Mittwoch, 30. August 2017

Manhattan Lotus Effect 10S Glitter gold

Manchmal tue ich mir mit meinen Farbvorgaben alles andere als einen Gefallen - vor allem bei Gold nicht, da ich ja so meine Probleme mit Goldtönen habe und vor allem einen gravierenden Mangel an goldenen Lacken... So ist das eben, wenn man eine Farbe nicht so wirklich gerne mag und entsprechend wenige Lacke hat. Einen letzten Lack hatte ich aber noch im Petto, nachdem mich der Catrice trotz passendem Namen davon überzeugt hat, dass er nicht zur Farbvorgabe passt.

"Glitter gold" von Manhattan trägt schon im Namen, was den Lack auszeichnet - da ist nämlich ganz schön viel Glitter bei! Ich glaube, den Lack mal im Rahmen eines Gewinnspiels von Manhattan gewonnen zu haben, muss aber gestehen, dass ich mir da nicht mehr so wirklich sicher bin. Selbst gekauft habe ich ihn ziemlich sicher nicht...
In meiner grenzenlosen Naivität habe ich mich bei "Glitter gold" ganz normal ans Lackieren gemacht - und zwar mit den üblichen Problemchen bei dem schmalen Flaschenhals, mit dem ich immer wieder kollidiere. Da der Lack ein reiner Glitterlack ist in der klaren Base ganz viele Partikelchen rumschwirren, hat man auch recht zügig Glitter auf den Nägeln - aber das deckend zu kriegen, dürfte wohl eine halbe Ewigkeit dauern. Der Lack trocknet sehr schnell an und durch, sodass mehrere Schichten kein Thema sind, aber als nach dreien noch kein Ende in Sicht war, habe ich mir einfach ein Schwämmchen geschnappt und angefangen, den Glitter auf die Nägel zu spongen. Beim nächsten Mal würde ich das auch gleich so machen, das geht nämlich deutlich schneller! Einziges Manko beim Auftrag mit dem Schwämmchen ist, dass das Finish ein bisschen rauer wird, aber das lässt sich mit einer Schicht Topcoat oder einer finalen Schicht "Glitter gold" auch wieder beheben.
Farblich sind wir bei diesem Lack eindeutig beim in Namen enthaltenen Gold - allerdings einer etwas kühleren Variante, die zwar einen leichten Gelbstich zeigt, aber im Endergebnis kein klassisches Gelbgold ist. Das liegt auch daran, dass neben den goldenen kleinen Glitterhexagons auch ebenso kleine grüne, sowie vereinzelt auch etwas größere silberne Hexagons enthalten sind. Das Ergebnis ist somit ein durchaus grünlich angehauchtes Gold mit einem unregelmäßig-gleichmäßigen Finish. Irgendwie sind nämlich doch auf jedem Nagel in etwa gleich viele grüne Partikelchen zu finden, sodass sich trotz der unterschiedlichen Farbeinschläge auf dem Nagel ein stimmiges Gesamtbild ergibt. Ich hätte gar nicht gedacht, dass ich den Farbton (der sich zugegebenerweise ein bisschen mit meinem Hautton beißt) doch so gelungen finde, aber das könnte natürlich auch an den grünen Anteilen liegen - Grün finde ich bekanntlich toll!
Wenn das Grün schon im Basislack enthalten ist, dürfte ja klar sein, welche Farbe ich mir für mein Design ausgesucht habe - natürlich auch ein Grün! Ich hatte echt so meine Probleme damit, ein passendes Muster für das Stamping zu finden, ich wollte nämlich eines, das man trotz unruhiger Glitterbase noch halbwegs erkennen kann, das aber auch nicht zu großflächig ist und den Basislack komplett verschluckt. Nach einigem Wühlen, Kruschen und Grübeln bin ich letztlich bei meiner Biker 06 gelandet, die einige witzige Reifenspuren enthält. Mit Anny "Green racing drag" habe ich dann auf den Mittel- und Ringfinger einen Reifenabdruck gestempelt und mag das Ergebnis sehr gerne - allerdings hat sich der Lack beim Fotografieren des Designs noch schlimmer angestellt als bei den Versuchen, seine Schönheit solo einzufangen. Bei widrigen Lichtverhältnissen ist das sowieso alles andere als spaßig (und widrig ist in diesem Fall auch praller Sonnenschein, dann sieht man nämlich gar nichts mehr vom Lack!), aber mit dem Design habe ich arg zu kämpfen gehabt.
Mit bloßem Auge ist der Farbkontrast sehr deutlich und auch das Motiv gut erkennbar (mir wurde sogar schon unterstellt, ich hätte komplett grüne Nägel!), aber nachdem die Fotografiererei so schwierig war, dachte ich, ich probiere es mit einem matten Topcoat... Das verleiht "Glitter gold" einen leicht samtigen Einschlag und lässt den Lack fast noch ein bisschen kühler wirken - hilft ber nur bedingt beim Versuch, das Design entsprechend abzubilden... Auf kurze Distanz ist das Motiv einfach nicht wirklich gut darzustellen, aber wie gesagt wirkt es auf normale Betrachtungsentfernung mehr als deutlich. Ich bin auf jeden Fall froh, die Platte endlich mal ausgepackt zu haben - vielleicht probiere ich die Motive einfach  mal auf simpleren Cremelacken aus; auch wenn das sicher nicht die geschickteste Wahl war heute, gefällt mir die Mani insgesamt für Gold wirklich erstaunlich gut!
Über die Haltbarkeit kann ich gerade nur Positives berichten - und da ich nicht sonderlich scharf darauf bin, den Lack abzulackieren (das wird ein Drama mit dem vielen Glitter...), hoffe ich ja sehr, dass er sich noch ein bisschen hält. Das Cleanup nach dem Spongen war schon nervig genug - dieser doofe Glitter setzt sich ja überall fest, wo er nur kann!

