Sonntag, 5. März 2017

101 im Februar, Klappe, die erste

Auch wenn der März schon fast eine Woche alt ist, fehlt hier noch das 101 für den Februar, das eigentlich schon für letzten Samstag geplant war... Aber dann habe ich gemütlichem Rumgammeln und schlafen doch den Vorzug gegeben und ich muss gestehen, dass mir das einfach gut getan hat, auch wenn sich einige Dinge dadurch verzögert haben. Nichtsdestotrotz gibt es einen Blick zurück auf den Februar und ich muss so vom ersten Gefühl her sagen, dass der Monat ganz gut war und sich definitiv einige positive Entwicklungen ergeben haben, die ich so nicht erwartet hatte.

001. Arbeitszimmermöbel

Auch wenn sie noch nicht geliefert wurden - bestellt sind die Möbel schonmal! Letztendlich sind es doch andere geworden als die, die ich bisher favorisiert hatte, allerdings ist es vom Aufbau her die gleiche Serie... Man muss ja nicht verstehen, warum die gleichen Möbel nun unter anderem Namen vertrieben werden, aber immerhin passt mein Arbeitszimmer damit auch zum Schlafzimmer!

Erfreulicherweise hieß es, dass nur drei Wochen Lieferzeit wären - aber schon nach ein paar Tagen kam Post mit einem Hinweis zur Verzögerung der Lieferung aufgrund einer Krankheitswelle und so hoffe ich momentan einfach, dass die Möbel irgendwann im März kommen. Vorher muss ich "nur" meine Kartons mal aus dem Zimmer räumen, aber ich freue mich schon sehr darauf, alles endlich einzuräumen - natürlich nachdem die Regale erstmal aufgebaut sind...

004. Schlüsselbrettchen (1)

Was habe ich mich dumm und dämlich gesucht in Möbelhäusern, Dekoläden und in Baumärkten, stundenlanges Googlen im Internet nach dem perfekten Schlüsselbrettchen oder -kasten, das mir nicht zu langweilig, aber auch nicht zu wuchtig ist... Schlüssel sollten reinpassen, aber so eine genrelle Ablage wäre auch schön, zu verspielt sollte es nicht sein, aber auch nicht zu hässlich. Letztlich habe ich dann als Kurzschlussreaktion bei Ikea eine Mosslanda-Bilderleiste mitgenommen und sie an die Wand gehauen - passt!

Ich war mir nicht ganz sicher, ob sich das von der Breite her ausgeht, aber das passt perfekt und ich kann meine Schlüssel, meinen mp3-Player, mein Blinklicht und das Stirnband zum Laufen auch drauf ablegen. Wäre ich mir bezüglich der Breite sicher gewesen, hätte ich noch zwei weitere mitgenommen, aber die folgen dann beim nächsten Ikeabesuch - dann können auch Gäste da ihre wichtigsten Dinge ablegen und ich habe noch Platz für Krimskrams.

011. Handy (1)

Im Januar bestellt und Ende Februar endlich geliefert - was lange währt, wird also endlich gut! Ich bin zwar noch nicht so ganz fertig mit dem Einrichten, aber bisher gefällt mir das Samsung s5 Neo gut. Zwar nicht das aktuellste Modell, aber dafür eines, bei dem man den Akku austauschen und auch eine SD-Karte nutzen kann! Dankenswerterweise hält der Akku auch länger als nur einen halben Tag...

012. Klamotten (Jeans, Shirts, etc. - "Alltagskrams") (3)

Weil es sich zufällig ergeben hat, habe ich es zumindest geschafft, mir zwei Hosen und ein Shirt zu kaufen. Mein Kleiderschrank würde sich zwar noch über ein paar andere Dinge freuen, aber so ein bisschen Motivation zum Shoppen braucht man ja auch erstmal...

020. Armbanduhr

Ich hatte mir letztes Jahr schon überlegt, ob ich mir nicht einen Fitnesstracker zulegen soll - und mich dann erstmal dagegen entschieden. In der letzten Februarwoche habe ich dann doch bei einem Angebot zugeschlagen und bin mir jetzt ganz schön unsicher, ob ich den Tracker behalten soll oder nicht - denn wirklich hübsch sind diese Dinger ja nicht... Allerdings ist mir bisher auch noch keine Uhr untergekommen, die ich so absolut haben wollten würde - also wohl der klassische Fall von abwarten und Tee trinken!

