Freitag, 8. Dezember 2017

OPI "Muppets most wanted" Miss Piggy's big number

Zum späten Freitagabend muss ich doch mal wieder eine der alten Traditionen aufleben lassen - blaue Nägel zum Ende der Woche! Ich liebe blaue Lacke über alles und hatte in der letzten Zeit viel zu selten Blau auf den Nägeln, was einerseits daran liegt, dass ich nicht mehr übermäßig viele unlackierte blaue Lacke habe und andererseits auch daran, dass ich noch ganz schön viele andere Farben im Überfluss im Schrank stehen sehe.

Trotzdem darf heute endlich "Miss Piggy's big number" von OPI auf die Nägel - der Name verrät schon ganz deutlich, dass der Lack aus einer Muppet-Kollektion stammt. Bei mir gelandet ist er allerdings, weil die liebe Lotte ihn nicht mehr haben wollte und obwohl ich mir das nach einem ersten Blick ins Fläschchen nicht erklären konnte, kann ich nach dem Lackieren durchaus nachvollziehen, warum sie nicht so begeistert war, aber dazu gleich mehr.
Von der hübschen Farbe im Fläschchen geblendet, war ich sehr erstaunt, als ich bei der ersten Schicht auf den Nägeln nicht so wirklich viel Farbe hatte. Es schimmerte zwar wie wild, aber es wird auch ganz deutlich, dass der Lack keine richtige Farbbasis hat, sondern nur aus dem blauen Schimmer besteht. Dadurch bekommt "Miss Piggy's big number" auch diese Streifigkeit, die sich auch nach dem Abtrocknen oder einem Topcoat nicht wirklich bessert. Beim Lackieren sollte man auch unbedingt die Nagelspitzen separat ummanteln, ansonsten ziehen sich die Schimmerpartikelchen sehr schnell zurück und es entsteht der Eindruck von Tipwear. Die Trockenzeit ist zwar vollkommen in Ordnung, allerdings war mir die zweite Schicht noch nicht deckend genug - zwar hatte ich mein Nagelweiß weitestgehend abgedeckt, allerdings gab es an ein paar Stellen doch noch Nachbesserungsbedarf. Die dritte Schicht machte alles perfekt und vor allem den Blauton auch schön gleichmäßig, sodass ich mir dann den Topcoat gespart habe.
Farblich liegen wir bei "Miss Piggy's big number" bei einem schönen, mittelblauen Ton mit leicht kühlen, silbrigen Einschlägen. Vielleicht könnte man ihm auch einen Hauch Kornblume zusprechen, wenn man von dem leicht frostigen Eindruck absieht - so oder so ist der OPI wirklich eine der Farbnuancen, die mir bei Blau sehr zusprechen und bei denen ich auch durchaus mit diesem streifigen Finish leben kann. Allerdings wirkt der Lack auf normale Betrachtungsentfernung gar nicht so richtig streifig, sondern strahlt tatsächlich aufgrund dieses Blaus und sieht sogar recht regelmäßig aus. Der Ton gehört zwar nicht zu den richtig knalligen, auffälligen Blaunuancen, die sofort auffallen, ist aber auch nicht übermäßig dezent, sodass man sich hier durchaus etwas zutrauen muss. Grundsätzlich finde ich ja, dass man so ein Blau immer tragen kann und ich tue das auch im Büro - ich verstehe aber auch, wenn jemand nicht gar so wild unterwegs ist und sich dieses Schätzchen eher fürs Wochenende aufhebt.
An und für sich ist so ein Lack solo schon ausreichend, durch das schimmrige Finish gibt es immer wieder ein paar schöne Shifts im Farbton zu beobachten, auch wenn hier kein Holo oder ähnliches vorhanden ist. Trotzdem wollte ich "Miss Piggy's big number" noch ein Tüpfelchen auf das i setzen und habe nach einem passenden Motiv gesucht. Leider bin ich kein großer Muppets-Fan, sodass ich auch keine entsprechende Stampingplatte im Angebot hatte (wobei Gonzo sicherlich hervorragend gepasst hätte!) und mich anderweitig umsehen musste. Gelandet bin ich bei der BP-137, die ich erst kürzlich vom Bornprettystore erhalten habe. Die Platte hat ein paar zuckersüße Pinguin-Motive, zwischen denen ich mich nur schwer entscheiden konnte. Letztlich habe ich auf das Fullcover-Motiv zurückgegriffen, das ich mit Schwarz aufgenommen habe, um dann den Pinguinen noch ihre weißen Bäuche zu verschaffen. Auf dem Ringfinger hatten dann die meisten kleinen Wasservögel Platz, letztlich waren aber noch zwei übrig, die ich dann auf Zeige- und kleinem Finger platziert habe.
Auf den Mittelfinger kam dann noch ein Ausschnitt von dem Eisberg der Platte, damit die kleinen Pingus auch wissen, wo sie denn im Notfall hinmüssen... Ich war mir anfangs nicht so ganz sicher, ob das wirklich so gut aussehen würde, aber inzwischen bin ich absolut begeistert von der Zusammenstellung und finde die Pinguine wahnsinnig knuffig. Die kleinen Schneeflocken sieht man auf dem Blau leider nicht so gut, aber sei's drum - insgesamt finde ich die Mani einfach bombig und so verziert ist es auch gar nicht tragisch, dass sich "Miss Piggy's big number" mit einer gewissen Streifigkeit auch trotz Topcoat zeigt. Schwarz und Weiß als Kontrast gehen ja auch bei so einem Blauton immer gut und ich freue mich jetzt schon darauf, auch die übrigen Motive der Platte mal auszuprobieren und noch mehr Pinguine zu stempeln. Die könnten auch glatt den Pandas den Rang ablaufen...
Die Haltbarkeit des Lacks ist ganz in Ordnung, wenn man die Nagelspitzen ordentlich versiegelt - dann hält sich die Tipwear nämlich in Grenzen. Da der Lack nur eine Schimmerbombe ist, ist auch das Ablackieren unproblematisch - allerdings hatte ich an der einen oder anderen Stelle meiner Nagelhaut doch das Gefühl, dass sich die Partikelchen recht hartnäckig halten. Mit der Nagelbürste hat sich aber auch das lösen lassen und ich muss jetzt mal grübeln, was ich mit dem Lack noch anstellen könnte...

Die Stampingplatte wurde mir freundlicherweise von Bornpretty zur Verfügung gestellt, mit dem Code JAAX31 gibt es 10% Rabatt.

Kommentare:

  1. Uuhuuu! Von mir gibt es natürlich ein Extralob für das Pinguin-Design! ^_^
    Der Lack gefällt mir auch sehr. Irgendwie hatte ich bei Miss Piggy an einen rosa Lack gedacht. :D

    Liebe Grüße, Bianca

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin mir sooo sicher, dass ich den Lack auch mal hatte. Aber auf dem Blog finde ich keine Spuren von ihm. :D
    Die Pinguine sind jedenfalls sehr süß. ;-)

    AntwortenLöschen
  3. OOoooh, sind die süß! :)

    LG Lotte

    AntwortenLöschen

Mit Absenden des Kommentars erklärst du dich damit einverstanden, dass die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Infos dazu findest du in der Datenschutzerklärung von Google und auch in der Datenschutzerklärung dieses Blogs.