Dienstag, 7. Februar 2017

Von vergessenen AMU-Pinseleien...

Es gibt ja so Dinge, von denen behauptet wird, dass man sie nie verlernt - ich befürchte, AMUs schminken gehört eindeutig nicht dazu! Es ist ja keinesfalls so, dass ich mich gar nicht mehr schminke, aber morgens fehlt mir meistens die Zeit für ein ordentliches AMU und einen Lidstrich (um den tut es mir ja glatt am meisten weh!), darum gehe ich standardmäßig nur mit Mascara aus dem Haus. Ab und an, wenn ich ganz besonders viel Zeit habe, greife ich auch zu einer meiner Paletten und schnappe mir auch wieder einen Liner - aber dann ist keine Zeit mehr zum Fotografieren...
Vorletztes Wochenende habe ich aber mal beides hinbekommen - und unglaublich viel mehr Zeit am Schminktisch verbracht als eigentlich gedacht. Nicht, weil ich so begeistert von meiner Schminkerei war (also doch, das war schon auch so), sondern eher, weil ich das AMU zwei Mal pinseln musste - das kommt eben davon, wenn man schon länger keinen Pinsel ernsthaft in der Hand hatte und dann alles nicht so funktioniert, wie man sich das eigentlich gedacht oder gewünscht hätte. Da ich inzwischen gar nicht mehr weiß, welche Produkte ich benutzt habe (außer der "Icon"-Palette von Absolute New York), gibt es auch kein Produktbild - aber dafür eine tragische Geschichte zu meinen verzweifelten Versuchen...
Ich wollte eigentlich ein ganz einfaches, gemütliches AMU pinseln - ein heller Ton auf dem Lid, ein dunkler in der Lidfalte und dazu ein Lidstrich... Aus der "Icon" habe ich mir dann den schimmernden, kühlen Nudeton "Clay" rausgesucht, den problemfrei aufs Auge gebracht - und dann ging die Suche nach einem passenden dunklen Ton los. In der Palette ist mit "Periwinkle" ein hübscher, bläulicher dunkler Grauton vorhanden, von dem ich dachte, dass er gut passen würde - dann aber doch viel zu hell war. Der Versuch mit "Noir" von Sleek abzudunkeln ist komplett in die Hose gegangen, das Ganze war nur noch ein schimmerndes, fleckiges Desaster auf dem Auge... Also habe ich noch versucht, mit "Port" aus der Platte (ein dunkler Lilaton) drüberzupinseln - aber das wurde auch nur bedingt besser. Also alles wieder abgemacht, nachdem ich noch eine katastrophale Linerkombi getestet hatte - hat auch alles nicht so funktioniert, wie gewollt...
Alles auf Anfang - und wieder mit "Clay" angefangen und dieses Mal irgendeinen anderen Lidschatten in die Lidfalte gepackt... Ich muss ehrlich gestehen, ich habe keine Ahnung mehr, welcher es war, da ich inzwischen den Tisch voll mit Pigmenten und Paletten hatte, die ich wild auf dem Arm geswatcht habe, um einen passenden, entsprechend dunklen Ton zu finden. Inzwischen war ich auch schon ein bisschen unter Zeitdruck, also habe ich nur gehofft, dass dieses Mal alles klappt... Das Verblenden der Lidschatten war kein Problem, aber beim Lidstrich ging mir doch ein bisschen die Pumpe - und ganz zufrieden bin ich mit dem Ergebnis nicht, aber er ist zumindest bei offenen Augen halbwegs gleichmäßig geworden. Welchen Liner ich verwendet habe, weiß ich auch absolut nicht mehr - aber ich gelobe bei den nächsten AMUs Besserung!

Immerhin hatte ich noch ein paar Minuten, um fix Fotos zu schießen (und auch das ist eine Sache, die man sehr schnell wieder vergisst - was habe ich doch für Ausschuss produziert, eieieieiei!), damit ich das AMU hier zeigen kann. Es ist nichts Besonderes, definitiv alltagstauglich gehalten - aber auch der Auftakt, um hier auf dem Blog hoffentlich ein bisschen regelmäßiger wieder Äuglein zu zeigen und nicht nur Nägel... Ich habe so viele schöne Paletten, Pigmente und Lidschatten, da wäre es doch schade, sie so versauern zu lassen...

Kommentare:

  1. Na eeeeendlich gibt's wieder Äugelein zu sehen! :) Darauf habe ich ja gewartet. Ich find's absolut schön!

    LG Lotte

    AntwortenLöschen
  2. Juhey, Äuglein =)
    Hättest du nicht so detailiert von deinen Problemen damit geschrieben - ich hätte es nicht gesehen, einfach hübsch =)

    AntwortenLöschen