024. den Blog auf Vordermann bringen (Seiten aktualisieren, Kommentare, etc.)

Das hat ja mal ganz hervorragen geklappt. NICHT. Um nicht zu sagen: Gar nicht! Und das ärgert mich einerseits, weil ich einfach dachte, dass ich im Februar viel Zeit haben würde, auf der anderen Seite war es auch ganz gut, dass ich mal ein bisschen durchschnaufen konnte und wenn man eben spontan doch mal unterwegs ist, dann müssen andere Dinge hintenanstehen... Ich hoffe sehr, dass der März besser wird, aber momentan sieht es eher nach mehr Stress auf der Arbeit aus.

026. an Blogparaden teilnehmen (bisher 3)

Es gab zumindest mal wieder Postings zu "Gemeinsam lackiert" und auch ein paar Beiträge zur Nailsreloadedchallenge - obwohl ich es da leider zum Ende hin nicht mehr geschafft habe, teilzunehmen. Das finde ich sehr schade, da ich die Aktion gerne mag, aber manchmal klappt's einfach nicht und ich muss momentan wirklich schauen, wo ich meine Zeit für den Blog herbekomme.

027. Nailarts posten

http://lenas-sofa.blogspot.de/2017/02/infinity-woman-nr-30-grey-flannel.html http://lenas-sofa.blogspot.de/2017/02/sinful-colors-1486-real-teal.html
http://lenas-sofa.blogspot.de/2017/02/cirque-colors-facets-smoky-quartz.html http://lenas-sofa.blogspot.de/2017/02/china-glaze-ink-1011-flying-dragon.html
http://lenas-sofa.blogspot.de/2017/02/essie-repstyle-shake-it-up.html http://lenas-sofa.blogspot.de/2017/02/china-glaze-ink-1012-rose-among-thorns.html
http://lenas-sofa.blogspot.de/2017/02/colour-alike-500-ja-piernicze.html http://lenas-sofa.blogspot.de/2017/02/cirque-holiday-2015-madder.html
http://lenas-sofa.blogspot.de/2017/02/kosmetik-kosmo-binoctium.html http://lenas-sofa.blogspot.de/2017/03/essence-metal-glam-02-petal-to-metal.html
http://lenas-sofa.blogspot.de/2017/03/kbshimmer-steal-one.html
Was Nailart angeht, war der Monat ganz schön stampinglastig - aber immerhin habe ich auch mal wieder Decals, mein Stripingtape, die Pinselchen und auch mal einen Magnetic-Lack genutzt. Es hätte zwar durchaus mehr sein können, aber insgesamt habe ich mich glaube ich ganz solide geschlagen.

Ich mag das Drybrush-Design für die Nailsreloadedchallenge wirklich sehr, sehr gern und würde wohl sagen, dass das tatsächlich mein Lieblingsdesign diesen Monat war - wobei ich auch den KBShimmer mit dem zarten Stamping sehr schön finde. Überhaupt ist Stamping einfach eine grandiose Sache und auch wenn ich das häufiger als Lückenfüller bezeichne, sind Stampingdesigns wirklich toll!


028. Topper benutzen

http://lenas-sofa.blogspot.de/2017/02/color-club-foiled-molten-metals-for.html
Tja, an der Topperfront war diesen Monat insgesamt doch eher die große Flaute am Werk... Immerhin habe ich es geschafft, ein Mal zu einem Glittertopcoat zu greifen - aber eigentlich ist das viel zu wenig, denn es gibt doch nichts einfacheres als einfach nur irgendeinen Topcoat über einen Basislack zu klatschen, oder?

Tatsächlich hatte ich den einen oder anderen Topper zwischendrin in der Hand, mich dann aber doch umentschieden. Vor allem habe ich ja immer Bammel, dass ich mein Stamping mit einem Glittertopper oder ähnlichem doch komplett versaue. Und nur Topcoat statt Stamping finde ich dann auch nicht so geschickt - mal sehen, was der März bringt...

030. AMUs posten (1)

http://lenas-sofa.blogspot.de/2017/02/von-vergessenen-amu-pinseleien.html
Immerhin EIN AMU habe ich im Februar hinbekommen... Eigentlich echt ein Armutszeugnis, früher habe ich jede Woche eins geschafft und ich muss auch ehrlich sagen, dass mir das Schminken nicht nur ein bisschen, sondern ganz schön fehlt!

