Sonntag, 31. Dezember 2017

Illamasqua "Viridian"

Am letzten Tag des Jahres 2017 schaffe ich es tatsächlich doch noch, hier einen Lack zu zeigen - und zwar einen, den ich zum zweiten Mal lackiert habe, weil ich beim ersten Versuch tatsächlich mein Fläschchen verlegt hatte und mir während der Suche danach den Lack so vermackt habe, dass Fotos gar keinen Sinn mehr gemacht hätten. Weihnachten hat mich komplett aus sämtlichen Rhythmen geworfen und auch sonst ein bisschen Chaos verursacht, sodass hier einfach etwas Ruhe war...

Jetzt sollte es aber wieder "wie gewohnt" weitergehen, auch wenn ich noch ein bisschen grübeln muss, was nun Mittwochs angesagt ist. Heute gibt es auf jeden Fall erst einmal "Viridian" von Illamasqua angesagt, der durchaus auch zu den Klassikern der Marke gehören dürfte. Ich habe ihn mal bei tkmaxx erbeutet und frage mich gerade, ob Illamasqua überhaupt noch Lacke macht?
Der Auftrag geht bei "Viridian" so einfach von der Hand, wie man es sich nur wünschen kann - zwar hat Illamaqua die dünnen Pinsel, aber auch dieser hier nimmt genug Lack auf und verteilt alles schön auf dem Nagel. Die Konsistenz ist schön cremig, sodass die Deckkraft hier auch grandios ist - eine Lackschicht reicht schon aus, um ein gleichmäßiges und sattes Ergebnis auf die Nägel zu bringen. Die Nagelspitzen werden gut abgedeckt, die Trockenzeit ist kurz - einen Topcoat kann man sich also sparen. Der Lack trocknet gleichmäßig und eben ab und lässt auch was den Glanz angeht keine Wünsche offen. Ich habe es allerdings geschafft, mir einen Fussel auf dem Zeigefinger einzulackieren, darum habe ich eine zweite Lackschicht zum (nicht ganz gelungenen) Kaschieren gebraucht. Allerdings ist "Viridian" wirklich einer der Lacke, die beim Lackieren absolut keine Wünsche offen lassen - darum hatte ich auch keine großen Probleme damit, den Lack noch ein zweites Mal aufzutragen.
Farblich stellt sich die Sache schon ein bisschen schwerer da - es kommt nämlich sehr aufs Licht an, welche Seite "Viridian" zeigt. Einen deutlich grünen Grundton möchte dem Lack sicherlich niemand absprechen, allerdings ist es gar kein so reines Grün, wie es vielfach scheint - da schlucken nämlich die Kameras wie so oft ein paar dieser Zwischentöne, die den Illamasqua so spannend machen. Zu der dunkelgrünen Grundfarbe gesellen sich nämlich so einige feine Schimmerpartikelchen, die sich zumindest im Fläschchen teils auch in einem zarten Hologefunkel zeigen Auf den Nägeln ist der Schimmer aber vorwiegend mit einem deutlichen Stich ins Blaue zu erkennen. Was im Fläschchen noch wie blauer Nebel scheint, zeigt sich lackiert wie ein leicht bläulicher Schimmer, der aus dem Dunkelgrün schon fast ein Petrol zu  machen scheint und den Lack eindeutig ein wenig mysteriöser macht. Durch den Schimmer zeigt sich auch eine minimale Streifigkeit - die ist allerdings wirklich nur bei ganz genauem Hinsehen zu erkennen und schadet dem Lack überhaupt nicht.
Diesem traumhaften dunklen Grünblau-Gemisch mit einem passenden Design gerecht zu werden, war gar nicht so einfach und irgendwie war meine erster Versuch nicht so wirklich zielführend. Ich hatte daran gedacht, ein Drybrush-Design auf "Viridian" zu packen, allerdings war wohl meine Farbwahl nicht so geschickt. Der helle Gelbton "Make fast at Tiffany's" von Catrice ließ sich noch recht gut aufbringen und war vom Kontrast her stimmig, allerdings war meine zweite Wahl mit Manhattan "Tally fair" nicht sonderlich geschickt. Das dunkle Grün hat das Ganze dann wieder zu einem matschigen Gesamtergebnis gemacht und das passte nicht so recht zu dem eigentlich schimmrigen Dunkelgrünblau. Camouflage ist zwar toll, aber zu diesem Lack einfach nicht passend, also musste eine Alternative her. Ich hatte noch die BPL-089 von meinem letzten Bornprettystore-Päckchen hier, also habe ich mir einfach eines der geometrischen Motive herausgesucht und mit "Wild white ways" von essence über den Ring- und Mittelfinger gestempelt.
Die Platte enthält viele tolle Motive, aber da wir gerade im grünen Bereich waren, schien mir der Hirsch doch am geeignetsten. Eigentlich wollte ich den in Gold stempeln, aber da wollte mein Stampinglack nicht so recht, also bin ich bei Weiß gelandet und muss doch tatsächlich sagen, dass das auch die bessere Wahl war. Der kühle Akzent passt zu dem Pastellgelb und lässt auch die blauen Anteile bei "Viridian" ein bisschen deutlicher hervortreten. Ansonsten hebt es sich auch gut vom unregelmäßigen Untergrund ab, sodass dieses trockene Gepinsele doch in den Hintergrund rückt und nicht mehr so präsent ist. Man könnte das Ganze ja fast ein bisschen als den waldigen Hintergrund für den Hirsch sehen - aber das ist ein bisschen weit hergeholt. Ich mag auf jeden Fall das Hirschmotiv sehr gerne, vor allem, weil es auch wirklich ein sehr schönes und langes Geweih hat (das aber seitlich nicht mehr ganz auf meine Nägel passte...). Die Platte wird sicher noch die eine oder andere süße Mani ermöglichen, da warten nämlich noch spannende Motive.
Zur Haltbarkeit von "Viridian" kann ich zumindest sagen, dass sich der Lack mit einer Schicht und ohne Topcoat im durchschnittlichen Rahmen bewegt. Klar entwickelt sich Tipwear und sie ist bei dem dunklen Lack auch sichtbar - allerdings kann man dem auch entsprechend durch eine Schutzschicht entgegenwirken. Ablackieren ist hier auch überhaupt kein Problem und ich bin wirklich froh, dass ich mit dem Lack ins neue Jahr rutsche!

