Mittwoch, 14. Juni 2017

China Glaze "Core" Shocking pink

Rosa war schon immer ein schwieriger Farbton für mich, aber dieses Mal habe ich es mir selbst auch noch ganz schön schwer gemacht, gehöre ich doch zu der Sorte Mensch, die eine klare Unterscheidung zwischen "Rosa" und "Pink" macht. Rosa sind für mich die feineren, zarteren und helleren Nuancen, Pink hingegen die intensiveren, vielleicht auch etwas wärmeren und knalligeren. Und nun hatte ich da ein Rosa, das so zart war, dass es kaum als solches zu erkennen war und darauf hatte ich absolut keine Lust.

Also habe ich mir einen anderen Lack geschnappt, der auch noch "Shocking pink" heißt und damit die falsche Bezeichnung im Namen trägt - aber auf Englisch ist pink ja eine generelle Bezeichnung und im Fläschchen sah er eindeutig rosafarben aus! Auf den Nägeln wurde es allerdings deutlich knalliger...
Aber von vorne - der Auftrag von "Shocking pink" ging mit dem chinaglazeüblichen, schmalen Pinsel sehr gut, die Konsistenz des Lacks ist nämlich klasse! Die erste Schicht ist zwar bei meiner dünnen Lackierweise typisch scheckig, zeigt aber schon deutlich Farbe - und vor allem auch eine recht kurze Trockenzeit, denn beim Versuch, ein paar Lücken zu korrigieren, kommt hier und da schon ein bisschen was von der unteren Schicht mit... Da heißt es also: Flott und möglichst gleichmäßig lackieren, damit sich keine Unebenheiten bilden. Wie man auf den Bildern erkennen kann, ist mir das nur bedingt gelungen, was aber auch an den drei Schichten liegen mag, die ich benötigt habe, um mein Nagelweiß wirklich komplett abzudecken. Nichtsdestotrotz ging der Auftrag ohne größere Probleme von der Hand und da ich dieses semimatte, teils gummiartige Finish (aber weder der einen noch der anderen Seite klar zuzuordnen!) nicht sonderlich toll fand, habe ich sowieso eine Schicht Topcoat drüberlackiert.
Farblich sind wir hier mitten in meinem persönlichen Dilemma angelangt: Ich würde ja sagen, dass das noch ein Rosa ist, ein kühles Bonbonrosa - aber eben mit einem ordentlichen Schuss Neon, also definitiv von der knalligen Sorte... Und das wäre ja schon eigentlich Pink, aber für Pink fehlt mir hier irgendwie noch Rot, um den Ton an sich etwas dunkler zu machen. Da ich aber sowieso keine wirklich zarte rosane Alternative hatte, bin ich bei "Shocking pink" geblieben, für mich ist der Lack auch trotz Intensität eher rosa! Bei den Bildern hatte ich dann das kleine Problem, dass meine Kamera den Lack zwar ziemlich gut eingefangen hat, meine Hände aber deutlich zu graustichig und dunkel darstellt - aber solange der Ton des Lacks passt, kann ich mit leichten Leichenhändchen umgehen! Ich war ganz erstaunt, dass mir dieses knallige Bonbon auch auf meinen Nägeln recht gut gefallen hat, bin ich doch sonst so gar keine Rosaliebhaberin... Trotzdem ist das für mich eher der Lack fürs Wochenende gewesen als für die Arbeit, wobei die Reaktionen da sicherlich auch amüsant gewesen wären.
Natürlich konnte ich den China Glaze trotz seiner knalligen Farbe nicht alleine stehen lassen und habe nach einem passenden Design Ausschau gehalten. Ein Stamping sollte es dieses Mal nicht werden, also habe ich mich meinem schlechten Gewissen folgend mal intensiver mit meiner Topperauswahl befasst und bin letztlich bei Claire's "Dizzy" gelandet. Der Lack enthält in einer klaren Base Glitterhexagons in zwei Größen: Es gibt normalgroße blauschimmernde Hexagons und große matte Hexagons in Pink, Gelb und Grün - alles in Neonfarben gehalten. Normal lackiert hatte ich den Lack *hier* schonmal auf Weiß und da festgestellt, dass die Verteilung der Partikel gar nicht so einfach ist. Also habe ich mir dieses Mal ein Dottingtool geschnappt und die Glitterteilchen aus dem Lack zu fischen versucht - was gar nicht so einfach war! Auf den Nagel ließen sie sich dann recht einfach bringen und so habe ich verteilt, was ich gerade aus der Base auf das Tool bekommen habe. Von Glitterplacement ist hier keine Spur, aber zumindest sieht es ein bisschen gleichmäßiger aus als einfach so drübergepinselt.
Durch die knallig-rosane Base ist es gar nicht so einfach, die grünen Teilchen tatsächlich als solche zu identifizieren - aber es sind die etwas dunkleren, gelb aussehenden Dinger! Dass die Hexagons in Neon gehalten sind, zeigt sich auf einer weißen Base natürlich besser, hier bekommen sie einen etwas wärmeren Anstrich, gefallen mir aber als buntes Konfetti auf den Nägeln noch immer wirklich gut. Zwar war es etwas mühsam, alles einzeln aus dem Lack zu fischen und dann auf den Nägeln zu platzieren - es lohnt sich aber durchaus. Einziges Manko an der Sache ist, dass ich es leider nicht geschafft habe, die einzelnen Glitterteilchen komplett ohne Lack auf die Nägel zu bringen, sodass ich doch ein etwas ungleichmäßiges Ergebnis erhalten habe und man auch den "Eigenlack" in Form von Hubbelchen erkennen kann. Vielleicht wäre das mit einer zweiten Schicht Topcoat besser kaschiert worden, aber mit bloßem Auge erkennt man den Unterschied eh nicht, also habe ich darauf verzichtet.
Haltbarkeitstechnisch ist "Shocking pink" mit Topoat sehr solide - ohne ist der Lack vor allem an den Nagelspitzen etwas anfällig. Wenig verwunderlich, dass auch das Finish nicht sehr lange hält, aber das ist ja bei so matt angehauchten Lacken immer so. Das Ablackieren war hier bis auf den etwas nervigen Glitter überhaupt kein Problem, sodass ich tatsächlich sagen muss, dass mich dieses Rosa hier richtig begeistert hat - trotzdem werde ich sicher kein großer Rosafan mehr werden!

Nachdem es also diese Woche alles mädchenhaft war, braucht's für den kommenden Mittwoch wieder ein bisschen Kontrast - es soll ein bisschen dunkler werden und ich wünsche mir Marineblau!

Kommentare:

  1. Puh, Rosa ist auch immer eine harte Nummer ^^
    [Deswegen setze ich einfach mal wieder aus, ich Feigling! :D]

    Marineblau...Hmmm, da sollte sich doch was machen lassen =)

    AntwortenLöschen
  2. Oh, der ist ja richtig schön! Den habe ich auch :) Ich liebe so knallige Pinktöne. Marineblau wird wieder schwer für mich... :/

    AntwortenLöschen
  3. Oooooooh yeah! :D Dazu muss ich wohl nix Anderes sagen!

    LG Lotte

    AntwortenLöschen