Zwar komme ich durchaus mal dazu, mir einen Lidstrich zu ziehen oder ein (zugegebenermaßen sehr einfaches) AMU mit ein bis zwei Lidschatten zu schminken - aber momentan fehlt mir dann einfach die Zeit zum Fotografieren und wenn ich dann abends zu Hause bin, ist es auch schon wieder so dunkel und ich bin so kaputt (und meistens auch ein bisschen zerzaust), dass ich auch dann nicht mehr dazu komme, das AMU zu bebildern.


032. Duschgels aufbrauchen (1)

Mit den Duschgels geht es dieses Jahr wohl so weiter, wie es letztes Jahr aufgehört hat - ich schaffe es etwa alle zwei Monate, ein Duschgel zu leeren. Jetzt könnte man sagen, dass ich natürlich einfach mehr Duschgel pro Duschvorgang nehmen soll - aber das ist nicht so wirklich der Sinn der Sache. Dieses Mal habe ich die Pflegedusche von alverde in Vanilleblüte-Mandarine leer gemacht, die für mich das perfekte Zwischending für die Zeit nach Weihnachten und vor dem richtigen Frühling ist!

Ein bisschen frisch, aber durch die Vanille nicht zu spritzig, sondern auch ein bisschen warm und weich - deutlich zitrisch und damit für mich ein absoluter Lieblingsduft!

041. Gesichtsmasken benutzen (7)

Bis auf die Tage, die ich bei meinen Eltern verbracht habe (und irgendwie tatsächlich vergessen habe, eine Maske einzupacken!), gab es jedes Wochenende zumindest eine kleine Auszeit - so kann das weitergehen!

042. Lippenpflegestifte aufbrauchen (1)

Ich hätte ja nicht gedacht, dass ich es tatsächlich mal schaffe, eine Lipbutter von Labello leer zu bekommen - aber meine Raspberry Rose ist bis auf den letzten Rest alle! Ich will gar nicht wissen, wie lange das tatsächlich gedauert hat, da die Döschen wirklich sehr ergiebig sind und zwischendrin tatsächlich auch mal für ein paar Wochen verlegt hatte - aber nun wird es Zeit für den nächsten Stift. Tatsächlich auch in Stiftform, das sollte dann dank geringerer Füllmenge etwas schneller gehen!

048. altes Kinderzimmer leer räumen

Da kommt man mal wieder bei der Familie zu Besuch - und stellt fest, dass der Schreibtisch aus der Jugendzeit fehlt! Der ist allerdings nur in den Keller umgezogen und ich habe die Schubladen mal in eine Ikeatüte geleert und werde mich demnächst mit dem Inhalt befassen - vielleicht klappt die Salamitaktik ja beim Leerräumen des alten Zimmers!

052. Terminplaner auch wirklich nutzen

Stellenweise fällt mir das ja ganz leicht, den Terminplaner täglich in die Hand zu nehmen - aber manchmal muss ich mich abends echt dazu zwingen. Mit dem Handywechsel hat sich aber auch gezeigt, wie gut so eine Erinnerung auf Papier ist, die löscht man nämlich nicht einfach mal so aus Versehen!

053. positive Dinge im Kalender festhalten

Auch das funktioniert, wenn ich auch nicht immer sofort den Stift parat habe, sondern manchmal auch Dinge für einen vergangenen Tag noch nachtrage. Es ist vor allem schön zu sehen, dass sich doch einige Vermerke häufen und ich eine gewisse Konstanz bei manchen positiven Dingen feststellen kann.

057. Bücher lesen

Ich dachte ja, dass ich bei Familienbesuch aus dem Lesen gar nicht mehr rauskommen würde - aber irgendwie habe ich gerade mal 200 Seiten unterbekommen und mich ansonsten anderweitig beschäftigt (oder eben auch nicht beschäftigt...).

061. Puzzles legen

Fertig ist es zwar noch nicht, aber es ist mal wieder ein Puzzle in Arbeit und es macht so einen Riesenspaß, dass ich mich mal wieder frage, wieso ich das so lange habe ruhen lassen... Ich gestehe aber, das die Möbelbestellung daran nicht unschuldig ist, da ich so einfach mal wieder in die Kartons im Arbeitszimmer geschaut habe.

