Freitag, 13. April 2018

Zoya "Blake"

Während meine Woche auf Teneriffa schon ganz drastisch dem Ende zugeht, gibt es hier auch meinen letzten Zoya-Leihlack. Beides finde ich ziemlich schade, wobei sich das mit den Lacken schneller wiederholen lässt als sich in den Flieger zu setzen - vor allem, weil es gar nicht mehr so lange dauert, bis Lotte und ich uns wiedersehen!

Für heute habe ich mir "Blake" zurechtgelegt, wobei der Lack auch schon beinahe letzte Woche zur Nailartchallenge zu Blau gezeigt hätte, aber dann war er mir doch ein bisschen zu dunkel... Dennoch ist das ein richtiges Schätzchen, über das ich mich sehr gefreut habe; hat Lotte mal wieder hervorragend rausgesucht!
Der Auftrag ging dank einer tollen Konsistenz mal wieder einfach von der Hand und auch die Trockenzeit ist angenehm kurz. Die Nagelspitzen sollte man gut im Auge behalten, sonst zeigt sich unerwünscht schnell ein weißer Rand. Da der Lack recht dunkel ist, war ich fest davon überzeugt, dass zwei Schichten mehr als ausreichend sein müssten, die Kamera hat mich dann aber doch eines Besseren belehrt. Auf den Bildern war nämlich tatsächlich noch nicht alles einheitlich,  vor allem im Sonnenschein zeigten sich so einige Unregelmäßigkeiten, sodass noch eine dritte Schicht sein musste. Das hat "Blake" zwar ein ordentliches Stück dunkler gemacht, aber zumindest ein einheitliches und gleichmäßiges Finish hinterlassen. Der Zoya glänzt schon von Haus auch ganz toll, sodass es hier keinen Topcoat braucht, ich glaube ehrlich gesagt auch nicht, dass da noch mehr Gloss geht.
Was die Farbe angeht, habe ich ja schon Blau ins Spiel gebracht. Das ist jetzt bei drei Schichten nicht mehr so auf den ersten Blick erkennbar, aber die Grundfarbe ist eindeutig ein satter Blauton. Zoya beschreibt ihn zwar als Saphirblau, das würde ich aber als heller einordnen... In der blauen Basis ist allerdings ein toller Schimmer enthalten, der "Blake" so faszinierend und spannend macht. Ich würde dazu tendieren, den Schimmer in die goldene Richtung zu schieben, allerdings möchte ich mich da nicht so ganz festlegen. Auf jeden Fall liegt dieser Schimmer ganz toll auf dem Lack und zeigt sich ganz toll, sobald auch nur ein bisschen Licht auf ihn fällt. Ohne Lichteinfall zeigt sich "Blake" fast schwarz und ich gestehe, dass es auch bei drei Schichten schwer ist, das Blau zu erkennen. Der Schimmer zeigt sich dafür in einer Mischung aus Gold und Orange, teils sogar grün. Im Sonnenschein kommt der Schimmer aber nicht so deutlich durch, da einfach zu viel Licht auf den Lack fällt, unter der Tageslichtlampe zeigt er sich schön über den ganzen Nagel verteilt - ein traumhafter tiefdunkler Lack, der mich schwärmen lässt.
Obwohl "Blake" mit diesem grandiosen Schimmer auch hervorragend alleine stehen und sich vor allem sehen lassen kann, wollte ich noch ein kleines Design dazu haben. Bei einem Stamping wäre mir wahrscheinlich der Basislack ein bisschen zu sehr untergegangen. Also musste eine Alternative her, was bei dunklen Lacken gar nicht so leicht ist. Letztendlich bin ich bei Glitterpartikeln gelandet, die ich irgendwie hübsch auf den Nägeln anrichten wollte. Mit den "Holo laser flake square stripe nail glitter"-Teilchen, die ich mir bei BeautyBigbang aussuchen durfte, war nicht nur meine Kamera ein bisschen überfordert, sondern auch ich mit dem Anordnen. Letztlich bin ich bei einer ganz einfachen Version gelandet und habe auf dem Ringfinger eine Reihe gebildet, während die übrigen Nägel nur ein Teilchen abbekommen haben. Das Ganze hat dann einen Topcoat abbekommen, damit die Teilchen nicht zu sehr vom Lack anstehen. Die rechteckigen Glitterpartikel haben leicht abgerundete Ecken und sind absolute Hingucker - sie schillern nämlich in allen Regenbogenfarben! 
In der Darstellung der grandiosen Farbeffekte hat mich meine Kamera mal wieder verlassen: Im Sonnenschein war zu viel Licht da, sodass die Teilchen nur Silber wirkten, aber immerhin kann man auf dem Ringfinger unterschiedliche Farbverläufe erkennen. Die Glitterpartikel zeigen einen leicht streifigen Farbverlauf, schillern dafür toll in allen Regenbogenfarben: ob Rot, Pink, Gelb oder Grün, Blau und Lila - wie man die Hand dreht und wendet, es zeigen sich immer wieder neue Nuancen. Dadurch kann "Blake" im Hintergrund trotzdem noch schön vor sich hinschimmern und hat zudem noch ein paar zusätzliche kleine Highlights im Angebot. Ich bin schon am Grübeln, wie sich diese Glitzerteilchen noch gut einsetzen lassen - ich glaube, beim nächsten Mal landen sie näher am Nagelbett...
Bei so dunklen Lacken ist das Ablackieren ja häufig ein wenig nervig - bei "Blake" war das dafür total unproblematisch und einfach. Der dunkle Ton ging ohne Schlieren und Stains ab, was ich doch sehr angenehm fand. Aufgrund der Farbe ist Tipwear natürlich deutlicher erkennbar, entwickelt sich aber nicht übermäßig schnell, wenn man die Spitzen gut versiegelt. Durchaus ein krönender Abschluss für meine Zoyas diesen Monat; jetzt stehen noch ein paar Masuras an!

Der Glitter wurden mir freundlicherweise von BeautyBigbang zur Verfügung gestellt, mit dem Code LENA010 gibt es dort 10% Rabatt.

Kommentare:

  1. *hach* Perfekter geht ja wohl kaum! :) Und ich freu mich schon so auf unser Wiedersehen! :*

    LG Lotte

    AntwortenLöschen
  2. Absolut krönend, wie schick!
    Und mit den Glitterpartikeln noch mit Extra-Krönchen :D

    AntwortenLöschen
  3. Der Lack ist der Wahnsinn! ♥ Und mit dem Glitter - sehr cool!

    AntwortenLöschen

Mit Absenden des Kommentars erklärst du dich damit einverstanden, dass die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Infos dazu findest du in der Datenschutzerklärung von Google und auch in der Datenschutzerklärung dieses Blogs.