Dienstag, 7. März 2017

Revlon "Parfumerie" China flower

Ursprünglich wollte ich ja nicht "schon wieder" einen roten Lack tragen - aber dann kam Lotte mit Amys Nailartchallenge an und ich konnte nicht widerstehen bzw. hatte tatsächlich auch gerade nackte Nägel, also musste eben ein roter Lack auf die Pfoten! Ich fand die Nailartchallenge bisher immer klasse, aber 31 Tage am Stück waren mir immer ein bisschen zu viel, darum bin ich froh, dass es die ganze Chose auch ein bisschen entspannter in Form der #31DC2017weekly - also einer wöchentlichen Ausgabe - gibt!

Los geht es heute mit Rot und obwohl ich noch ein paar hübsche Lacke im Petto habe, ist es für heute ein ganz einfacher Lack geworden - zumindest was das Finish angeht. Farblich eher eine sehr klassische Variante und auf jeden Fall ein Lack, der sich schon lange hinten anstellen musste.
Den Revlon habe ich mal im Sixpack bei tkmaxx mitgenommen, die "Parfumerie"-Lacke wollte ich trotz der eher unspektakulären Finishes haben, weil ich Duftlacke einfach witzig finde. "China flower" hat einen schmalen Pinsel, der fächert aber schön auf und verteilt den angenehm flüssigen Lack problemfrei auf den Nägeln. Der Lack sieht zwar im Fläschchen sehr farbintensiv und deckend aus - beim Lackieren zeigte sich aber deutlich, dass er gar nicht so einen hohen Weißanteil hat, um mein Nagelweiß abzudecken, brauchte ich nämlich tatsächlich drei Schichten! Zwar ist das Rot schnell auf den Nägeln, aber eben nicht so richtig dicht und deckend - ein klassischer sheerer Jelly ist das aber auch nicht... Nach der zweiten Schicht konnte ich leider noch immer den Übergang zum Nagelweiß sehen, also musste eine dritte Schicht her - an und für sich ist das bei so einer Farbe schon ein bisschen zu viel, da der Lack aber schnell trocknet, kann man da drüber hinwegsehen.
Farblich ist "China flower" ganz eindeutig ein Rotton und zwar einer, der so ein wenig in Richtung Tomate geht - durchaus intensiv und klassisch, mit einem schönen glatten Finish. Da der Lack aus der "Parfumerie"-Kollektion gehört, hat er auch einen feinen Duft, den kann ich allerdings nicht so recht zuordnen - ein bisschen geht er in die florale Richtung, ist aber nicht aufdringlich oder intensiv und verfliegt aus meiner Sicht auch recht zügig. Vor allem, nachdem dann noch ein Topcoat über das Rot kam, war von dem Duft gar nichts mehr wahrzunehmen - das finde ich allerdings auch nicht zu tragisch, um ehrlich zu sein. Um mal wieder ein bisschen was für meine Topper-Statistik zu tun, habe ich mir "Twilight" von Orly geschnappt und den über "China flower" gepinselt. Ich weiß ja ganz ehrlich nicht, warum ich ausgerechnet den Lack aus den USA mitgebracht habe, denn von deckend ist der meilenweit entfernt! Dafür gibt es aber einen feinen, silbernen Schleier auf den Nägeln und ich finde, dass das so schon auch ganz schön was hermacht und den Lack schon aufpeppt.
Allerdings zählt ein profaner Topper wohl nicht wirklich in die ernstzunehmende Nailartrichtung, also musste für die Challenge noch was her - und zuerst dachte ich in Anlehnung an den Lacknamen an irgendwas Blümchenhaftes, habe da aber nichts wirklich Stimmiges gefunden. Dann bin ich bei meiner Asia-Platte gelandet, hatte da aber mit den Motiven auch so meine Bedenken, da die ja rund sind und meine Nägelchen gerade ein bisschen länger... Also habe ich meine komplette MoYou-Sammlung durchforstet und bin schlussendlich bei der Kaleidoscope 06 hängengeblieben, die ich mir immer wieder gerne anschaue und dann doch selten zum Stampen nutze. Das Motiv könnte man ja mit ein bisschen gutem Willen durchaus noch als grob floral bezeichnen - das da in der Mitte geht doch glatt als stilsierte Blüte durch, oder? Als Stampinglack habe ich "No place like chrome" von essie genutzt, da mir Weiß als klassischer Kontrast mit dem feinen Silberschleier doch ein bisschen zu krass war. Mit dem Platzieren des Motivs hatte ich so ein bisschen meine Probleme, gerade bei den großen Muster finde ich, dass man schon kleine Abweichungen mehr als deutlich sieht und auf dem Mittelfinger ist es glaube ich nicht ganz zentriert...
Das Motiv zeigt auch mal wieder ganz deutlich, wie sehr sich  meine Nägel voneinander unterscheiden - auf dem Ringfinger ist das Blümchen gar nicht so gut zu erkennen, weil der eben deutlicher gebogen und etwas schmaler ist als der Mittelfinger... Aber sei's drum - ich finde die Farbkombination klassisch und auch mein Design durchaus gelungen und bin heilfroh, dass es mir diesmal gelungen ist, das Ganze nicht mit einer Schicht Topcoat komplett zu verschlieren! Bei den essies ist bei mir ein Topcoat immer Pflicht, da ich mir das Stamping sonst wirklich innerhalb von Stunden wieder von den Nägeln rubbele. Beinahe hätte ich mir auch noch die restlichen Nägel mit dem Motiv bestempelt, fand dann aber das Ergebnis auf zweien schon wuchtig genug (obwohl das Motiv ja nicht sonderlich dick ist und auch das Silber gut passt - aber irgendwie ist das schon ausreichend) und wollte meine Nägel nicht überladen, um die Mani nicht gleich wieder ablackieren zu müssen.
Die Haltbarkeit von "China flower" ist vollkommen in Ordnung - dank Topcoat sind auch die Nagelspitzen nach zwei Tagen vollkommen in Ordnung. Wenn man einen stark duftenden Lack haben will, ist dieser nicht wirklich zu empfehlen und eine Deckkraftbombe ist er auch nicht gerade, aber irgendwie ist mir der Revlon sympathisch und ich glaube, er darf bleiben!

Kommentare:

  1. Yaaaay, du machst mit! :) Das wird klasse. Ich bin gespannt, an was für Nailarts du dich rantraust :D

    Ach. und TKMaxx dürfen wir am WE auch nicht vergessen, oder?

    LG Lotte

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe auch einen von diesen Revlon Parfumerie Lacken und der konnte mich irgendwie nicht so begeistern... und dein Rot lockt mich jetzt auch nicht hinterm Ofen vor. :D

    AntwortenLöschen
  3. Den Lack selbst finde ich jetzt nicht soooo spannend - dein Stamping dagegen sehr =)
    Coole Sache!

    AntwortenLöschen