Sonntag, 30. Juli 2017

Color Club "Foiled: Molten metals for your nails" Antiquated

Während hier im Hintergrund das Finale des World Matchplay im Darts läuft und ich nicht so recht weiß, wem ich die Daumen drücken soll, muss ich noch fix mein Posting für die #31DC2017weekly heute fertigmachen - und ich mache das erstaunlich gern, obwohl ich mit der heutigen Mottovorgabe nur bedingt etwas anfangen konnte. Aber mit etwas Hilfe ist mir tatsächlich noch etwas Feines eingefallen!

Aber erstmal von vorne - natürlich brauchte es einen passenden Lack als Basis und auch da fiel mir die Auswahl ganz schön schwer, letztlich bin ich schon fast aus Verzweiflung bei "Antiquated" von Color Club gelandet, da ich noch ein paar Lacke in einer ähnlichen Farbrange habe und mir der Lack als Basis für ein Design sehr passend schien.
Die liebe Lotte hat den Lack schon vor ein paar Jährchen lackiert und obwohl er bei mir noch ein bisschen länger steht, ist der Color Club noch immer top in Schuss! Wie bei den Color Clubs üblich ist auch "Antiquated" eher von der flüssigeren Sorte und das Pinselchen ist schmal - das tut aber dem angenehmen Auftrag absolut keinen Abbruch. Mit der ersten Schicht ist schon ordentlich Farbe auf dem Nagel, das Ganze ist aber noch nicht ganz deckend, also braucht es noch eine zweite Schicht. Dank der kurzen Trockenzeit (man kann zwar auf einem Nagel den Auftrag durchaus korrigieren, sollte sich aber nicht übermäßig viel Zeit dabei lassen, sonst läuft man tatsächlich Gefahr, den Lack wieder abzuziehen) ist die zweite Schicht auch überhaupt kein Problem und da der Lack sehr gleichmäßig abtrocknet, braucht es hier auch keinen Topcoat. Außer, man ist hier auf Spiegelglanz scharf, aber ich finde, der Lack kann sich auch mit seinem originalen Foilfinish schon sehen lassen!
Während ich beim Auftrag noch dezente Sorgen hatte, dass sich "Antiquated" mit einem leicht streifigen Finish zeigt, haben sich diese Befürchtungen recht schnell in Luft aufgelöst: Die leichte Streifigkeit verfliegt beim Abtrocknen und auch wenn man im Sonnenschein die Pinselführung (mit der Kamera) noch erahnen kann, fällt das bei Betrachtung mit dem bloßen Auge überhaupt nicht auf. "Antiquated" erstrahlt vielmehr in seinem schönen, gleichmäßigen, metallischen Foilfinish. Dass Color Club diese Finishes wirklich gut kann, ist ja nichts Neues - aber dass mich auch diese Farbe so begeistert, hat mich tatsächlich überrascht. Es ist gar nicht so leicht, den Farbton treffend zu beschreiben - ich würde alles zwischen einem sehr hellen Altrosa, einem beigen Hellgoldton und einer wilden Mischung aus Gold und Silber durchgehen lassen. Auf jeden Fall fällt der Lack bei mir eher in die Kategorie Nude und denen stehe ich ja eher kritisch gegenüber - aber dank des spannenden Finishes mag ich "Antiquated" erstaunlich gern.
Besonders im Sonnenschein bekommt er einen intensiveren, beige-braunen Einschlag, der gerade auch die unterschiedlichen Partikelchen mehr funkeln lässt - ohne direktes Sonnenlicht wirkt "Antiquated" deutlich unscheinbarer und zarter, hat aber auch durchaus seinen Charme. Dank der feinen Partikelchen ist die Oberfläche nicht platt und einfarbig, sondern changiert immer ein kleines bisschen zwischen der helleren, silbrigen und etwas angedunkelten beigen Farbnuance - einfach schön und spannend anzusehen. Dennoch habe ich den Color Club natürlich "nur" als Basis lackiert, damit ich bei der #31DC2017weekly ein passendes Design präsentieren kann - und das hat mich wirklich Hirnschmalz gekostet! Die ersten Ideen ("Another brick in the wall", "Legendary" und "We will rock you") sind an mangelnden Stampingvorlagen gescheitert - und zum großen Rumprobieren freihand hatte ich einfach keine Zeit. Also grübelte ich wild, während ich in meinen Stampingplatten wühlte, war mir sicher, irgendwo einen "I don't like mondays"-Schriftzug zu haben, hatte mich da aber wohl geirrt (wobei das natürlich perfekt zum morgigen Tag gepasst hätte - aus so unglaublich vielen Gründen!).
Letztlich wurde ich aber doch Schriftzug-fündig und landete bei einem echten Klassiker: "All you need is love" von den Pilzköpfen, zu finden auf der BP-72. Gestempelt habe ich mit BeYu "Berry illusion", da der Lack gerade draußen stand und mir der Kontrast aus der Aubergine und dem hellen Goldgemisch ganz passend schien. Um das restliche Design noch passend zu machen, gibt es neben dem Titel des Lieds noch ein paar Herzchen, die ich auf der BM-XL 12 gefunden habe. Ich hätte zwar anfangs nicht gedacht, dass ich die Mani allzu lange trage - aber nachdem ich sie dann mal auf den Nägeln hatte, war ich wirklich ganz schön begeistert. Irgendwie ist das zwar ein bisschen kitschig, aber eben auch nicht zu kitschig (oder vielleicht habe ich momentan einfach eine leichte Tendenz zu Kitsch?) und vor allem kann man im Sonnenschein auch im Schriftzug und in den Herzchen einen leichten Holoeffekt erkennen. Zum Schluss habe ich das Ganze noch mattiert, aber das fällt nicht sonderlich auf...
Die Haltbarkeit von "Antiquated" kann ich solo nicht wirklich beurteilen - aber bisher hat sich der Lack auch ganz tapfer mit dem Spülschwamm und ein paar Wischlappen verstanden. Das Ablackieren geht hier erfahrungsgemäß ganz gut, die Partikelchen sind teilweise zwar ein wenig hartnäckig, bleiben aber nicht zu fest hängen. Obwohl ich das anfangs nicht gedacht hätte, wird "Antiquated" definitiv bleiben - ich finde den Lack nämlich toll!

Kommentare:

  1. Stimmt, unbedingt behalten - der Ton passt toll zu deiner Haut!
    Und das Stamping ist ja wieder allerliebst ♥

    AntwortenLöschen
  2. Prima! :) Wie praktisch, wenn man den Liedtext gleich auf einer Platte hat. ^^ Schöner Kontrast zwischen den Lacken (und du alter Fiesling mit dem Link :P ).

    LG Lotte

    AntwortenLöschen