dachte ich eigentlich, einen ausreichenden Kontrast in der Helligkeit zu erzeugen und habe das Sternmotiv von der BM-XL 23 auf den Ringfinger gestempelt. Auf den übrigen Nägeln habe ich das gleiche Motiv genutzt, allerdings nicht den großen Stern verwendet, sondern nur die kleinen Sternchen, die ihn umgeben. Das hat sich als gar nicht so einfach herausgestellt und ein wenig Fingerspitzengefühl gefordert, ging sich dann aber doch halbwegs aus. Das Ganze hat dann noch eine Schicht Topcoat abbekommen und fertig war meine Mani.
Auf den Bildern scheint es leider ein bisschen so, als wäre das Stamping farblich sehr nah am Basislack, das ist aber keineswegs so. Durch die Tageslichtlampe geht der Kontrast zwischen dem eindeutig dunklen Anthrazit und dem hellen Silberton ein bisschen unter- mit bloßemir Auge sind die Motive aber hervorragend zu erkennen und heben sich auch angemessen vom Untergrund ab. Ich finde den großen Stern auf dem Ringfinger sehr hübsch, mag aber tatsächlich die "Umrandung" auf den übrigen Nägeln fast lieber. Irgendwie hat das etwas mehr Charme und sagt mir sehr zu. "Lucerne-tainly look marvelous" kommt mit dem Design noch immer hervorragend zur Geltung und kann seine schöne dunkle Grundfarbe mit dem lebendigen Finish spielen lassen. Natürlich geht es noch auffälliger, ich finde allerdings, dass es so stimmig ist.
Mal davon abgesehen, dass mein linker Daumennagel abgeblättert ist, hält sich "Lucerne-tainly look marvelous" sehr gut. Tipwear ist heute kaum zu sehen und auch sonst sind noch alle Nägel heil. Ablackiert wird frühestens morgen Abend, aber ich glaube nicht, dass der Lack Probleme machen wird.

1 Kommentar:

  1. Oh well, hello! Das ist ja mal ein schickes Schätzchen! :) Richtig klasse!

    LG Lotte

    AntwortenLöschen

Mit Absenden des Kommentars erklärst du dich damit einverstanden, dass die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Infos dazu findest du in der Datenschutzerklärung von Google und auch in der Datenschutzerklärung dieses Blogs.