Montag, 8. Januar 2018

p2 last forever nail polish 170 french kiss

Heute ging es für mich wieder auf die Arbeit und leider steht mir eine ziemlich stressige Woche bevor... Darum brauchte ich für den Start in die Woche definitiv etwas auf den Nägeln, das gute Laune macht und ein bisschen Pepp hat - auch wenn ich sehr gerne dunkle und düstere Lacke trage, jetzt war es mal Zeit für etwas Knalliges. Mein Lackschränkchen gibt in der Richtung gar nicht mehr so viel her (zumindest, was die unlackierten Lacke angeht), aber ein paar Vertreter haben sich doch noch gefunden.

Bei "french kiss" von p2 bin ich ein bisschen schuldbewusst hängengeblieben - den Lack habe ich nämlich wirklich schon ganz schön lange in meiner Sammlung und habe ihn bisher noch nicht lackiert. Dabei ist das so ein hübscher Kandidat aus der "last forever nail polish"-Reihe!
Der Auftrag ging hier wirklich leicht von der Hand, die Konsistenz des Lacks ist toll und der Pinsel fächert super auf - schnell hatte ich also Farbe auf dem Nagel und auch erste Bedenken, ob das mit der Deckkraft so funktionieren würde. Ein bisschen machte der Lack auf mich nämlich den Eindruck von Jelly-Durchsichtigkeit und das machte mir doch Sorgen - aber auch nur bis zur zweiten Schicht, die dann wieder einen ordentlichen Schwung Farbe und Knalligkeit auf die Nägel brachte und mein Nagelweiß auch fast perfekt abdeckte. Wenn man genau hinschaut, kann man in (un)günstigen Winkeln tatsächlich noch den Übergang erkennen, aber mal ganz ehrlich: Der Lack ist blickdicht! Er trocknet zwar nicht übermäßig schnell, aber doch in akzeptabler Zeit und weitestgehend gleichmäßig und hübsch deckend, sodass man sich einen Topcoat sparen kann. Die kleine Macke, die ich mir in den Ringfinger lackiert habe, ist meine eigene Schusseligkeit gewesen und nicht dem Lack zuzuschreiben.
Farblich ist "french kiss" eigentlich ein schöner, knalliger Magentaton an der Grenze zur Beere - aber meine Kamera hat sich so ein klitzekleines bisschen geweigert, das entsprechend einzufangen. Auf den Fotos wirkt der Lack noch ein bisschen zu rotstichig-warm (dafür ist meine Haut zu gelbstichig-kühl), aber egal wie ich es gedreht und gewendet habe, den richtigen Ton habe ich nicht erwischt. Von der Farbintensität passt das durchaus, der Lack hat doch eine ordentliche Portion wumms und würde vielleicht auch als Dunkelpink durchgehen - aber mir ist er ausreichend dunkel, um nicht mehr in das ungeliebte rosa-pink Farbschema zu fallen. Sicherlich wäre das eher ein Ton, der klassisch in den Herbst passt - aber auch jetzt geht der Lack mit seinem schlichten Cremefinish ganz hervorragend und kann sich wirklich sehen lassen. Für mich eindeutig ein Gute-Laune-Lack, der mir den Tag durchaus versüßt hat.
Was ein passendes Design angeht, habe ich bei "french kiss" tatsächlich erst daran gedacht, es nur mit einem Topper zu probieren - aber dann war mir das doch ein bisschen zu fad und ich habe meine Stampingplatten nach einem Doppelstamping durchforstet. Der schöne, intensive Magentaton schien mir dafür perfekt geeignet, allerdings musste ich tatsächlich ein bisschen suchen, um ein Motiv zu finden, das mir stimmig schien. Gelandet bin ich letztlich bei der ÜberChic 14-03, die ein Rautenmuster im Angebot hat, in das man dann kleine Dreiecke stampen kann - zumindest theoretisch... Angefangen habe ich mit den blauen Rauten, die ich mit MoYou's "Beach house" auf Ring- und Mittelfinger gestempelt habe und um ehrlich zu sein, fand ich diesen hellblauen Kontrast schon so fesch, dass ich es beinahe dabei belassen hätte. Aber dann hatte mich doch der Ehrgeiz gepackt und ich wollte auch noch die kleinen Dreiecke entsprechend in ihr Ziel bringen - und das wurde dann doch ein wenig zum Problem...
Obwohl sich essence "Wild white ways" an und für sich als Stampinglack sehr gut macht, wollte er hier die Dreieckchen nicht komplett ausfüllen und so hatte ich dann... naja, löchrige Dreiecke. Die musste ich noch entsprechend in den Rauten platzieren und das ist mir zugegebenerweise nicht immer optimal gelungen - ganz dreist schiebe ich die Schuld dafür auch auf meine gebogenen Nägel, bei denen mir teils schon bei den Rauten die Umrandung ein bisschen verwischt war. Jetzt in leicht verschobene Rauten noch die leicht verschobenen Dreiecke zu bringen, war nun wirklich nicht einfach... Das Motiv ist somit zwar nicht perfekt gelungen, gefällt mir aber wirklich richtig gut - mit Topcoat versiegelt sieht das Ganze dann auch gleichmäßiger aus und passt zum Basislack. Die Kombination von Weiß, Hellblau und dem intensiven Magenta ist klasse - noch schöner wäre es noch gewesen, wenn die Dreiecke ein bisschen satter wären, aber man kann halt eben nicht alles haben.
Zur Haltbarkeit kann ich momentan noch keine Infos geben - der Lack schlägt sich aber seit gestern ganz solide. Tipwear ist noch keine in Sicht, allerdings habe ich heute auch nicht sonderlich viel am PC gearbeitet, sodass die Belastung auch nicht groß war. Bis morgen darf er auf jeden Fall noch bleiben - vielleicht gibt es dann wieder etwas Neues...

Kommentare:

  1. Ich find's toll, genau so wie es ist! Ich musste echt zweimal hingucken, um zu sehen, wie du das hingekriegt hast. ^^ Ich hoffe, deine Woche wird nicht allzu schlimm - wir brauchen doch eine glückliche Lena am Freitag! :)

    LG Lotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Keine Sorge, am Freitag ist alles wieder gut - versprochen ;) Bis dahin muss ich mich halt noch durchschleppen ^^

      Löschen
  2. Mega Idee mit dem Motiv! Hast du gut gemacht. :)

    AntwortenLöschen

Mit Absenden des Kommentars erklärst du dich damit einverstanden, dass die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Infos dazu findest du in der Datenschutzerklärung von Google und auch in der Datenschutzerklärung dieses Blogs.