Freitag, 15. Dezember 2017

Anny 076 Sunset love

Wie wohl so viele momentan, hatte ich heute Weihnachtsfeier auf der Arbeit - und dafür mussten natürlich passende Nägeln ran. Ganz plump, pauschal und einfach habe ich beschlossen, mir die Nägelchen mal wieder rot zu machen und musste mich hier tatsächlich nicht auf die Suche nach einem Lack machen, sondern hatte die Qual der Wahl. Rote Lacke habe ich irgendwie noch en masse, darum ist es ja durchaus sinnvoll, sie mal abzuarbeiten.

Meine Wahl ist heute auf "Sunset love" von Anny gefallen, da mir der Lack ansprechend weihnachtlich erschien und es auch endlich mal verdient hat, lackiert zu werden. Tatsächlich habe ich hier noch ein paar der älteren Anny-Lacke stehen, die auf ihren Auftritt warten und das wollte ich auch mal angehen.
"Sunset love" gehört zu den Lacken, die ich mir definitiv in mein "to-go"-Regal stellen werde, denn der ist perfekt geeignet, wenn es mal schnell gehen muss! Die grandiose Konsistenz des Lacks macht den Auftrag sehr angenehm, der Pinsel ist grandios und tatsächlich ist die Deckkraft auch so gut, dass man mit einer Schicht schon fertig ist. Zumindest, wenn man nicht ein paar Unebenheiten in den Nägeln hat, die eine zweite Schicht zum Kaschieren benötigen - an und für sich kommt der Anny aber tatsächlich mit nur einem Anstrich aus und überdeckt damit auch das Nagelweiß perfekt. Die Trockenzeit ist zwar nicht superkurz, aber doch angemessen flott, sodass der Lack ohne einen Schnelltrockner auskommt. Auch vom Glanz her kann sich "Sunset love" sehen lassen, sicher nicht megaglossy aber für mich vollkommen ausreichend und vor allem auch schön gleichmäßig, sodass auch hier keine Notwendigkeit für einen Topcoat vorliegt. Ich war ganz überrascht, dass der Lack sich so easy lackieren ließ, aber begeistert hat mich das Ganze schon.
Farblich muss ich Anny bei "Sunset love" ebenso zustimmen wie bei der Angabe der Deckkraft mit nur einer Schicht - ein schimmernder Rotton ist das durchaus, was genau dunkelleuchtend sein soll, sei mal dahingestellt. Und vor allem verbreitet der Lack definitiv Weihnachtsstimmung, da das Rot so schön satt und ein bisschen gedeckt ist, dass einem gleich ganz heimelig ums Herz wird. Von einem klassischen, knalligen Rot ist der Lack nicht nur aufgrund des tollen Schimmerfinishs weit entfernt - er ist auch tatsächlich eine Nuance dunkler und damit deutlich edler. Durch den feinen Schimmer hat man auch den Eindruck, dass da unglaublich viel los ist in dem Lack - dieses Glühen (ich vermute mal, dass man das mit dunkelleuchtend meint) lässt den Anny nämlich sehr lebendig wirken. Man könnte da schon fast einen leichten Hauch in Richtung metallic vermuten, aber dafür ist das Finish dann doch zu weich und fließend. Ich hätte gar nicht gedacht, dass "Sunset love" tatsächlich so klasse ist, aber mich hat der Farbton in Kombination mit dem Finish wirklich umgehauen.
Da ich eine Mani für die Weihnachtsfeier haben wollte, war klar, dass da irgendwas Weihnachtliches drauf musste - nur was? Schneeflocken wären eine Option gewesen, aber die hatte ich ja schon vor Kurzem, also habe ich noch einmal einen genaueren Blick auf die Festive 47 von MoYou geworfen. Die Schneemänner waren zuckersüß, aber da gab es auch noch ein paar gefüllte Stiefel und die passten mir ganz hervorragend. Ich habe kurz überlegt, ob ich einfach auf jeden Nagel einen Stiefel stempeln soll, mich dann aber doch für etwas mehr Abwechslung entschieden. Mit Kleancolor "Metallic yellow" gab es für den Mittelfinger den Stiefel und auf den Ringfinger einen Schriftzug mit "Santa please stop here" - das passte mir mehr als gut zum gefüllten Stiefel (oder vielleicht auch eher Socken, da darf man sich gewiss drüber streiten). Um die übrigen Nägel auch ein bisschen zu verzieren, habe ich mich eines Topcoats bemüht und meinen goldenen Schimmertopper von agnes b. herausgeholt. Der ist zwar etwas feiner, aber vom Ton her durchaus passend zu dem deutlich gelbgoldenen Stamping.
Die im Topper enthaltenen keinen Flecksteilchen lassen das Rot von "Sunset love" schön weiterglühen und das, obwohl die silbrigen Anteile ja doch im Gegensatz zu dem warmen Rot stehen. Ich muss aber sagen, dass mir die Kombination sehr gut gefällt und ich es klasse finde, wie harmonisch die Mani ist. Definitiv weihnachtstauglich mit dem klassischen Rot-Gold und dazu auch ein wenig Flitterglitter. Leider muss ich gestehen, dass unsere Weihnachtsfeier etwas unweihnachtlich war, sodass ich noch immer nicht wirklich in heimeliger Weihnachtsstimmung bin - und ich befürchte, das wird dieses Jahr aufgrund diverser Umstände auch so bleiben... Dennoch finde ich "Sunset love" absolut grandios für die Weihnachtszeit und mag auch hier die Rot-Gold-Farbkombination wirklich gern - ansonsten bin ich ja immer eher für Silber zu haben, hier passt der warme Ton aber deutlich besser.
Als klitzekleines Manko muss ich bei "Sunset love" allerdings die Haltbarkeit anführen - mit nur einer Schicht auf dem Nagel entwickelt sich doch recht flott Tipwear, und diese weißen Ränder sehen einfach nicht hübsch aus. Um das zu verhindern, wäre ein Topcoat dann doch wieder zielführend, aber sei's drum! Erfreulicherweise ist das Ablackieren trotz der intensiven Farbe vollkommen unproblematisch, sodass ich gestehen muss, doch ein bisschen in den Lack verliebt zu sein.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit Absenden des Kommentars erklärst du dich damit einverstanden, dass die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Infos dazu findest du in der Datenschutzerklärung von Google und auch in der Datenschutzerklärung dieses Blogs.