Freitag, 3. Februar 2017

Sinful Colors 1486 Real teal

Nach dem Grau vom Mittwoch war für definitiv nach mehr Farbe - und beinahe hätte ich schon wieder zu einem roten Lack gegriffen... Als ich dann aber vor meinen "to do"-Lacken stand, sprang mir "Real teal" von Sinful Colors ins Auge, den ich letztes Jahr im Juli von Lotte mitgebracht habe (ernsthaft? Juli? Ist das schon so lange her?) - der sah im Fläschchen noch recht bläulich aus und passte mir darum hervorragend in den Kram.

Auf den Nägeln war das mit dem Blau dann zwar ein bisschen anders, aber da es eh keine Blaupflicht mehr am Freitag gibt, ist es gar nicht so schlimm, dass der Lack farblich ein bisschen abweicht. Was mich bei Lotte so an "Real teal" begeistert hat, ist der Aufkleber mit dem Hinweis auf das "Silk"-Finish - ich mag ja diese matt-weichen Oberflächen sehr!
Beim Lackieren habe ich ja erstmal ein bisschen geschluckt - was da auf dem Pinsel war, sah irgendwie recht sheer aus... Die Konsistenz von "Real teal" ist zwar toll, der Lack ist gar nicht so dünnflüssig, aber die Base ist eben sheer, also habe ich mal versucht, ein bisschen dicker zu lackieren. Trotzdem habe ich nach der zweiten Schicht teilweise noch ein paar Lücken auf den Nägeln gesehen, da war das Ergebnis noch nicht wirklich gleichmäßig, also musste tatsächlich eine dritte Schicht her. Die Trockenzeit ist ist Ordnung, aber nicht übermäßig kurz - das heißt, dass man zwar gemütlich lackieren kann, ohne sich darum sorgen zu müssen, dass man die Lackschicht beim Korrigieren gleich wieder mitnimmt. Der Pinsel fächert übrigens toll auf und insgesamt geht das Lackieren gut von der Hand - nur muss man eben ein bisschen Geduld mitbringen und beim Trocknen ein bisschen warten, sonst liefert die Bettdecke dann doch ein paar Abdrücke. Das Finish ist aber an und für sich schön glatt, was ich gerade bei der Farbe absolut grandios finde!
Das "Silk"-Finish ist matt, allerdings nicht so weich die mein heißgeliebtes Suede-Finish von OPI. Die Oberfläche fühlt sich eher an wie ein klassischer Cremelack, obwohl natürlich deutlich zu erkennen ist, dass er von einem einfachen Finish weit entfernt ist. Dem Lack steht der matte Einschlag ganz hervorragend, denn dadurch kommen die feinen Schimmerpartikel wirklich gut durch. In der eigentlich mittelgrünen Base tummeln sich nämlich türkisfarbene Schimmerpartikel, die "Real teal" im Fläschchen auch deutlich blaustichiger erscheinen lassen als er dann auf den Nägeln wirkt - da ist für mich nämlich der Grünstich der Basis deutlicher und ich finde, man erkennt den Unterschied zwischen Fläschchen und Nägeln ganz gut. Ich würde das wohl nicht wirklich als Teal oder Petrol bezeichnen, denn dafür ist mir in dem Lack doch ein bisschen zu viel grün - aber für ein klassisches Türkis ist er auch ein bisschen zu dunkel... Am ehesten lande ich hier wohl tatsächlich bei einem Mittelgrün mit türkisenem Schimmer, aber eigentlich ist die Definition auch vollkommen egal, denn "Real teal" ist einfach toll!
Da der Lack ja von sich aus ein mattes Finish hat, musste ich auch mal testen, wie er sich so mit Topcoat macht - und meine Vermutung, dass der Schimmer noch ein bisschen deutlich wird und mehr in den Vordergrund tritt, hat sich bestätigt. Im matten Originalzustand sieht es ein bisschen so aus, als wäre da mehr von diesem superfeinen Schimmer, der verteilt sich nämlich sehr schön auf dem kompletten Lack - und mit glänzendem Topcoat ist es eher so, dass die Schimmerpartikel hier und da deutlicher aus der Base herausstechen. Das wird wohl schlicht und ergreifend daran liegen, dass die Partikelchen das Licht dann ein bisschen deutlicher reflektieren - trotzdem ist das Ergebnis auch so richtig toll. Ich weiß nicht wirklich, welche Version mir besser gefällt, "Real teal" hat sowohl matt als auch glänzend so seine Vorteile! Natürlich war aber ein bisschen glossy Topcoat nicht das Einzige, das der Lack abbekommen hat - hätte ich nur ein bisschen nachgedacht, hätte ich mich am Drybrush für die Nailsreloadedchallenge probiert, aber dann muss ich das wohl beim nächsten Lack machen...
Stattdessen gibt es heute mal wieder ein Stamping - allerdings eines, das so ein bisschen in die Hose gegangen ist... Eigentlich wollte ich ein Double-Stamping in Schwarz-Weiß machen, aber anscheinend war mein "Blackout" von Maybelline ein bisschen zu schwach auf der Brust, denn die Orchidee von der ÜberChic 6-03 ist wirklich nur sehr zart in Schwarz zu erkennen. Darüber dann in Weiß ("White knight" von MoYou) das gleiche Motiv nochmal gestampt, wobei sich die Positionierung hier ein bisschen schwieriger dargestellt hat als erwartet - irgendwie habe ich die beiden Muster nicht wirklich passgenau übereinander bekommen... Dass es sich bei dem Motiv tatsächlich um eine Orchidee in voller Blütenpracht handelt, ist auch nicht gar so einfach zu erkennen, also würde ich das Ganze einfach mal als Fehlversuch abtun - gut gedacht, schlecht gemacht, aber einen hübschen Lack entstellt ja nicht wirklich etwas...
Durch das matte Finish ist "Real teal" ohne Topcoat tatsächlich ein bisschen angreifbar - nach zwei Tagen hatte ich an den Nagelspitzen schon durchaus erkennbare Ränder. Das ist aber nicht schlimm, da ich das Finish wirklich gerne mag und mit diesem kleinen Manko durchaus leben kann. Mit Topcoat hält er sich bestimmt länger und sieht ebenso zauberhaft aus - die Wahl hat man mit diesem Lack also immer. Ansonsten bin ich von dem Lack durchaus hin und weg und frage mich, warum du den nicht haben wolltest, liebe Lotte!

Kommentare:

  1. Klasse! :) Was heißt 'nicht haben wollen', aber bei der Menge hier müssen eben manche Lacke wieder ausziehen. ;D Bei dir ist er jedenfalls genau richtig gelandet und auch das Stamping ist wieder toll!

    LG Lotte

    AntwortenLöschen
  2. Wunderhübsch *.*

    Und das Stamping ist Vintage, das muss so ;) Sehr schön ♥

    AntwortenLöschen