Natürlich gibt es vor der heutigen Galerie noch die Farbvorgabe für die nächste Woche und nachdem ich mich heute ein kleines bisschen quälen musste, freue ich mich wahnsinnig auf Türkis am kommenden Mittwoch!

Kommentare:

  1. Öhm... Den Lack finde ich ja dezent anstrengend, um es mal höflich auszudrücken. Da rettet auch das grüne Stamping für mich nix. ^^ Und das ohne Peel-off Base? Na halleluja!

    LG Lotte

    AntwortenLöschen
  2. Der ist echt nen ganz schöner Kracher, den ich mir höchstens an Weihnachten oder Silvester vorstellen könnte, gewagt gewagt. Da hättest du dann mit einem Tannenbäumchen drauf stempeln können (wäre ja auch grün). So für den Alltag wäre der auch nicht meins, deswegen freu ich mich nun umso mehr auf türkis (auch wenn mir da grade gar kein Lack bei mir einfällt.)

    Liebe Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen
  3. Was für eine krasse Farbe. Sehr mutig.

    Liebe Grüße und noch eine tolle Woche.
    Celine von http://mrsunicorn.de

    AntwortenLöschen
  4. Eine hübsche Glitterbombe hast du da lackiert! Gefällt mir deutlich besser als mein Lack für diese Runde ^^

    AntwortenLöschen
  5. Uff, der Lack wäre glaube ich nichts für mich ^^' Zu aufwändig in Auftrag und Ablackieren :D
    Aber bei meinen ganzen Bestellungen war ein tolles Gold dabei, das lackier ich doch gleich mal. I'm baaaaaack :D
    Liebe Grüße,
    Svenja

    AntwortenLöschen
  6. Ich drück die Daumen für die Ablackierodyssee :D

    AntwortenLöschen

Mit Absenden des Kommentars erklärst du dich damit einverstanden, dass die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Infos dazu findest du in der Datenschutzerklärung von Google und auch in der Datenschutzerklärung dieses Blogs.