Sonntag, 29. April 2018

Masura "Golden collection" 1045 Cosmic lavender

Ich hatte ja gehofft, dass es diese Woche ein wenig ruhiger würde - aber so leicht kann man sich irren. So ein kleiner Urlaub ist eine hervorragende Auszeit von der Arbeit, wenn es danach aber umso chaotischer ist, kann das Ganze seinen Sinn und Zweck nicht so recht erfüllen. Immerhin habe ich morgen frei, sodass ich hoffentlich am Mittwoch wieder ein bisschen entspannter in den Arbeitsalltag starten kann - das größte Chaos sollte sich nach dem letzten (viel zu langen) Freitag dann auch erledigt haben...

Die lange Arbeitszeit zum Ende der Woche erklärt auch, warum es hier kein Posting gab - ich war nämlich schlicht und ergreifend zu platt dazu. Dafür gibt es dann heute den Lack vom letzten Wochenende, denn "Cosmic lavender" habe ich zum Mädelswochenende getragen, allerdings das Bebildern nicht zum letzten Sonntag geschafft. Heute gibt es also mal wieder eine Kombi aus "Wir lackieren..." und "Gemeinsam lackiert" mit Lotte!
"Cosmic lavender" war der Lack, auf den Lotte und ich uns geeinigt hatten und lustigerweise haben wir durchaus unterschiedliche Ansichten zu diesem Masura. Ich fand den Lack vom Auftrag her wieder sehr angenehm, zwar ein dünner Pinsel, aber der fächert gut auf und somit lässt sich der Lack toll verteilen. Die Konsistenz ist auch hier wirklich klasse, sodass der Auftrag schnell und einfach von der Hand geht. Auch die Trockenzeit ist relativ kurz und der Masura trocknet schön gleichmäßig und glännzend ab. Die erste Schicht hat nur einen Hauch des sowieso schon zarten Tons auf die Nägel gebracht, sodass ich Sorge hatte, hier wieder fröhlich schichten zu müssen - allerdings hatte ich mit der zweiten Schicht mein Nagelweiß schon abgedeckt und habe mich so auch auf den Weg zu Lotte gemacht. Die war tatsächlich ein wenig erstaunt, denn bei ihr hatte sich "Cosmic lavender" wohl nicht so gut geschlagen - aber alle weiteren Infos dazu findet ihr *hier*. Wer es natürlich noch glossiger mag, kann einen Topcoat lackieren, aber der Lack kann ja so schon einiges...
Zartes Flieder ist ja nicht so wirklich mein großer Favorit, aber da "Cosmic lavender" mit einem schönen Holofinish aufwarten kann, macht das die Farbe für mich deutlich attraktiver. Es ist aber natürlich ein feiner, heller Lilaton, dem ich eher einen Hang zum kühlen Blau denn zu einem wärmeren Rot unterstellen würde. An und für sich eben ein klassischer Fliederton, für das im Namen enthaltene Lavendel fehlt mir doch noch so einiges an Wumms. Der Holoeffekt ist hier sicherlich auch nicht so präsent wie bei manch anderem Lack, aber gerade im Sonnenschein zeigen sich alle Regenbogenfarben und wenn man sich ein bisschen anstrengt, kann man auch so etwas wie ein V im Farbverlauf erahnen. Ich mag den Effekt, der sich allerdings ohne direkten Lichteinfall so gar nicht zeigt und aus "Cosmic lavender" einen fast langweiligen hellen Lilaton macht - allerdings enthält er auch wie sein türkisfarbenes Geschwisterchen "Mint breeze" diese kleinen Bröckelchen, die im Sonnenschein komplett untergehen.
Auf jeden Fall ist das ein süßer Frühlingslack, den ich mir aber doch ein wenig... besonderer vorgestellt hätte. Ich bilde mir ein, dass er "Plum me up Scotty" doch sehr ähnlich sieht und weiß darum nicht so recht, ob ich den Masura behalten werde. So feine Hololacke sind ja immer eine perfekte Ausgangsbasis für ein Design, ich war allerdings mal wieder ein bisschen aufgeschmissen und hatte gar keine Ahnung, was es werden soll. Also wurden fleißig Stampingplatten durchwühlt, bis ich bei der 6-01 von ÜberChic und einem geometrisch angehauchten Kreismotiv hängen geblieben will. Kennt noch jemand diese Lineal-Schablonen von früher, mit denen man die unterschiedlichsten Kreismuster machen konnte? Daran erinnert mich diese kleine Zirkelkette ein bisschen. Gestampt habe ich mit Masura "Precious gem", da ich im gleichen Farbspektrum bleiben wollte. Der Lack kommt für mich deutlich näher an Lavendel ran und passt zu dem feinen Lila aus meiner Sicht sehr gut. Dass ich das Motiv auf dem Mittelfinger nicht so ganz zentral aufbringen konnte, fällt gar nicht so sehr auf, da ja eh der Holoeffekt den Eindruck des Lacks dominiert.
Das Design irgendwie erkennbar auf Fotos zu bannen war gar nicht so leicht, da "Cosmic lavender" mit seinem Holoeffekt einfach vieles überstrahlt. In der prallen Sonne schimmert und funkelt es so sehr vor sich hin, dass die Kreise komplett untergehen, also habe ich mich auf etwas weniger intensive Lichtverhältnisse konzentriert. Vor allem auf dem letzten Bild ist dann auch deutlich zu sehen, dass der Holoeffekt kaum noch vorhanden ist - das ist allerdings nicht die "schwächste" Version, die von "Cosmic lavender" zu erhalten ist. Vielleicht werde ich auch mal schauen, ob sich der Lack auf einer etwas farbintensiveren Basis besser macht oder gar zum Stampen eignet. Da ich es diesen Monat wohl nicht mehr schaffen werde, meine restlichen Masuras zu zeigen, kommt zumindest im Design hier noch einer zum Einsatz.
Die Haltbarkeit des Lacks ist durchaus okay, ich habe "Cosmic lavender" ohne Topcoat getragen und da hat sich dann doch nach zwei Tagen etwas Tipwear eingestellt. Mit einer Extraschicht geht das sicher noch ein bisschen besser, ich finde das so aber vollkommen ausreichend. Auch wenn mich der Lack farblich nicht komplett überzeugt hat, der positive Eindruck der Marke verfestigt sich bei mir zunehmend und ich finde es schade, dass der Monat schon vorbei ist...

Kommentare:

  1. Oh, so ein fliedergrau macht mit dem Stamping ja schon einiges her =)
    [Ok, ich gebe zu: Der Sommer hat seine Berechtigung für Holo-Lacke ;)]

    AntwortenLöschen
  2. Ich versteh immer noch nicht, wie er bei dir so gut decken kann und sich bei mir so zurück gehalten hat... Hmpf. Das nehme ich ihm irgendwie übel. Bei dir sieht er toll aus! :)

    LG Lotte

    AntwortenLöschen
  3. Oh du Schönheit! Was ein wunderbarer Holoeffekt :O

    AntwortenLöschen
  4. An sich finde ich den Lack ganz hübsch, aber so richtig vom Hocker haut er mich nicht. :D

    AntwortenLöschen

Mit Absenden des Kommentars erklärst du dich damit einverstanden, dass die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Infos dazu findest du in der Datenschutzerklärung von Google und auch in der Datenschutzerklärung dieses Blogs.