064. Sport machen (20)

Sport lief bis zur letzten Februarwoche ganz gut - allerdings habe ich es dann auch geschafft, mir eine Muskelfaser in der Wade ein bisschen anzupieksen und konnte erstmal zwei Tage nicht ordentlich laufen... Da hat sich die Familienauszeit gelohnt und ich dachte, dass ich im März wieder voller Elan (*hust*) starten kann - allerdings machten sich diese Woche die Probleme wieder bemerkbar und ich überlege so langsam, ob ich nicht mal einen Arzt aufsuchen sollte.

065. Polnisch aufpeppen

Es gab da eine Situation auf der Arbeit, die mir mal wieder mehr als deutlich gezeigt hat, dass man seine Sprachkompetenzen nicht verkümmern lassen sollte. Jetzt merke ich aber auch mehr als deutlich, dass ich nicht alles machen kann, was ich gerne machen würde - und weiß nicht so recht, wie ich das am besten in meinen leicht chaotischen und vollgestopften Alltag packen soll.

076. ein cooles Kostüm zu Karneval zusammenstellen

Ich hatte eigentlich einen richtig guten Plan, was ich an Karneval anziehen sollte - aber dann kam alles ganz anders und ich habe spontan Karneval Karneval sein lassen und bin zu meinen Eltern gefahren. Nächstes Jahr kommt ja sehr sicher, also wird es dann wohl eine hoffentlich optimierte Version meiner bisherigen Idee geben.

079. einen Tag ohne Verpflichtungen vertrödeln (3)

Großzügig würde ich mir für den Februar mal zwei faule Tage zusprechen - und die gab es eindeutig beim Heimatbesuch... Auf der Couch liegen und dösen geht definitiv als verpflichtungsfreier Tag durch!

080. mit Oma telefonieren (2)

086. neue Restaurants ausprobieren (4)

Neben dem inzwischen traditionellen Besuch beim Japaner in meiner Heimat, gab es diesen Monat auch zwei neue Restaurants, die ich besucht habe - eines in Köln, eines zu Hause, allerdings beide mit einem ähnlichen Einschlag: Neben indisch war ich nämlich auch nepalesisch essen und kann beides wirklich nur empfehlen!

098. Fisch essen (3)

Gar nicht so viel wie eigentlich geplant, gab es nur ein Mal Fisch bei mir - aber dafür einen sehr leckeren Kabeljau!

099. Fleisch zubereiten (1)

Auch wenn ich diesen Monat mehr gekocht habe als im Januar, gab es recht wenig Fleisch - ein Mal immerhin habe ich Chili gekocht! Das reicht dann immer für eine ganze Woche und danach habe ich auch erstmal genug von Fleisch...

100. Obst essen (5)

Ha, diesen Monat ging das deutlich besser - es gab Bananen und Kiwis, eine Pomelo habe ich auch noch geholt, allerdings noch nicht gegessen... Tatsächlich hatte ich sogar auch noch eine Orange in meinem Salat, aber die zählt jetzt nicht so richtig. Es könnte tatsächlich ein bisschen aufwärts gehen mit dem Obst!

Insgesamt war der Februar wirklich klasse, auch wenn das Wetter eher so mäßig war. Ich erhoffe mir für den März so einige spannende Entwicklungen vor allem mit meinem Arbeitszimmerchen und freue mich schon sehr darauf!

Kommentare:

  1. Wettertechnisch ist der März doch schon mal ganz gut losgegangen. Vielleicht schaffen wir es ja, demnächst noch ein paar Dinge von deiner Liste zu streichen. :D Wir sollten mal Pläne machen!

    LG Lotte

    AntwortenLöschen
  2. Das mit den Sprachen kann ich nur unterschreiben. Ich behaupte auch immer großkotzig, dass ich Rumänisch, Russisch, Italienisch, Serbisch, Bosnisch, Kroatisch und Bulgarisch kann (und ich habe das im Laufe meines Studiums auch alles mindestens zwei Semester lang gemacht), aber wenn ich mich dann unterhalten soll... uiuiui. :D

    Liebe Grüße, Bianca

    AntwortenLöschen
  3. Die Lip Butter habe ich auch gerade in Verwendung .... seeehr ergiebeig :)

    LG Binara

    AntwortenLöschen
  4. Klingt doch, als hättest du eine tolle Auszeit von allem gehabt. :)

    AntwortenLöschen