Mittwoch, 15. November 2017

SpaRitual "Drift" Barefoot

Die Zeit vergeht momentan ein bisschen schneller als mir tatsächlich lieb ist - denn schon ist wieder Mittwoch und während ich noch ein bisschen in Magenta schwelge, ist tatsächlich schon wieder Beige dran. Ausgerechnet eine der Farben, mit denen ich ja nur bedingt was anfangen kann, darum habe ich auch schon dezent Panik geschoben, was ich denn nun lackieren sollte - aber dann fiel mir "Barefoot" von SpaRitual in die Hände, den ich mir ja genau für diese Gelegenheit auch zurückgelegt hatte!

Der Lack stammt aus der "Drift"-Kollektion von 2014 und ist mir vor inzwischen anderthalb Jahren bei tkmaxx ins Netz gegangen - ich bin mir ziemlich sicher, dass er auch in etwa seitdem für Beige zurückgestellt wurde... Die SpaRituals gibt es immer wieder mal bei tkmaxx, allerdings gibt es auch viele wenig spannende Farben, da ist dieser Lack eindeutig eine Ausnahme!
Der Auftrag des Lacks ging erstaunlich gut von der Hand, obwohl die Konsistenz ein kleines bisschen auf der zähen Seite ist - das liegt einfach an den enthaltenen Partikelchen. Trotzdem lässt sich die beige Base mit den Teilchen gut auf den Nägeln verteilen. Die erste Schicht bringt zwar sowohl Farbe als auch Glitzer auf den Nagel, ist allerdings noch nicht deckend genug, um das Nagelweiß komplett verschwinden zu lassen, also habe ich noch eine zweite Schicht lackiert. Die Trockenzeit des Lacks ist angenehm, ohne zu lang oder auch zu kurz zu sein. Allerdings trocknet "Barefoot" durch die enthaltenen Partikel recht uneben ab, sodass sich ein leicht angemattetes, raues Finish ergibt - das allerdings von Sand noch ziemlich weit entfernt ist. Wer die Nägel etwas stumpf mag, wird damit schon zufrieden sein - ich war mir allerdings sicher, dass sich mit einem Topcoat noch mehr aus dem Lack rausholen ließe, also habe ich noch zwei Schichten Glatt- und Glänzendmacher auf den SpaRitual gepinselt. Das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen - die Oberfläche wird nicht nur glatter, sondern bringt auch die einzelnen Partikelchen deutlicher hervor.
"Barefoot" hat eine klassische, nudefarbene, beige Base, die weder übermäßig gelb- noch außerordentlich braunstichig ist. An und für sich würde ich das tatsächlich als ein solides Beige bezeichnen, das sich nicht besonders in eine der möglichen Richtungen lehnt. In dieser Basis sind dann so einige Partikelchen unterwegs - goldene, winzige Shredderteilchen von Glasflecks, kleine goldene Glitterhexagons und mittelgroße kupferorangfarbene Hexagons, die teilweise auch in allen Holofarben schillern. Durch den Topcoat sinken die Partikelchen deutlicher in die Lackbasis ein, wodurch einerseits die kupferfarbenen Teilchen etwas deutlicher werden und vor allem die winzigen goldenen Teilchen ein wenig an Präsenz verlieren und teils als Schmutz in der Basis erscheinen. Da die Glitzerpartikelchen insgesamt teils im Lack eingesunken sind, reflektieren sie das Licht nicht immer gar so deutlich und genau durch diese Vielfalt kommen auch die Besonderheiten des Lacks gut zur Geltung. Der Name passt ganz gut zu der sandig scheinenden Basis, die mit kleinen Highlights gespickt ist - man könnte sich tatsächlich barfuß an einen Sandstrand denken.
An und für sich hätte sich bei diese Lack wohl ein Strandmotiv angeboten - aber ich habe hier von der Seite das dringende Bedürfnis nach Törtchen vermittelt bekommen, also habe ich in meinen Stampingplatten nach entsprechenden Leckereien gesucht. Auf der BP-91 wurde ich fündig - da sind nämlich unterschiedliche Cupcakes zu finden, derer zwei es auf meine Nägel geschafft haben. Mit Anny's "Ready to go" habe ich sie auf Ring- und Mittelfinger gestempelt, da ich farblich eigentlich in einem ähnlichen Rahmen bleiben wollte und dachte, mit einem hellen Rot wäre das ein guter Ansatz. Obwohl ich beide Motive sehr knuffig finde, bin ich was das Ergebnis angeht doch ein bisschen zwiegespalten - ich glaube, ich grübele mal wieder an der Frage, ob diese Einzelmotive denn so toll und stimmig sind oder nicht. Allerdings hatte ich keine Lust, die übrigen Nägel noch mit irgendeinem Motiv zu versehen, denn da darf sich "Barefoot" tatsächlich noch ein bisschen in seiner vollen Pracht zeigen. Auf der anderen Seite sind die kleinen Törtchen einfach knuffig und eine süße Ablenkung im wahrsten Sinne des Wortes.
Durch das Stamping tritt aber der Lack an sich doch ein wenig in den Hintergrund und die schönen funkelnden Teilchen können sich gar nicht mehr so bemerkbar machen. Die goldenen Partikel sind sowieso schon deutlich in den Hintergrund gerückt, aber auch die kupferfarbenen Hexagons finde ich auf den nicht-bestempelten Fingern deutlich sichtbarer als bei den Törtchen. Ich bin insgesamt ehrlich gesagt ganz schön erstaunt, dass mir der Lack so gut gefällt - aber es ist halt eben auch kein einfacher, planer Beigelack, sondern einer, der durch den enthaltenen Glitter ein paar Besonderheiten mit sich bringt und alles andere als langweilig ist. Der SpaRitual führt zwar nicht dazu, dass einem alle auf die Nägel starren, sondern ist eher ein zurückhaltender Vertreter, der einen vorwiegend selbst begeistert - aber sei's drum, ich mag den Lack erstaunlich gerne! 
Das Ablackieren ist natürlich aufgrund der Zusammensetzung alles andere als eine Freude - aber ich muss sagen, dass sich der Aufwand aus meiner Sicht für das Ergebnis durchaus lohnt. Sicherlich hätte man den Lack im Sommer noch ein bisschen besser präsentieren können, aber auch jetzt im trüben Herbst kann er mich überzeugen.

