Mittwoch, 24. Januar 2018

Lacquester "Bluetitude"

Nachdem ich die Mittwoche ja inzwischen "aktionsfrei" habe, bin ich irgendwie komplett aus meinem Postingrhythmus geflogen... Momentan ist sowieso mal wieder Land unter bei mir und das Lackieren steht ein bisschen hintenan. Das finde ich sehr schade, vor allem, weil ich hier noch ein paar traumhafte Lacke von Lotte zu "Wir lackieren..." stehen habe!

Ein Lack, auf den ich mich wirklich sehr gefreut habe ist "Bluetitude" von Lacquester. Mit blauen Lacken kriegt man mich ja immer und dieses Schätzchen hat mich bei Lotte und auch Tine schon begeistert. Dass ich mir den Lack dann ausleihen durfte, hat mich natürlich richtig begeistert, auch wenn ich beim Fotografieren auch das eine oder andere Problem hatte.
Da Lotte den Lack schon ein bisschen länger hat, ist "Bluetitude" natürlich noch in einem alten Fläschchen zu sehen. Der Pinsel ist aber hier ganz ordentlich und das Lackieren geht einfach von der Hand. Die Konsistenz des Lacks ist grandios, er lässt sich schön verteilen, ohne zu zerfließen. Was die Deckkraft angeht, erhält man ein sattes Ergebnis mit mindestens zwei Schichten - auf dem einen oder anderen Nagel habe ich auch eine dritte gebraucht, da dank meiner doch dünnen Lackiererei hier und da noch eine leicht durchscheinende Stelle erkennbar war. Wenn man ein bisschen großzügiger lackiert, geht sich das auch mit zwei Schichten aus und da der Lack auch zügig trocknet, kann man auf einen schnelltrocknenden Topcoat verzichten. Auch der Glanz, den "Bluetitude" von sich aus mitbringt, ist für mich mehr als genug, sodass ihr den Lack hier auch ohne Topcoat seht.
Was die Farbe angeht, sind wir hier ja sehr eindeutig bei einem Blauton - allerdings einem, der es durchaus in sich hat. Neben diesem tollen, leicht kühl angehauchten Mittelblau, wartet der Lacquester nämlich noch mit Holopartikelchen in zwei unterschiedlichen Größen auf. Einmal ist da dieser tolle, feine Holoschimmer, der auf den Bildern leider nicht so gut zur Geltung kommt - an und für sich zeigt sich da auf den Nägeln nämlich durchaus ein linearer Holoeffekt, der zwar nicht heftig-krass, aber doch erkennbar ist. Das hat leider meine Kamera bei den Lichtverhältnissen nicht so richtig einfangen können, aber mit bloßem Auge ist das mehr als deutlich erkennbar. Zu dem feinen Schimmer kommen noch kleine Holopartikelchen, die allerdings nicht gar so dicht gepackt sind, sondern sich eher vereinzelt auf den Nägeln einfinden. Die funkeln allerdings auch in allen Regenbogenfarben und sorgen somit für das gewisse Etwas auf den Nägeln - einfachen Holo kann ja jeder!
"Bluetitude" ist einer dieser traumhaften Lacke, die ich nicht nur stundenlang anstarren könnte, sondern eigentlich auch gar nicht ablackieren wollte. Gerade, wenn sich der Holoeffekt ein bisschen deutlicher zeigt, macht der Lack einfach riesig Spaß - aber bei dem Gefunkel wusste ich anfangs auch nicht, was ich designtechnisch aus ihm machen könnte. Ich war aufgrund der Farbe schon schnell bei einem maritim angehauchten Motiv, aber die ersten Ideen erwiesen sich als katastrophale Fehleinschätzungen, bei denen von "Bluetitude" gar nichts mehr sichtbar gewesen wäre. Dann bin ich umgeschwenkt und bei Stampinglacken gelandet, die auf dem Blau total untergegangen wären und gar kein Muster hätten erkennen lassen, bis ich ein bisschen frustriert schließlich wieder beim Standard gelandet bin: Dann stampe ich eben stumpf mit einem silbernen Holo ("Holo manolo" von Catrice) und als Motiv habe ich mich mal wieder bei der Sailor 07 von MoYou bedient.
Der Kontrast zum Silber ist zwar deutlich, aber nicht zu krass und die beiden (oder eher drei) Holoeffekte harmonieren sehr gut miteinander. Der Catrice hat ebenfalls einen eher zarten Effekt, der sich nicht übermäßig vom Lacquester abhebt, wodurch auch das Wellenmuster gut zur Geltung kommt. Natürlich hätte es auch die eine oder andere Alternative gegeben, aber ich wollte nicht mit einem Cremelack den krassen Kontrast produzieren. So kommt trotzdem noch das tolle Mittelblau von "Bluetitude" durch, der Lack kann sein feines Holo-V zeigen und lässt hier und da die Glitzerpartikel durchblitzen - und dennoch fügt sich das maritime Wellenmuster harmonisch in das Gesamtbild ein. Ich bin sowieso total verknallt in den Lacquester, also ist es schon fast egal, was da als Design drauf ist - aber dieses hier macht den Lack tatsächlich noch spannender.
Natürlich habe ich das Stamping mit Topcoat versiegelt - sonst würde es auch nicht so schön glänzen. Aber auch ohne Topcoat hat "Bluetitude" eine wirklich solide Haltbarkeit und Tipwear ist nicht übermäßig auffällig. Leider musste der Lack irgendwann auch wieder ab und ich war angenehm überrascht, dass er sich auch so problemfrei ablackieren ließ wie er auch im Auftrag war. Definitiv ein blaues Schätzchen und ich hadere schon ein wenig mit mir, dass ich den nicht auch für mich bestellt habe...

Kommentare:

  1. Ohjaa, das ist ein Schätzchen!
    Schaut toll aus, besonders der Glitzereffekt!
    Liebst, Colli
    tobeyoutiful

    AntwortenLöschen
  2. Wow, eine tolle Farbe! Ich liebe Blau!

    Viele Grüße und eine fantastische Woche.
    Celine von http://mrsunicorn.de

    AntwortenLöschen
  3. Uuuh, ich sitze hier und bin gerade richtig neidisch auf dich. :)

    Liebe Grüße, Bianca

    AntwortenLöschen
  4. Ich guck mir meine Lieblingslacke so gern bei dir an, wo sie doch so schön viel Raum haben, um sich komplett zu zeigen :D

    LG Lotte

    AntwortenLöschen
  5. Oh, was für ein tolles blau :)

    AntwortenLöschen
  6. Ein wunderschöner Lack der - wie ich finde - nicht mal ein Design gebrauch hätte! Aber auch das Stamping ist sehr schön geworden :)
    Lg Samy

    AntwortenLöschen
  7. Wow! Wow!!! WOW!!!! I'm in love! ♥

    AntwortenLöschen

Mit Absenden des Kommentars erklärst du dich damit einverstanden, dass die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Infos dazu findest du in der Datenschutzerklärung von Google und auch in der Datenschutzerklärung dieses Blogs.