Samstag, 6. Mai 2017

a england "Tennyson's Romance" Shall be my queen

Auch wenn die letzte Woche kurz war (und für mich ja eigentlich noch kürzer, weil ich den Dienstag frei hatte), war sie irgendwie ganz schön anstrengend... Gefühlt waren das auch mindestens fünf Arbeitstage und nicht nur drei und eigentlich bräuchte ich jetzt auch mehr als zwei Tage, um so etwas wie Entspannung am Wochenende zu finden - aber die gibt's nicht, weil ich am Montag zu einer Fortbildung muss...

Trotzdem sollte hier eigentlich gestern schon ein Nagellackposting erscheinen, aber da hat mir dann so einiges einen Strich durch die Rechnung gemacht, darum gibt es den Lack erst heute! "Shall be my queen" von a england ist - mal wieder - ein Mitbringsel von Lotte, die diesen zauberhaften Lack auch schon unlängst gerne auf dem Blog gesehen hätte.
Zum Auftrag gibt es eigentlich nicht großartig was zu sagen - typisch für a england geht das nämlich alles sehr angenehm von der Hand. Ich muss mich nur noch immer daran gewöhnen, dass ich deutlich weniger Lack auf dem Pinsel brauche und darum ordentlich abstreifen muss, aber "Shall be my queen" hat eine tolle Konsistenz und lässt sich leicht verteilen. Auch die Deckkraft des Lacks ist gut, sodass man mit einer dickeren Schicht schon beim ersten Mal genug haben könnte - ich habe sicherheitshalber zwei Schichten lackiert, was dank der recht kurzen Trockenzeit auch kein Problem war. Obwohl das hier ein Hololack ist, kann man den einen oder anderen Patzer noch korrigieren, wobei man sich damit auch nicht allzu viel Zeit lassen sollte - die zweite Schicht kaschiert nämlich durchaus auch das eine oder andere kleine Löchlein, das ich mir in die Oberfläche gepinselt habe...
Da sich "Shall be my queen" selbst recht gut ausgleicht, kann man auf einen Topcoat verzichten - das tue ich bei den a englands auch sehr gerne, weil ich das Gefühl habe, dass ein Topcoat (auch nach dem Abtrocknen) bei den Lacken den Holoeffekt ein bisschen schluckt. Und der ist bei dieser roten Königin schon von Anfang an nicht so deutlich, dass er einen gleich blenden würde. Was die Farbe angeht, würde ich "Shall be my queen" als etwas pinkstichigen Rotton bezeichnen - zumindest kommt der pinke Einschlag im kühlen Licht durchaus mal durch. Für ein klassisches Rot ist der Lack einfach ein bisschen zu blaustichig und für mich auch deutlich weicher, tendiert also eher in Richtung Erdbeere als zur Tomate oder Kirsche. Das Finish ist ein minimal streifiges Schimmerfinish mit Holopartikelchen, die vor allem im Sonnenlicht wunderschön funkeln - ohne direkten Lichteinfall macht sich ein kleiner, silbriger Schleier auf dem Rot bemerkbar. Definitiv ein toller und edler Lack, aber eben auch einer, der ein wenig mit seinen Reizen geizt.
Obwohl der Holoeffekt hier gar nicht so intensiv ist, muss ich inzwischen tatsächlich sagen, dass ich die Scattered Holos sehr zu schätzen weiß und sie fast ein wenig raffinierter finde als die linearen Varianten. Sei es drum - wenn man ganz dreist wäre, könnte man das schon als akzeptablen Beitrag für die #31DC2017weekly bezeichnen, schließlich sind in dem Hololack durchaus schon alle Regenbogenfarben vertreten... Ganz so faul war ich dann aber doch nicht, also habe ich gegrübelt, was ich regenbogentauglich noch als Design verwursteln könnte - an die vielen tollen Designs, die schon eingereicht wurden, würde ich eh nicht rankommen. Da es dann noch halbwegs passend zu der roten Basis sein sollte, bin ich letztlich bei einem ganz profanen Minidesign gelandet, das ich Freihand mit meinem Nailartpinsel auf Mittel- und Ringfinger gemalt habe: Einfach sechs Lacke in Rot, Orange, Gelb, Grün, Blau und Lila rausgesucht und jeweils einen halbwegs geraden Streifen auf die Nägel gemalt.  
Dann das Ganze noch mit einem misslungenen Versuch, ein paar Dots dazuzusetzen (Herrgott, warum ist das nur so unglaublich schief geworden?!) komplet versauen, und fertig ist das Design zur Challenge... Eigentlich ist das echt ein bisschen peinlich, aber sämtliche anderen Ideen, die ich hatte, hätten zu lange gedauert (eigentlich wollte ich nämlich was mit Stripingtape machen, aber bis ich das alles abgeklebt hätte, wäre ich wohl wahnsinnig geworden) und waren mir zu gefährlich (marblen kann ich ja nicht, zu selbstgemachten Decals bin ich irgendwie auch nicht in der Lage...) oder sowieso bald geplant (ein Gradient ist ab morgen in der neuen Woche dran...). Auch wenn das somit eher ein kleiner Akzent ist und der Regenbogen eher eine Regengerade ist, hoffe ich, dass das als Teilnahme für die Aktion noch durchgeht und nicht aus lauter Profanität abgelehnt wird.
Die Haltbarkeit von "Shall be my queen" ist ohne Topcoat nicht so wirklich glorreich - Nach zwei Tagen ist Tipwear an den Spitzen schon deutlich sichtbar. Das lässt sich zwar wieder kitten und kaschieren, aber ist dem Lack einfach nicht angemessen. Mit Topcoat hält er besser, aber das Scattered Holo ist wie auf den Designbildern zu sehen, doch deutlich feiner und noch etwas dezenter. Nichtsdestotrotz muss ich sagen, dass ich den Lack absolut zauberhaft finde und mich für das Geschenk doch mehr als nur bedanken muss!

Kommentare:

  1. Ooooooh, er ist wunderschön!!! <3 Ich glaube, ich muss mein Exemplar auch endlich lackieren. Und dein Regenbogen ist eindeutig ein Regenbogen. Da gibt's keine weiteren Regeln dazu. ^^

    LG Lotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Musst du ganz unbedingt, der Lack ist einfach wirklich toll! Und das Rot ist halt nicht gar so gewöhnlich, sondern schon was Spezielles - ich bin auf jeden Fall heilfroh, dass er bei mir gelandet ist :x

      Löschen
  2. Uh. gefällt mir gut. Der Regenbogen auch!

    AntwortenLöschen