Freitag, 10. März 2017

Maybelline "Superpower blue"

Zu ganz später Stunde gibt es heute noch ein Posting, das ich eigentlich schon heute Nachmittag veröffentlichen wollte, aber dann kam mir tatsächlich mein Nachbar in die Quere, der mir seine Wehwehchen geklagt hat... Und irgendwie mussten Lotte und ich dann Döner holen, sonst wäre mir mein Besuch wahrscheinlich schon am ersten Abend mit einem Schwächeanfall umgekippt. Das musste natürlich verhindert werden, darum kommt mein "Superpower blue" erst am ganz späten Freitagabend.

Ich hatte mal wieder so richtig Lust auf Blau und nachdem ja mein "Hot oder Schrott"-Päckchen noch ein paar zauberhafte blaue Lacke beinhaltet hat, war ich perfekt ausgestattet. Maybelline's "Superpower blue" hat mich schon länger angelacht und jetzt durfte der Lack auf die Nägel - ist allerdings wahnsinnig schwer zu fotografieren.
Maybelline hat ja immer einen tollen Pinsel und das ist auch bei "Superpower blue" nicht anders. Der Lack hat auch eine tolle Konsistenz, ist schön cremig und lässt sich problemfrei auftragen. Die Deckkraft ist klasse und ich würde sagen, dass tatsächlich schon eine Schicht reichen würde - allerdings sind meine Nägel momentan so unregelmäßig, dass ich unbedingt eine zweite Schicht brauchte, um die Unebenheiten zu überdecken. Der Lack gleicht sich zwar ein wenig aus, allerdings habe ich noch eine Schicht Topcoat gebraucht, um alles wirklich eben zu kriegen. Von der Trockenzeit her käme der Maybelline auch ohne aus, aber so ein bisschen mehr Glanz schadet dem Lack ja nicht. Ganz perfekt ist das Ergebnis zwar auch so nicht geworden, aber ich hatte auch keine Zeit, mit besonderer Sorgfalt noch eine Schicht Überlack draufzuklatschen und auf normale Betrachtungsentfernung fallen die kleinen Unebenheiten auch gar nicht auf.
Farblich könnte man nun fast annehmen, dass das ein klassischer und solider Mittelblauton in Richtung Schlumpfblau ist, aber da hat mir die Kamera ein bisschen das Leben schwer gemacht. An und für sich hat "Superpower blue" nämlich einen ordentlichen Grünstich und ist schon fast ein bisschen petrolfarben. Egal, was ich mit meiner Kamera gemacht habe, sie wollte den Ton einfach nicht farbecht einfangen und auch wenn die Nuance zumindest auf den Designbildern so halbwegs hinkommt, sind die Solobilder von dem traumhaften Cremefinish von "Superpower blue" definitiv noch zu kühl und blaustichig. Ich habe allerdings auch festgestellt, dass kaum farbechte Bilder von dem Lack zu finden sind, was wirklich schade ist, da ich diesen angegrünten Blauton wirklich grandios finde. Auf der Arbeit wurde er auch schon bewundert - ist also auch kein Standardton, den ist man da inzwischen auch gewohnt...
Da das Cremefinish irgendwann doch ein wenig langweilig wird, habe ich mich mal wieder an einem Design probiert und wollte dieses Mal Drybrush und Stamping miteinander kombinieren. Als Lacke habe ich mir Anny "Midnight blue", ein hübsches cremiges Marineblau, und die 050 von trend it up, einen grünstichigen Türkiston, der allerdings ein bisschen flüssiger ist als erwartet, geschnappt. Über Kreuz hab eich erstmal eine Basis an Pinselstrichen auf die Nägel gebracht, wobei ich mit dem helleren Türkis angefangen habe, das dunkle Blau darübergepinselt habe und am Schluss das Blau noch einmal mit dem Türkis abgesoftet habe. Eigentlich wäre das tatsächlich schon auch vollkommen ausreichend gewesen als Design - das hat eindeutig was! Aber ich wollte ja noch was drüberstempeln und habe mir meine BP-77 mit den geometrischen Motiven geschnappt. Als Stampinglack hatte ich von vornherein "Whispering waves" von a england geplant, das hat sich dann aber ein bisschen als Fehler herausgestellt.
Mit Topcoat finde ich das Drybrush-Design ja schon noch ein bisschen schöner, aber das gestempelte Design geht zumindest im Sonnenschein ein bisschen unter. Im leichten Dämmerlicht zeigt sich der a england ganz toll als türkisfarbener zauerhafter Schimmer - in der prallen Mittagssonne (über die ich mich nun aber alles andere als beschweren will!) kommt allerdings viel mehr der rosa-bläuliche Schimmer raus und das finde ich auch gar nicht so ungeschickt. Zwar ist der Kontrast nicht so wirklich übermäßig groß (auf den ersten Blick würde ich sogar sagen, dass das Stamping bei dem unregelmäßigen Untergrund gar nicht auffällt), aber ich mag das geometrische Design sehr gern. An einigen Stellen darf man aber durchaus jetzt auf Spurensuche gehen, wo denn das Muster genau zu finden ist...
Haltbarkeitstechnisch kann ich sagen, dass "Superpower blue" sich mit Topcoat ganz gut gehalten hat - zumindest, bis ich mir den einen oder anderen Nagel angehauen und damit ein paar Eckchen verloren habe. Ans Ablackieren werde ich mich entweder heute Abend oder morgen früh erst machen - aber ich befürchte, dass das nicht gar so einfach vor sich gehen wird... Trotzdem muss ich sagen, dass ich den Lack richtig cool finde, eben weil die Farbe doch ein bisschen besonders ist.

Kommentare:

  1. Die Farbe ist toll, ablackieren macht nur leider keinen Spaß. Der stained ganz schön :(

    AntwortenLöschen
  2. Farblich find ich das wirklich klasse - schade, dass das Stamping so schwer zu erkennen ist, das wäre schick gewesen. :) Und an das Ablackieren denken wir jetzt lieber nicht... :D

    LG Lotte

    AntwortenLöschen
  3. Der sieht wirklich aus, als würde er unglaublich färben. :D

    AntwortenLöschen