Die Stampingplatte wurde mir freundlicherweise von Bornpretty zur Verfügung gestellt, mit dem Code JAAX31 gibt es 10% Rabatt.

Kommentare:

  1. Der ist aber auch schick! :) Und das Design Ist ja mal Hallooho - perfekt! Frohes neues Jahr dir!

    LG Lotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde den ja auch sehr hübsch :) Nur beim Design... Ach :x

      Löschen
  2. Antworten
    1. Freut mich sehr, dass dir das so gefällt :)

      Löschen
  3. Ohhh Viridian! ♥ Definitiv ein Klassiker, den ich auch sehr schätze. :) Das Design finde ich auch klasse, ich mag solche Wald-Sachen irgendwie sehr. :)
    Gerade war ich mal auf der Illamasqua Homepage. Lacke haben sie da auf jeden Fall noch. Aber nur ein paar wenige und die sind alle auch schon älter. Also keine Ahnung. :D Habe mich spontan ein bisschen in Phallic verguckt. Na toll. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Lack ist wirklich ein Klassiker - und ich hatte eben auch auf der Homepage geguckt und da bei Weitem nicht mehr so viel gefunden wie früher... Keine Ahnung, ob sie in der Richtung noch weiter machen, da gab es früher ja wirklich viele bombastische Lacke!

      Löschen

Mit Absenden des Kommentars erklärst du dich damit einverstanden, dass die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Infos dazu findest du in der Datenschutzerklärung von Google und auch in der Datenschutzerklärung dieses Blogs.