Freitag, 16. Februar 2018

Cirque "Kawaii" Memedom

Weiter geht es heute mit einer weiteren Leihgabe von Lotte zu "Wir lackieren..." - einem absoluten Lena-Lack, den Lotte schon letztes Jahr *hier* gezeigt hat. Warum ich mir ausgerechnet den Lack ausgesucht habe (bzw. warum er mir sofort ins Auge gesprungen ist), dürfte aufgrund der Farbgebung schnell klar sein - lustig ist allerdings, dass er aus der gleichen Kollektion stammt wie "Vaporwave", der mich ja auch sehr begeistert hat.

"Memedom" sollte es heute also sein - und auch wenn ich die Herkunft des Namens durchaus verstehe, muss ich sagen, dass mir dieser Lack so absolut keinen Hinweis auf eine Designidee gegeben habe (ein Meme-Stamping habe ich nicht und künstlerisch begabt bin ich auch nicht...), sodass ich erst einmal ein bisschen ideenlos dastand. Aber zuerst musste ja auch der Lack auf die Nägel!
Der Auftrag ging hier mal wieder sehr angenehm von der Hand - der Lack hat eine tolle Konsistenz, der Pinsel fächert super auf und schnell hatte ich Geschimmer auf dem Nagel. Die erste Schicht war allerdings noch nicht deckend, also habe ich nach kurzer Trockenzeit eine zweite Schicht aufgetragen. Das sah farblich schon deutlich dichter aus, allerdings habe ich kleine Perfektionistin stellenweise noch mein Nagelweiß durchscheinen sehen, also musste es noch eine dritte Schicht sein. Wer etwas dicker lackiert oder kürzere Nägel hat, kommt sicherlich auch spätestens mit zwei Schichten aus. Da der Lack schön gleichmäßig trocknet, kann man sich einen Topcoat sparen - der bringt zwar ein wenig mehr Glanz, aber keineswegs in kriegsentscheidenden Ausmaßen. Mal davon abgesehen, dass mir das neue Logo der Marke nicht gefällt, hat mich "Memedom" nicht nur auf den ersten, sondern auch auf den zweiten Blick total erwischt.
Was nun die korrekte Farbbeschreibung angeht, kann man sich bei dem Lack sicher streiten. Grundsätzlich ist der Ansatz Türkis mit Holo sicher nicht schlecht, allerdings ist das für mich ganz klar einer der grünstichigeren Türkistöne, der vielleicht auch einen Hauch Grau beinhaltet. "Memedom" ist nicht strahlend-klar, sondern eher ein bisschen gedeckt und zeigt vor allem im Sonnenlicht seine grünlichen Anteile. Was aber zu dem feinen Holo, der nicht nur im Fläschchen, sondern bei den richtigen Lichtverhältnissen durchaus auch auf den Nägeln gut zur Geltung kommt, noch im Lack enthalten ist, ist ein feiner Schimmer, der sich eben nicht immer zeigt. Den Schimmer würde ich farblich eher bei hellen Kupfer oder gar einem Orange denn Gold einordnen, aber das mag auch einfach am Licht bzw. unterschiedlichen Farbdefinitionen liegen. Je nach Lichtwinkel zeigt sich der Schimmer präsenter (im Fläschchen kann er auch alles absolut überstrahlen) oder eher ganz fein und dezent an einigen Stellen - grandios, vor allem im Kontrast zum Basiston!
Im Kunstlicht zeigte sich der Holoschimmer leider vorwiegend im Fläschchen und nur sehr zart auf den Nägeln - aber dafür kam das tolle kupfrige Finish hervorragend zur Geltung. Dieser Kupferstich hat mich dann auch sehr schnell auf einen Trichter für das Design gebracht - es sollte nämlich irgendwas mit "Penny talk" von essie werden, nur nach dem perfekten Motiv habe ich ein bisschen gesucht. Ursprünglich dachte ich an irgendein zartes Rankendesign oder ein anderes, leicht schnörkseliges Muster. Zwischendrin bin ich schon bei etwas Österlichem gelandet, bevor mir dann die Geek 04 in die Hände fiel. Darauf ist ein Pünktchendesign (vielleicht ist das auch Braille?) enthalten, mit dem ich bisher noch nie was anfangen konnte - aber für "Memedom" schien es mir absolut perfekt! Also Kupfer auf die Platte und dann die Pünktchen auf die Nägel - das mit dem Geradestempeln üben wir noch ein bisschen, aber das ist ja nichts Neues... Über die Mani gab es dann noch eine Schicht Topcoat, damit die Pünktchen auch etwas Glanz abbekommen.
Nachdem das Wetter sich hier momentan verhält wie im April (Sonne, am nächsten Tag Schnee, dann wieder Sonne...), hatte ich Glück und ein paar Minuten Sonnenschein, in denen ich meine kupfern-türkisene Kombination knipsen konnte. Dank Sonnenschein zeigt sich in "Memedom" auch der Holoeffekt deutlich besser - es funkelt hier und da in allen Regenbogenfarben. Der feine kupferne Schimmer hält sich dafür eher im Hintergrund und ist nur da zu erkennen, wo das Licht vom Lack direkt reflektiert wird; in diesem Fall also vorwiegend am Zeige-, Mittel- und Ringfinger vorwiegend an der Nagelspitze. Die gestempelten Pünktchen sind tatsächlich vom Kupferton her ein bisschen kühler und roséfarbener als der Schimmer, gefallen mir aber trotzdem richtig, richtig gut zu dem Cirque. Ich hätte gar nicht gedacht, dass mir die Mani doch so zusagt, aber manchmal hab' ich halt auch Glück mit meinen Zufallstreffern.
An der Haltbarkeit kann ich bei "Memedom" nicht meckern, der Lack hat ein paar Putzaktionen sowie wildes Gekrusche in diversen Kistchen unbeschadet überstanden und sich auch von Putzmitteln nicht in Mitleidenschaft ziehen lassen. Ich bin schon ein bisschen traurig, dass sich "Memedom" bald wieder auf den Heimweg zu Lotte machen muss, aber wer weiß, ob nicht eines seiner Geschwisterchen doch bald wieder seinen Weg zu mir findet...

Kommentare:

  1. Ich sag dir Bescheid, wenn ich mal wieder Cirque bestelle, okay? ^^ Der sieht mal wieder sensationell auf deinen Nägeln aus! :*

    LG Lotte

    AntwortenLöschen
  2. Wow, der ist ja schön ♥.♥
    Erinnert mich irgendwie an warmes Wetter :D

    AntwortenLöschen
  3. Der Lack sieht toll aus und die Punkte passen super dazu. :)

    AntwortenLöschen

Mit Absenden des Kommentars erklärst du dich damit einverstanden, dass die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Infos dazu findest du in der Datenschutzerklärung von Google und auch in der Datenschutzerklärung dieses Blogs.