Mittwoch, 7. März 2018

Anny 073 Red red wine

Heieiei, hier ist mal wieder einiges so ein bisschen aus dem Gleichgewicht geraten - dabei hatte ich gehofft, dass es so langsam besser wird. Aber auf der Arbeit passieren seltsame Dinge, man muss doch ein bisschen länger bleiben und schwupps, verfliegt die Zeit. Trotzdem soll es heute zu mal wieder später Stunde einen Lack für "Wir lackieren..." von Lotte und Tine geben - ein paar Annys habe ich nämlich noch!

Der heutige Vertreter "Red red wine" ist aber tatsächlich mein letzter Neuzugang, den gab es nämlich auf der Slumberparty. Der Lack selbst ist allerdings schon ein alter Hase, den Anny schon geraume Zeit im Sortiment hat. Leider habe ich die aktuelle LE noch nirgendwo entdecken können - vielleicht gibt es da noch den einen oder anderen Lack, der mir gefallen könnte...
Jetzt ist aber erst einmal "Red red wine" hier am Zug und der Lack hat mir im Fläschchen schon sehr gut gefallen. Beim Lackieren ging alles glatt, der Lack hat eine tolle Konsistenz und lässt sich mit dem Pinsel auch gut auftragen. Die erste Schicht bringt schon ordentlich Rot auf den Nagel, allerdings ist meine dünne Schicht noch lange nicht deckend. Die zweite Schicht brachte ein ordentliches, sattes Ergebnis auf die Nägel, mit der ich durchaus hätte leben können - wenn nicht beim Bebildern doch noch der Übergang zum Nagelweiß durchgeblitzt wäre. Also gab es noch eine dritte Schicht des Lacks, die ich  mit einer Schicht Tocoat versiegelt habe - das bringt zumindest noch eine ordentliche Portion Glanz, auch wenn sich der Lack selbst schon ganz gut ausgleicht. Ich bekomme die Annys aber meistens nicht wirklich glatt und glänzend lackiert, darum ist trotz angenehmer Trockenzeit ein Topcoat schon fast Pflicht.
Farblich sind wir bei "Red red wine" eindeutig bei einem Rotton, allerdings bei einem kühlen und angedunkelten Farbton. Ich wäre noch nicht so weit, das wirklich als Rotwein zu bezeichnen, der ist ja meistens doch noch ein bisschen dunkler, der Anny geht aber schon sehr eindeutig in die richtige Richtung. So ein dunklerer, blaustichiger Ton ist immer edel und fast ein bisschen dezent - definitiv erwachsen und alles andere als knallig. Vielleicht könnte der Lack auch als dunkle Kirsche durchgehen, dem das cremige Finish ganz hervorragend steht. Wenn man auf dem nächsten Bild ein bisschen genauer hinsieht, kann man stellenweise noch eine leichte Unregelmäßigkeit erkennen - das ist allerdings tatsächlich ein reiner Effekt, den die fiese Kameralinse einfängt. Mit bloßem Auge sieht das Ergebnis auf den Nägeln durchaus gleichmäßig aus.
Diese Woche ist bei Amy auch die #31DC2018weekly gestartet und auch wenn ich nicht weiß, ob ich es jede Woche schaffe, teilzunehmen (ich sehe da so ein paar potenzielle Konflikte zwischen gewissen Aktionen), soll es heute mit Rot auf jeden Fall losgehen! "Red red wine" ist die perfekte Basis für mich gewesen, um endlich mal eines meiner Pigmente auszuprobieren - von Bornpretty hatte ich nämlich schon vor etwa längerer Zeit  mal eines der Chrome-Mirror-Pigmente zugeschickt bekommen und war ganz gespannt darauf, es auszuprobieren. Allerdings habe ich mich bisher nie so richtig getraut oder hatte keine Zeit, um mich mal mit dem Pülverchen hinzusetzen. Dieses Mal gab es aber nach zwei Tagen Tragezeit einfach noch eine dünne Schicht Topcoat, die ich habe antrocknen lassen, um dann mit dem Applikator das Pigment aufgetupft. Der Effekt ist schnell zu sehen - mein Pigment ist vom Basiston her rot, changiert aber deutlich bis ins Goldene und Grüne hinein und zeigt sich in den Zwischenstufen auch sehr schön bronzefarben und oliv. Große Liebe von meiner Seite, der Effekt ist toll!
Im Finish sieht man aber ganz gut, dass hier noch ein Topcoat fehlt, um der Mani wirklich zu Spiegelglanz zu verhelfen - das fand ich aber gar nicht so notwendig, da ich das Farbspiel so schon mochte. Natürlich sieht man auch, dass der Lack an der Oberfläche ein bisschen mitgenommen ist, aber das fand ich mit dem Changieren gar nicht so schlimm. Dafür wollte ich mal sehen, wie sich das Ganze dann noch mit einem kleinen Stamping macht. Dazu habe ich mit "Red red wine" und der MoYou Illusion 05 auf Mittel- und Ringfinger eine Spirate gestempelt und war doch erstaunt, dass sich der Lack noch so deutlich von der Pigmentbasis unterscheidet. Ich wollte das Ganze dann auch noch mit einem Topcoat so richtig zum Glänzen bringen - habe aber mal wieder zum falschen Topcoat gegriffen, der mir das Pigment fröhlich auf dem Nagel verschmiert hat... Versuch macht bekanntlich klug, also weiß ich beim nächsten Mal, welchen Topcoat ich auf keinen Fall benutzen kann, denn das Pigment kommt definitiv nochmal zum Einsatz!
Die Haltbarkeit von "Red red wine" ist ohne Topcoat nicht wirklich dolle, es entwickelt sich nämlich zügig Tipwear und auch die Nageloberfläche wird schnell angegriffen. Mit Topcoat sieht das schon deutlich besser aus, da hält sich der Anny recht solide und sieht auch deutlich länger hübsch aus. Bei roten Lacken ist beim Ablackieren immer ein bisschen Vorsicht geboten - aber das ist nun wirklich nichts Neues.

