Samstag, 4. März 2017

KBShimmer "Steal the one"

Tjaja, Gott sei Dank bin nicht nur ich davon betroffen, dass nicht immer alles so läuft wie geplant - denn eigentlich war dieser Lack für ein "Gemeinsam lackiert"-Posting mit Lotte geplant, aber unsere Vorlackierqueen hatte tatsächlich vor gut zwei Wochen keine anderen Alternativen und darum dieses traumhafte Schätzchen ganz alleine gepostet! Das konnte ich nun nicht ewig auf mir sitzen lassen (okay, vor allem fand ich einfach den Lack grandios!) und musste zumindest halbwegs zeitnah nachziehen...

"Steal the one" von KBShimmer ist aber auch ein Lack, den man gerne auf den Nägeln hat - das gilt aber wohl auch für die meisten Lacke der Indiemarke... Ich war auf jeden Fall sehr gespannt, wie sich der Lack so auf meinen Nägeln schlagen würde und ich kann sagen, dass ich keinesfalls enttäuscht bin!
Das Lackieren ging hier sehr angenehm und problemfrei von der Hand - der breite Pinsel nimmt mehr als genug Lack auf, fächert schon in die Breite und macht den Auftrag so wirklich angenehm. Der Lack selbst hat eine tolle Konsistenz und auch wenn mal ein bisschen zu viel auf dem Nagel landet, verläuft das nicht gleich im Nagelbett. "Steal the one" deckt vielleicht mit einer dickeren, aber auf jeden Fall mit zwei dünnen Schichten, die auch eine angemessen kurze Trockenzeit haben. Das Finish trocknet schön eben und glatt und bringt aus meiner Sicht auch genug eigenen Glanz mit, sodass ich hier auf einen Topcoat verzichtet habe. Während man sonst ja bei Lacken, die irgendwelche etwas größeren Partikel enthalten, schon fast zum Topcoat greifen muss, um ein ebenmäßiges Finish zu haben, ist das bei diesem hier nicht der Fall und das finde ich grandios - allerdings dürfte sich der Topcoat hier auch positiv auf die Haltbarkeit auswirken.
Farblich ist "Steal the one" gar nicht so einfach zu beschreiben - auf jeden Fall ist die Grundfarbe irgendwo bei Türkis anzusiedeln und tendiert je nach Licht mal zu einem eher grünstichigen, knalligen Türkis und mal zu einem etwas dezenteren, angegrauten Teal... Man kann sich hier getrost darum prügeln, wo der Lack nun häufiger hintendiert, aber dann übersieht man wohl ganz, welche Besonderheiten dieses Schätzchen mit sich bringt! Da ist nämlich einerseits ein toller Holoeffekt, der sich beim kleinsten Anzeichen von Licht auf den Nägeln zeigt (wenn man abends lackiert, hilft da auch die Taschenlampe vom Handy, um begeistertes Jauchzen hervorzurufen - ich empfehle allerdings, das nicht im Beisein von anderen Menschen zu machen, die könnten dann nämlich durchaus irritiert reagieren und einen für total bekloppt halten, wenn man da im Dunkeln sitzend seine Nägel anstrahlt und dabei vor sich hingiggelt...), und andererseits sind da diese unregelmäßigen Glasflecks, die sich vorwiegend im Farbbereich zwischen einem gelbstichigen Grün und einem kupfrigen Orange bewegen - und den Lack definitiv aufwerten!
Die Flecks machen den Lack auch ohne direkten Lichteinfall wirklich spannend, dann erkennt man sie auch ein bisschen besser als bei Sonnenschein, da kommt nämlich der Holoeffekt viel besser zur Geltung und überstrahlt die Flecks doch häufiger mal. Auf jeden Fall ist "Steal the one" einer der Lacke, die man ganz ohne Probleme mehrere Tage am Stück solo tragen kann, da einem beim Blick auf die Nägel nie langweilig wird - aber ich wollte natürlich trotzdem noch eine Kleinigkeit mit meinen Nägeln machen. Am liebsten wäre mir ja ein kupferfarbenes Stamping gewesen - aber ich habe partout keinen Lack gefunden, der farblich meinen Vorstellungen entsprochen hätte (ein nicht zu orangestichiges, aber eben deckendes Kupfer), also bin ich zum Schluss bei eine Cremebeige gelandet und zwar "Opaque elegance" von Leighton Denny und der ÜberChic 1-02. Als Motiv schwebte mir zwar etwas Verspieltes, aber eben nichts zu Übertriebenes vor und ich glaube, das ist ganz gut gelungen.
Am Schönsten finde ich ja, dass sich das Hologefunkel auch unter dem Stamping noch deutlich zeigt und hier und da auch die Flecks noch zwischendurchfunkeln - so soll das ja auch sein! Ein bisschen satter hätte das Gestempel zwar sein können, aber momentan habe ich einfach meine Lacke nicht alle wirklich gut im Blick (ich hoffe, dass dem bald Abhilfe geschaffen wird und ich mein letztes Zimmerchen in naher Zukunft einräumen kann, dann klappt das auch mit den Stampinglacken wieder ein bisschen besser!) und bin mit dem Ergebnis durchaus zufrieden. Leider hatte ich aber keinen Sonnenschein mehr, als ich das Stamping auf den Nägeln hatte, darum gibt es damit nur Bilder unter der Tageslichtlampe... Dadurch erklären sich auch die unterschiedlichen Wärmestufen, aber ich glaube, so bekommt man auch einen guten Eindruck von "Steal the one" und den Nuancen, die der Lack so zeigen kann.
Insgesamt bin ich von "Steal the one" natürlich wirklich begeistert, auch wenn er ohne Topcoat doch empfindlich ist, was Tipwear angeht. Zwar hatte ich keine Chips, aber an der einen oder anderen Stelle am zweiten Tag schon leicht sichtbare Nagelspitzen und darum würde ich für längere Tragzeit wohl doch einen Topcoat bevorzugen. Allerdings muss ich diesen Traumlack bald wieder abgeben - also werden wir beide wohl kein zweites Date haben...

Kommentare:

  1. Hubba Hubba Hubba! :) Und dein Stamping ist ein Traum dazu. *hach*

    LG Lotte

    AntwortenLöschen
  2. KB Shimmer...da denke ich immer an diese bunten, teil riiiesigen Partikel :D

    Der Lack ist ja wunderhübsch! ♥ Ich bin schockverliebt!

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde den Lack einfach richtig spannend und mega toll. :)

    AntwortenLöschen