Sonntag, 12. März 2017

Il était un vernis "Grands Crus" Merlot

Zum Ende eines lacklastigen Wochenendes (hach, was war das schön! Und auch ein bisschen typisch, als ich morgens naserümpfend in mein Wohnzimmer kam und Lotte gefragt habe, ob sie in der Nacht noch ein bisschen am Nagellackentferner geschnüffelt hat, bevor ich das Fenster mal aufgemacht habe, um den feinen Acetonduft rauszulassen...) gibt es heute natürlich auch ein Posting - und zwar ausnahmsweise mal einen ganz frischen Lack!

Als mich vor einigenWochen Lotte fragte, ob ich denn bei "Il était un vernis" beim Sale mitbestellen möchte, hat irgendwie mein Hirn etwas ausgesetzt und ein paar Lacke landeten im virtuellen Einkaufswagen. Der eine oder andere bei uns beiden, sodass es heute nicht nur einen weitere Beitrag zur #31DC2017weekly gibt, sondern auch ein "Gemeinsam lackiert"!
Wäre Lotte nicht dieses Wochenende hier gewesen, hätte ich höchstwahrscheinlich ein anderes Orange gezeigt, aber so kam ich erfreulicherweise sehr schnell dazu, meinen ersten "Il était un vernis" zu lackieren. Die Lacke mit 12ml Inhalt kommen mit einem tollen, breiten Pinsel, der den Lack wahnsinnig gut aufnimmt und hervorragend auffächert - das Lackieren geht hier sehr leicht von der Hand und macht dank der tollen, vielleicht einen Hauch dickflüssigen Konsistenz, richtig viel Freude. "Merlot" deckt wirklich verdammt gut, sodass auch eine dünne Schicht vollkommen ausreicht - wenn man nicht so wie ich ein paar wirklich böse Macken in den Nägeln hat. Darum habe ich eine zweite Schicht lackiert, die aber farblich nichts verändert hat und dank der kurzen Trockenzeit auch kein Problem darstellt. Der Lack gleicht sich ganz toll von selbst aus und hat eine schön glänzende Oberfläche - eine Topcoat kann man sich hier also getrost sparen, außer man braucht es wirklich ganz besonders glossy.
Farblich ist "Merlot" ein wenig im rostigen Orangebereich angesiedelt - teilweise könnte man wohl auch über Backsteinrot reden, aber dafür wäre mir der Lack noch ein bisschen zu hell und zu wenig rotstichig (und Ziegel haben ja durchaus auch mal einen eher orangenen Einschlag, sind aber eben einfach noch satter). Zwar zeigt "Merlot" durchaus einen Hang ins Rötliche, allerdings würde ich behaupten, dass die orangenen Anteile hier noch deutlich überwiegen und der Rosteinschlag den Lack hell genug hält. Auch das feine Finish mit den teils holografischen Schimmerpartikelchen macht "Merlot" noch ein bisschen spannender als er alleine durch die Farbe schon ist - und auch wenn ich mir beim ersten Blick auf das Fläschchen alles andere als sicher war, ob mir der Lack stehen würde: Er tut's ganz eindeutig und vor allem gefällt mir die Farbe auch richtig gut! Klassisch wäre das wohl eher ein Ton für den Herbst, da er eben nicht so typisch strahlend ist, aber ich bin bekanntlich kein Freund von saisonalen Zuteilungen und trage den Lack somit auch mehr als gerne im Frühjahr!
Für die #31DC2017weekly musste natürlich ein Design her und ich wollte von vornherein für Orange einen Klassiker, nämlich ein Animalprint! Als Lack habe ich mir "Tristam" von a england geschnappt, da ich für diesen Orangeton kein einfaches Cremeschwarz haben wollte und habe mich auf die Suche nach passenden Stampingplatten begeben - dann kommt nämlich auch der "Stamping Sonntag" zum Zug (je mehr Fliegen mit einer Klappe, desto besser, nicht wahr?). Bei Bundle Monster bin ich bei der BM-XL 15 hängen geblieben, die ein paar Großkatzenköpfe beinhaltet - allerdings eben im XL-Format, was trotz meiner langen Nägel doch ein bisschen sehr groß ist, oder eher zu breit. Darum habe ich den Tigerkopf nur auf dem Ringfinger platziert und mich im Nachhinein geärgert, dass ich nicht mit dem Mittelfinger angefangen habe, der ist nämlich breiter und hätte das Tigerchen vielleicht ein bisschen besser zur Geltung gebracht. Da war es dann aber schon zu spät und ich habe die restliche Hand mit dem Tigermuster von der Pro XL 04 von MoYou bestampt.
In der Sonne zeigt sich "Tristam" natürlich von seiner allerbesten Seite und funkelt mit seinem schönen Holoeffekt ganz hervorragend auf dem Orange, allerdings muss ich auch sagen, dass sich "Merlot" mit dem feinen golden-funkelnden Finish auch sehr gut präsentiert. Mit dem dunklen Blau kombiniert gefällt mir der Animalprint auf dem "Il était un vernis" richtig gut, obwohl ich sonst ja kein wirklich großer Fan von Tiermustern bin. Beim nächsten Mal werde ich mal probieren, die Motive von der BM-XL 15 ein bisschen runterzuskalieren, vielleicht lassen sich die Katzenköpfe so ja ein bisschen besser auf die Nägel bringen (an der rechten Hand, die naturgemäß immer ein bisschen kürzer gehalten ist als die linke, passt der Tigerkopf nämlich nur bis zur Nase drauf und das sieht schon ein bisschen arg bekloppt aus). Die Fotos sind noch ohne Topcoat entstanden, da ich ja immer ein bisschen Bammel habe, mir dann das Motiv zu verschlieren - aber da ich morgen so auf die Arbeit gehen werde, kommt da jetzt gleich noch ein Topper drüber.
Da ich den Lack erst seit Freitag habe und heute Morgen erst lackiert wurde, kann ich über die Haltbarkeit natürlich nichts sagen - aber was den Auftrag angeht, hat mich "Merlot" schonmal komplett überzeugt und ich freue mich schon sehr darauf, auch die anderen Il était un vernis-Lacke, die bei mir einziehen durften, zu lackieren!

Kommentare:

  1. Boah coooool! :) Das ist ja mal genial mit dem blauen Tiger! Merlot selbst ist aber auch schon ein Träumchen...

    LG Lotte

    AntwortenLöschen
  2. Merlot gefällt mir erstaunlich gut für ein Orange und das Tigermotiv passt wirklich toll. :)

    AntwortenLöschen
  3. Nicht so ganz meine Farbe, aber er ist schon schick und das Stamping ist auch cool. ;-)

    AntwortenLöschen