Freitag, 18. August 2017

Catrice "ICONails" 05 It's All About That Red

Im Juni sind die beiden ersten ICONails von Catrice bei mir eingezogen - und letzte Woche haben sich dank einem Gewinnspiel noch fünf weitere dazugesellt. Ich wollte eigentlich schon längst einen lackiert haben, allerdings hat mir das farblich nicht ganz gepasst, darum gibt es heute sozusagen brandaktuell einen der Lacke, die ich letzte Woche aus der Post gefischt habe.

"It's All About That Red" war aus meinem Päckchen der Lack, der mich sofort angelacht hat - und das liegt eindeutig an meiner momentan andauernden Begeisterung für rote Lacke. Aber ich muss auch gestehen, dass ich sehr neugierig war, wie sich die "ICONails" von Catrice schlagen würden; von der Marke kennt man ja sowohl sehr Positives als auch eher negative Ergebnisse.
Die neuen, eckigen Fläschchen finde ich ja sehr gelungen - neben dem erwachsenen und cleanen Erscheinungsbild warten die Lacke auch mit einem Inhalt von 10,5ml auf. Die eckige Kappe lässt sich leicht entfernen, sodass man den Pinsel viel einfacher handhaben kann - und der breite Biberschwanz kann sich wirklich sehen lassen! Perfekt geschnitten nimmt der Pinsel den Lack mit einer absolut grandiosen Konsistenz wirklich toll auf und gibt ihn problemlos auf dem Nagel ab. Mit einer Schicht ist schon ordentlich Farbe auf dem Nagel, allerdings scheint dann das Nagelweiß noch ein wenig durch, darum empfiehlt sich eine weitere Schicht. Zwei sind dann aber auch genug und dank der angenehm kurzen Trockenzeit und einem hübschen Glanz auf dem Nagel kann man sich den Topcoat hier sparen. Eine weitere Schicht sorgt auch nicht für mehr Glanz, sondern hilft lediglich, mögliche Ungleichheiten, die der Nagel mit sich bringt, auszugleichen - denn "It's All About That Red" gleicht sich selbst schon sehr ordentlich aus unter hinterlässt wirklich ein ebenes Ergebnis.
Farblich sind wir bei dem Lack nicht nur dem Namen nach eindeutig bei einem klassischen, intensiven Rotton, das zeigt sich auch ganz deutlich im schönen Cremefinish. Ich würde den Lack vom Einschlag her durchaus als ausgeglichen bezeichnen, vielleicht geht er einen Hauch mehr ins Bläuliche denn ins Gelb-Orangene. Je nach Licht kann man aber auch durchaus die warmen Nuancen mit einer Tendenz ins orangestichigere Tomatenrot erkennen, im Großen und Ganzen ist "It's All About That Red" aber eher im Kirschbereich anzusiedeln. Ich mag die Farbe wahnsinnig gerne und obwohl ich auf der Arbeit ja mit so ziemlich allen Lackfarben anzutreffen bin, sind es meistens die roten Lacke, die besonders viel Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Heute wurde ich auch schon auf meine Nägelchen angesprochen und das wundert mich vor allem, weil die eine oder andere Kollegin durchaus auch mit roten Nägeln unterwegs ist. Sei's drum - der Catrice gefällt mir farblich hervorragend und ich bin mit meiner ersten Wahl wirklich sehr zufrieden.
Eigentlich hätte ich für das Rot eine andere Designidee im Kopf (eher etwas Klassisches, Dezentes und Feines), aber für Jenny ist bei der #5yearsplentyofcolors das Thema "Ice Cream" angesagt und wie der Zufall es will, habe ich auf meiner BM-XL 29 ein Motiv mit Eis gefunden. An dieser Stelle muss ich aber auch gestehen, dass ich wirklich sehr aktiv danach gesucht habe - ansonsten wäre ich für diese Woche nämlich ganz schön aufgeschmissen gewesen! Nach diversen Anlaufproblemen mit einigen Lacken, habe ich es am Ende doch geschafft, das Motiv einmal komplett auf mein Stempelkissen zu übertragen - und dann hat mich für einen kurzen Moment der Wahnsinn gepackt und ich habe beschlossen, mich an einem entsprechend bunten Stamping zu probieren und habe die Eistüten und Stieleis fröhlich mit Farbe versehen. Das mit dem "fröhlich" hat recht schnell aufgehört, weil ich nicht sonderlich erfolgreich dabei war, mich innerhalb der winzigen Motive aufzuhalten... Aber immerhin haben es die bunten Eistüten dann auf den Ringfinger geschafft.
Da mir das für die restlichen Nägel definitiv zu viel Aufwand war (und ich auch mit der Farbintensität auf dem Rot nicht ganz so glücklich bin), habe ich mich bei den restlichen Nägeln für ein ganz profanes, weißes Stamping entschieden - und ich muss sagen, dass das gar nicht mal so übel aussieht. Irgendwann, wenn ich mal ganz viel Zeit habe und meine Nailarts nicht auf den letzten Drücker und vor allem unter ganz blöden Rahmenbedingungen (schlechtes Wetter und Zeitnot) machen muss, werde ich mich definitiv nochmal an einem "ordentlichen" ausgemalten Stamping probieren, aber dieses Mal reichte einfach ein Nagel. Ich finde ja das Eismotiv schon recht niedlich, wobei ich mir noch eine größere, einzelne Tüte gewünscht hätte - die habe ich aber in meinen zahlreichen Platten nicht gefunden (oder einfach übersehen). Trotzdem mag ich das Ergebnis gern, auch wenn ich den Kontrast des bunten Nagels zur Basisfarbe nicht perfekt finde.
Die ICONails sollen ja vor allem durch herausragende Haltbarkeit glänzen - ich muss aber sagen, dass sie besonderen Belastungen (z.B. spülen) durchaus auch zum Opfer fallen. Ansonsten bin ich echt angetan von dem Lack, der sich solo gut tragen lässt und nicht schon nach einem Tag Tipwear aufweist, allerdings bin ich bei den sieben Tagen Tragezeit doch eher skeptisch. Beim Ablackieren befürchte ich ein paar verfärbte Nagelhäute, das ließ sich zumindest beim Korrigieren an den Nagelbetten so vermuten... Aber das ist für Rot typisch, darum will ich das "It's All About That Red" gar nicht negativ anlasten.

"It's All About That Red" wurde mir kosten- und bedingungslos von Catrice zur Verfügung gestellt.

Kommentare:

  1. Eine tolle Farbe. Ich bin heute in altrosa unterwegs

    Liebe Grüße und ein traumhaftes Wochenende!
    Celine von http://mrsunicorn.de

    AntwortenLöschen
  2. Die Farbe ist für mich einfach brrr... Aber da stehe ich wohl ein bisschen allein mit dar. :D

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin ja auch nicht der klassische Rot Träger, aber gefallen tut mir der Lack trotzdem. Das mit dem bunt gepinselten Eis ist ein süßer Akztent. :)

    LG Lotte

    AntwortenLöschen

Mit Absenden des Kommentars erklärst du dich damit einverstanden, dass die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Infos dazu findest du in der Datenschutzerklärung von Google und auch in der Datenschutzerklärung dieses Blogs.