Freitag, 16. März 2018

Anny 361 Midnight run

Mann, Mann, Mann, war das ein Freitag... Es schien zwar erst alles gemütlich zu sein, aber wenn Termine sich so lange hinziehen, dass man fast den Folgetermin verpasst, spontan Besprechungen angesetzt werden und man dann noch sein Handy auf der Arbeit liegen lässt (ich hoffe zumindest, dass ich es da habe liegen lassen und morgen abholen kann!) - dann ist definitiv Zeit fürs Wochenende!

Ich starte heute wieder mit einem Anny ins Wochenende und zwar "Midnight run", der über die Nailartaktion von gefühlten Ewigkeiten in meinen Besitz gelangt ist. Dank "Wir lackieren..." kommen tatsächlich auch ganz alte Lacke mal zum Vorschein hier und ich frage mich wirklich, warum ich ausgerechnet dieses gute Stück habe stehen lassen...
"Midnight run" ließ sich sehr angenehm und einfach lackieren, trotz der doch längeren Stehzeit hat der Lack eine grandiose, eher flüssig angehauchte Konsistenz. Mit der ersten Schicht ist sehr viel Schimmer auf den Nägeln und ich hatte schon ein bisschen Sorge, dass das eine wilde Lackiererei werden würde, aber nach der zweiten Schicht war schon alles erledigt. Auf die Nagelspitzen sollte man ein bisschen Acht geben (ich habe nach der ersten Schicht einfach die Tips separat einmal ummantelt), sonst zieht sich der Lack schon kurz nach dem Lackieren deutlich erkennbar zurück. Die Trockenzeit ist hier nicht die kürzeste, aber der Lack trocknet schön gleichmäßig und vor allem mit einem schönen Glanz, sodass ich auf einen Topcoat verzichtet habe. Wer es eilig hat, sollte allerdings auf einen Schnelltrockner zurückgreifen, sonst läuft man doch Gefahr, sich schnell Macken in den Lack zu hauen und das hat er nun wirklich nicht verdient.
Farblich ist "Midnight run" gar nicht so leicht einzuordnen - wie der Lack genau wirkt, ist tatsächlich sehr von den Lichtverhältnissen abhängig, in denen man ihn etwas genauer unter die Lupe nimmt. Ich würde ihm mal eine sheere, grau-olivfarbene Base zuschreiben, die mit feinem, goldenen Schimmer gefüllt ist. Der Schimmer ist allerdings nicht reingelbgolden, sondern kann teilweise auch silbrige Nuancen zeigen, wodurch sich die Kombination durchaus vielfältig zeigt. Wenn man es ganz einfach haben möchte, könnte man auch einfach "Matsch mit güldenem Schimmer" sagen, aber das trifft dann eben doch nicht alles, was der Lack drauf hat. Teilweise wirkt er eindeutig wie ein kühler Grauton, teils kommt doch ein leichter, warmer Grünstich rüber, der unter dem goldenen Schimmer liegt. Wie bei so vielen Schimmerlacken wirkt das Finish hier leicht streifig, allerdings ist das aus meiner Sicht nicht so richtig schlimm und lässt sich durchaus aushalten - man sollte nur beim Auftrag darauf achten, nicht kreuz und quer zu lackieren. 
Ich bin bei solchen Tönen ja immer hin und weg, darum habe ich mich auch ein bisschen in den Popo gebissen, dass ich "Midnight run" so lange habe stehen lassen. Natürlich ist das doch sehr geschmacksabhängig, ob man mit diesem schmutzigen Mischtönen kann oder nicht - und vor allem machen sie einem das Design nicht wirklich einfacher... Eigentlich wollte ich ja schon am Mittwoch ein Posting für die #31DC2018weekly machen, aber dann stellte sich mein Anny doch als roter heraus als gehofft - darum muss der heutige Lack für ein passendes Design herhalten. Ich war mir sehr unsicher, ob sich Orange überhaupt mit "Midnight run" kombinieren ließe, habe mir aber einfach Inglot 949 geschnappt und mich auf die Suche nach einem passenden Stamping begeben. Als Inspiration kam mir da ein Arbeitskollege sehr gelegen, der in letzter Zeit von seinem neuen Motorrad geschwärmt hat - irgendwo musste ich doch ein passendes Motiv haben! Fündig wurde ich auf der Biker 06 von MoYou und musste mich nur noch entscheiden, welches Reifenprofil denn passen könnte.
Auf den Ringfinger habe ich das Motorrad selbst gestempelt (und ich gestehe, dass ich tatsächlich ein bisschen überrascht war, dass es so gut auf den Nagel passte - auf der Platte sah das Motiv nämlich doch ein bisschen größer aus), die restlichen Nägel habe ich mit einem der Reifenmuster versehen. Das Ganze habe ich dann noch mit einer Schicht Topcoat versehen, da mir das Orange ansonsten etwas zu stumpf war. Ich muss ehrlich sagen, dass mir sowohl die Motive als auch die Kombination der beiden Lacke gut gefällt, auch wenn ich das zu Beginn gar nicht gedacht hätte. Zwar könnte sich "Midnight run" mit seinem schönen Schimmer noch ein bisschen deutlicher zeigen, das liegt aber auch ein bisschen am Lichteinfall und der Tageslichtlampe. Ich bin ganz erstaunt, dass mir die Mani gut gefällt - ohne die Nailartaktion wäre ich wohl nie auf die Idee gekommen, diese beiden Lacke miteinander in Verbindung zu bringen!
Ohne Topcoat ist "Midnight run" wie so viele Annys ein bisschen anfällig (vor allem an den Nagelspitzen), aber mit Topcoat hält sich der Lack solide. Vor allem das Ablackieren ist hier angenehm einfach und unproblematisch, wobei das bei so hellen Matschlacken eigentlich auch der Standard ist. Ich muss mal zusehen, dass ich den Lack nicht aus den Augen verliere, denn ich mag das Finish von "Midnight run" wirklich sehr gern!

Kommentare:

  1. Den habe ich auch letztens getragen/gezeigt. Ich finde den Lack auch wirklich hübsch!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Lack ist auch wirklich toll, der Ton ist einfach mal was Besonderes.

      Löschen
  2. Ich find den auch klasse! :) Eine besondere Farbe und ein schickes Finish und dann noch dein grelles Stamping dazu - schicke Mischung!

    LG Lotte

    AntwortenLöschen
  3. Irgendwie finde ich den Lack interessant, aber ob ich den selber tragen würde, weiß ich nicht. :D

    AntwortenLöschen

Mit Absenden des Kommentars erklärst du dich damit einverstanden, dass die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Infos dazu findest du in der Datenschutzerklärung von Google und auch in der Datenschutzerklärung dieses Blogs.