Der Lack wurde mir kosten- und bedingungslos von Anny zur Verfügung gestellt. Das Pigment wurde mir freundlicherweise von Bornpretty zur Verfügung gestellt, mit dem Code JAAX31 gibt es 10% Rabatt.

Kommentare:

  1. Wow, was für eine tolle Idee mit dem Pigment! :) Nicht, dass der Basislack nicht schon eine Augenweide wäre, aber so mit noch mehr Effekt? Absolut! :D

    LG Lotte

    AntwortenLöschen
  2. Toller Rotton! Der gefällt mir sehr! :)

    AntwortenLöschen
  3. Ein tolles klassisches Rot! Mit dem Pigment sogar noch einen ticken spannender! Echt eine gute Idee :)

    AntwortenLöschen
  4. Wirklich ein sehr schönes Rot und das Chrome Pigment sieht hammer aus! ♥

    AntwortenLöschen
  5. Eine tolle Farbe. gefällt mir sehr!

    Liebe Grüße und noch eine schöne Woche.
    Celine von http://mrsunicorn.de

    AntwortenLöschen
  6. Oh! Das Rot allein, sowie mit dem Pigment - sehr hübsch anzusehen =)

    AntwortenLöschen
  7. Ein klassischer aber toller Farbton :) Und das Design sieht richtig toll aus!

    AntwortenLöschen
  8. Toller Lack, tolles Pigment. Wegen dem Topcoat-Problem: Hast du einen wasserbasierten Topcoat benutzt? Denn bei normalem TC verlaufen die Puder. Ein Gel-Topcoat sollte auch funktionieren.

    Liebe Grüße, Mini

    AntwortenLöschen

Mit Absenden des Kommentars erklärst du dich damit einverstanden, dass die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Infos dazu findest du in der Datenschutzerklärung von Google und auch in der Datenschutzerklärung dieses Blogs.