Sonntag, 26. November 2017

CND Vinylux "Nightspell" #254 Eternal midnight

Eigentlich hatte ich mir das Ende der Woche ein bisschen anders vorgestellt - aber es kommt bekanntlich manchmal anders als man denkt... Trotzdem geht es heute wieder weiter mit "gemeinsam lackiert" und unseren Vinylux-Lacken von CND, zwei haben wir ja dank BloggerClub noch im Petto (und eigentlich auch noch ein paar weitere Lacke, die Aktion muss also keineswegs einschlafen - sollte sie auch nicht).

Für heute hat sich Lotte "Eternal midnight" gewünscht und es ist wohl nicht verwunderlich dass das von den Pressebildern her tatsächlich auch mein Favorit aus der Kollektion war. Allerdings muss ich auch gestehen, dass mich die übrigen Lacke durchaus positiv überrascht haben, sodass ich mir gar nicht mehr so sicher bin, welcher nun mein Liebling ist...
"Eternal midnight" kommt wieder mit einer tollen Konsistenz im Fläschchen daher, der Lack ist angenehm flüssig, ohne von den Nägeln zu fließen und lässt sich hervorragend verteilen. Eine Schicht bringt zwar schon ein wenig Farbe auf den Nagel, ist aber noch weit entfernt von einer Abdeckung - mit Schicht Nummer eins hat man nämlich deutlich die lilane Basis auf den Nägeln und ein bisschen Schimmer, das Ganze wirkt aber ziemlich fleckig. Schon beim Auftrag wird durch den Schimmer deutlich, dass sich eine gewisse Streifigkeit auf den Nägeln breit macht - das ist allerdings aus meiner Sicht sehr weit von metallischen Streaks entfernt, sondern zeigt eben nur die Auftragrichtung durch die Ausrichtung des Schimmers. Die zweite Schicht bringt deutlich mehr blauen Schimmer auf die Nägel und deckt auch alles ordentlich ab, sodass das Ergebnis gleichmäßig ist - auch wenn ich tatsächlich vermutet habe, dass die Kamera noch eine dritte Schicht fordert, dem war allerdings nicht so. Die Tips habe ich vorsorglich noch ein bisschen ummantelt, um da vor Tipwear gefeit zu sein, ansonsten kann man bei dem CND Vinylux auch auf den Topcoat verzichten, der Lack trocknet nämlich recht zügig an und durch.
Natürlich bringt der Topcoat ein bisschen mehr Glanz und vielleicht stellt er auch die Streifgkeit ein My in den Hintergrund, allerdings geht es tatsächlich auch hervorragend ohne. Auf den Bildern scheint "Eternal midnight" ein toller Dunkelblauton zu sein - aber wenn man ein bisschen zu den Nagelbetten hin schielt, kann man zumindest im Ansatz erkennen, dass das eigentlich eine lilane Base ist, in der dicht gepackt blauer Schimmer schwimmt. Dieser kobaltblaue, feine Schimmer zeigt sich im Fläschchen wunderbar fließend und legt sich auch beim Lackieren schön auf die Oberfläche, sodass er wirklich prominent und dominant ist. Mit bloßem Auge kann man bei zwei Schichten tatsächlich noch ein wenig den lilanen Einschlag im Basislack erkennen, die Kamera schluckt den leider weitestgehend. So oder so - "Eternal midnight" ist für mich ein traumhafter Lack, der seinem Namen auch tatsächlich alle Ehre macht. Zwar ist es nachts eher selten so blau draußen, aber man kann sich die Assoziation durchaus nachvollziehen und sich an diesem schönen Finish erfreuen.
Dem Namen nach wäre der Lack ja schon die perfekte Grundlage für ein Galaxy-Design und ich muss gestehen, dass ich kurz auch genau darüber nachgedacht habe. Dann dachte ich mir aber, dass ich mich doch lieber der anstehenden Jahreszeit zuwenden möchte und mal so langsam aber sicher mit den winterlichen Designs anfangen könnte - außerdem wollte ich "Eternal midnight" nicht komplett zupflastern, sondern dem schönen blauen Schimmer auch noch genug Raum lassen. Also machte ich mich auf die Suche nach winterlich angehauchten Stampingmöglichkeiten und bin recht schnell bei meiner Enchanted 16 von MoYou London gelandet, die ich tatsächlich im Frühjahr 2017 das letzte Mal genutzt habe. Als Kontrastfarbe hatte ich ursprünglich ein helles Blau im Kopf, mich dann aber doch für etwas Holo von Catrice entschieden - ich hatte an und für sich gehofft, dass sich der Holoeffekt dann etwas deutlicher zeigt, aber da die Motive eher kleinteilig sind, hält sich das leider ziemlich in Grenzen.
Ausgesucht habe ich mir zwei Motive, ein Schneedesign mit ein paar kleinen Flocken und einmal die großen Schneeflocken auf dem Ringfinger. Mit "Holo manolo" ließen sich beide Motive problemfrei auf die Nägel bringen und gefallen mir auch in der Zusammenstellung sehr gut. Zwar hätte ich die großen Flocken ein bisschen zentraler platzieren können, dass sie besser zu sehen sind, aber das ist nun auch eine Kleinigkeit. Die Mani hat so doch eindeutig winterlichen Flair und auch wenn es hier draußen nur grau und teilweise regnerisch ist, fühle ich mich doch ein kleines bisschen in Winterstimmung dadurch. Der Holo von Catrice hat ja eh nicht den aufdringlichsten Holoeffekt, aber man erkennt doch hier und da auch bei den fallenden Schneeflöckchen ein gewisses Farbspiel (vor allem in Richtung Goldorange, würde ich behaupten), sodass die Flocken nicht einfach nur plan weiß sind. Und der Holoeffekt passt auch ganz gut zu dem blauen Schimmer, sodass ich insgesamt echt zufrieden bin.
Ich bin mir zwar nicht sicher, ob "Eternal midnight" nun mein absoluter Favorit aus der Kollektion ist, aber toll finde ich den schon. Auch die Haltbarkeit kann ich hier nur positiv bewerten, da sich zwar Tipwear nach einer gewissen Zeit zeigt, aber nicht übermäßig schnell. Für einen dunklen Lack hält er sich ganz solide und macht auch beim Ablackieren keine Probleme. Eindeutig ein Lack, an dem ich noch viel Freude haben werde, auch wenn er wohl zum Stampen nur bedingt taugen dürfte...

"Eternal midnight" wurde mir kosten- und bedingungslos von BloggerClub zur Verfügung gestellt.

Kommentare:

  1. Also mir gefällt's! Sowohl der Lack als auch das Stamping! Holo und Dunkelblau passt zusammen :)
    Liebe Grüße, Bianca

    AntwortenLöschen
  2. Die ersten Schneeflocken! :) Eine tolle Kombination.

    LG Lotte

    AntwortenLöschen
  3. Wirklich hübsch der Lack. Und deine Schneeflocken gefallen mir sehr gut dazu. :)

    AntwortenLöschen
  4. Wunderhübsches Dunkelblau.
    Wunderhübsches Holo-Stamping.
    Wunderhübsch ♥

    AntwortenLöschen

Mit Absenden des Kommentars erklärst du dich damit einverstanden, dass die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Infos dazu findest du in der Datenschutzerklärung von Google und auch in der Datenschutzerklärung dieses Blogs.