Dank der inzwischen doch drastisch reduzierten Auswahl an Farben, gibt es für den kommenden Mittwoch nicht wirklich die richtig große Abwechslung - aber laut meiner Liste fehlt uns noch ein Bordeaux.

Kommentare:

  1. Spannender Lack! Ich finde, er sieht recht orange aus, aber das kann auch durch den Glitter so wirken. An mir selbst wäre er nicht mein Fall, aber irgendwie hat er was.^^

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ja mal der Hammer! :) Erinnert mich vom "Aufbau" an Douceur von Picture Polish mit anderem Farbkonzept. Absolute klasse!

    LG Lotte

    AntwortenLöschen
  3. Der Lack ist echt traumhaft schön! Bordeaux finde ich für den Herbst auch richtig toll!

    AntwortenLöschen
  4. So ein schöner Farbton. Sieht klasse aus!

    Viele Grüße und eine fantastische Woche.
    Celine von http://mrsunicorn.de

    AntwortenLöschen
  5. Den Lack finde ich echt super schön, den muss ich auch unbedingt bald lackieren! Vielleicht ja für die nächste Runde. :)

    AntwortenLöschen

Mit Absenden des Kommentars erklärst du dich damit einverstanden, dass die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Infos dazu findest du in der Datenschutzerklärung von Google und auch in der Datenschutzerklärung dieses Blogs.