Montag, 17. Juli 2017

essence "I ♥ trends" 07 Winter wonderland

Meistens lackiere ich ja einfach nach Lust und Laune Lacke und Farben, auf die ich gerade so Lust habe, ohne mir großartig Gedanken darum zu machen, ob der Lack zur Jahreszeit passt oder was ich denn so aus ihm machen möchte - außer bei "Lacke in Farbe... und bunt!" natürlich, da gibt es ja eine Vorgabe. In ganz seltenen Fällen lackiere ich aber auch taktisch, wenn es um ein bestimmtes Nailart geht und ich eine passende Basis dazu brauche - so war das auch mit dem heutigen Lack.

Bei der #31DC2017weekly ist diese Woche nämlich Watermarbling dran und da das die Nailarttechnik ist, mit der ich so absolut gar nichts anfangen kann, wollte ich mir das Leben ein bisschen einfacher machen. Also ging es auf die Suche nach einer hellen Lackbasis, die nicht zu spektakulär ist, da sie keine übermäßige Aufmerksamkeit erhält, und auch noch halbwegs gut lackierbar ist...
Gelandet bin ich dann bei "Winter wonderland" von essence aus der "I ♥ trends"-Reihe, der über das "Hot oder Schrott"-Wichteln im letzten Dezember bei mir eingezogen ist. Schon da war klar, dass das nie mein absoluter Lieblingslack werden wird und was soll ich sagen - das ist auch heute nicht so. Aber dieses zarte und pastellige Hellblau schien mir eine passende Basis für das heutige Design, darum habe ich mir das kleine Fläschchen geschnappt und mich ans Lackieren gemacht. Der Pinsel ist gut geschnitten und fächert schön auf, die Konsistenz des Lacks ist angenehm flüssig und so geht der Auftrag für einen Pastelllack (oh ja, das liest sich mit den drei L schon ganz schön komisch!) doch erstaunlich gut. Die erste Schicht ist zwar schon recht deutlich zarthellblau, jedoch von einer vollständigen Deckung doch noch weit entfernt. Die Trockenzeit ist in Ordnung, tatsächlich durchaus eher kurz, allerdings gleicht sich der Lack nicht so richtig schön aus. Nach der zweiten Schicht war mir das Ergebnis noch zu ungleichmäßig, also habe ich eine dritte lackiert und das dann mit einer Schicht Topcoat versiegelt.
Ohne Topcoat ist das Finish einfach zu uneben, aber mit einer Glanzschicht sieht dieses pastellige Babyblau doch fast schon erträglich aus. "Winter wonderland" passt natürlich vom Namen so gar nicht in den Sommer, aber die Farbe ist tatsächlich der perfekte Begleiter für den Winter und wäre sicherlich auch für ein entsprechendes Design mehr als passend. Heute musste der Lack allerdings als Base für mein Watermarbling herhalten und dafür ist dieses cremige, einfache Hellblau tatsächlich perfekt geeignet, zur Farbe gibt es nämlich nicht allzu viel zu sagen. Ich bin kein Freund dieser ach so feinen Töne, darum war ich auch nicht böse darum, den Lack nicht solo tragen zu müssen. Mit Watermarbling habe ich ja tatsächlich schon ein paar Erfahrungen gesammelt - nur eben keine guten, ich kriege das einfach nicht richtig hin! Für die #31DC2017weekly habe ich aber beschlossen, mich der Herausforderung noch einmal zu stellen - und habe im ersten Versuch sowas von total versagt! Die Lacke wollten partout nicht so wie ich, da breitete sich entweder nichts aus oder auf einmal alles und so richtig marblen wollte das auch nicht, denn irgendwie war alles schon getrocknet, als ich den letzten Tropfen ins Wasser gesetzt habe...
Also einen neuen Versuch gestartet und dafür nur drei Lacke genommen: "BBC splash refresh" vn essence als grünstichigen Türkiston, dazu Catrice "Denim Moore" und "Blues Brother Vol II". Ich dachte ja tatsächlich, dass das mit nur drei Lacken einfacher würde, aber ich hatte die Rechnung ohne das dunkle Blau gemacht, das hat nämlich alles ein bisschen torpediert - kaum hatte ich nämlich einen Tropfen davon ins Wasser gesetzt, hatte ich entweder das Problem, dass mir der Folgetropfen nicht so richtig aufploppen wollte und sich eher zusammengezogen hat oder dass das Dunkelblau alles so weit auseinandergetrieben hat, dass kaum noch was von den anderen Farben zu sehen war... Sagen wir einfach, dass das ein mittelprächtiges Drama war, mit dem ich mich mehr als nur vier Mal für diese Mani herumschlagen musste.
Letztlich muss ich auch ehrlich sagen, dass mich das Ergebnis nicht so wirklich überzeugt, aber für die Challenge musste ja irgendwas her. Angefangen habe ich mit dem Ringfinger, bei dem das mit dem Muster so halbwegs geklappt hat, allerdings ist das Ganze doch etwas dunkel geraten und das Türkis geht ziemlich unter. Beim Mittelfinger wollte das mit dem Muster nicht so recht klappen, wurde dick und ungleichmäßig und irgendwie generell etwas verwaschen. Auf dem Zeige- und kleinen Finger habe ich dann den Anteil von "Blues Brother Vol II" reduziert, aber so wirklich das Gelbe Ei ist das auch nicht geworden. Keine wirklich schönen Muster, gleichmäßig ist das auch nicht und irgendwie kann ich einfach nicht marblen.
Was lernen wir daraus? Watermarbling ist einfach nichts für mich. Entweder ich habe echt Pech mit den Lacken oder ich bin schlicht und ergreifend zu doof dazu - ich tendiere ja stumpf zu Letzterem, aber immerhin hab ich's probiert! 

Kommentare:

  1. Ich finde den weßen Lack total sommerlich - trotz der winter wonderland - Bezeichnung. Auf gebräunter Sommerhaut kombiniert mit Sommerkleidern ist weiß perfekt :D

    AntwortenLöschen
  2. Boah, ein Dreischichtenlack als Basis für ein Watermarble? Du bist ja tapfer. Das allein wäre mir ja schon zu viel gewesen. :P Das Watermarble find ich aber gar nicht so übel, hat was von Batik. :)

    LG Lotte

    AntwortenLöschen