Samstag, 18. Februar 2017

Colour Alike 500 Ja pierniczę

Heute gibt's wieder ein Posting mit einem Tag Verspätung - denn gestern kam ich doch ein bisschen arg spät nach Hause und hatte absolut keine Zeit mehr, um Bilder rauszusuchen und vor allem ein Posting zu tippen... Momentan funktioniert das mit der zeitlichen Gestaltung um diverse spontane Aktionen herum nur mäßig gut, aber das sollte sich in Bälde auch wieder ändern! Und heute wird es mal nicht blau, sondern dunkel und ein bisschen holoig, da ich endlich meinen Colour Alike mal ordentlich lackieren wollte.

Mit dem Lack hatte ich ja schonmal gestempelt, darum stand er auch ganz vorne in der Reihe, um endlich lackiert zu werden. Den Lack hatte mir - wie sollte es auch anders sein? - Lotte mal vermacht und ich hatte mich sehr gefreut, endlich einen der inzwischen wohlbekannten Hololacke von Colour Alike mal lackieren zu können!
Der Auftrag ging beim kompletten Lackieren vollkommen unproblematisch und einfach von der Hand, die Konsistenz des Lacks ist toll und der Pinsel fächert hervorragend auf! Kleinere Fehler lassen sich korrigieren, allerdings trocknet der Lack holotypisch ein bisschen schneller als ein normaler Cremelack an. Wer ein bisschen dicker lackiert, könnte hier vielleicht mit einer Schicht schon zufrieden sein - mir war die definitiv noch zu dünn und auch farblich noch etwas schwach auf der Brust (das kommt halt davon, wenn man so dünn lackiert!), also habe ich eine zweite Schicht lackiert. Auch wenn man beim Auftrag ein bisschen das Gefühl von Streifigkeit hat - beim Abtrocknen ist davon nichts mehr zu sehen und die 500 zeigt ein wunderschön ebenmäßiges und glänzendes Finish. Vielleicht nicht Superduperglossyhochglanz - aber doch genug, sodass man den Lack ohne Tropcoat tragen kann.
Farblich tue ich mir mit dem Lack zwar inzwischen leichter als beim Stampen - ich würde nämlich sagen, dass die Grundfarbe tatsächlich eindeutig ein Braunton ist -, aber so ganz einfach ist es je nach Lichteinfall auch nicht. Hier und da zeigt "Ja pierniczę" nämlich auch ein paar Einschläge in Richtung Lila, sodass man den Lack fast als ein tiefdunkles Taupe bezeichnen könnte und in anderem Licht wirkt er wieder so eindeutig Zartbitterschokoladenbraun, dass man sich fragt, ob man sich nicht gerade geirrt hat. Wird es noch etwas dusig, dann scheint der Lack tatsächlich auch eher schwarz zu sein und lässt keinen warmen, bräunlichen Einschlag vermuten. Im momentan normalen Tageslicht bei bedecktem Himmel zeigt die 500 nur ganz vorsichtig, dass da so ein paar Holopartikel rumschwirren - großteils erscheint der Lack dann aber wie ein dunkles Braun mit silbernem Schimmer. Kommt aber Sonnen- oder Lampenlicht ins Spiel, fängt die Oberfläche des Colour Alike an, in allen Regenbogenfarben zu schillern! Zwar ist das kein eindeutiges Holo V, das man auf den Nägeln erkennen kann, aber doch ein sehr schöner, wenn auch feiner Farbverlauf von kühlem Blau bis zu goldenem Gelb.
Bei "Ja pierniczę" drängt sich der Holoeffekt nicht wirklich in den Vordergrund, man kann ihn aber doch deutlich erkennen und vor allem, wenn sich die eher die kühlen blauen und violetten Nuancen auf dem Nagel zeigen, neigt sich auch die Grundfarbe eher in Richtung eines schwärzlichen Brauns, das einen leichten Lilaeinschlag hat. Mir macht es gerade bei so feinen Hololacken immer ganz besonders viel Freude, den Effekt zu verfolgen und immer wieder neue Farbnuancen zu entdecken - mit dem Lack hat man vor allem in eher langweiligen Arbeitsstunden immer ein bisschen Ablenkung. Obwohl Hololacke ja eindeutig auch für sich stehen können (und das vielfach auch sollten!), wollte ich auf diesen hübschen Lack noch unbedingt ein Design stempeln - ich hatte nämlich schon eines im Kopf, da mir bei dem Braunton sofort die "Time traveller - Back to the 70's" 03 von MoYou in den Sinn gekommen war. Beinahe hätte ich mit einem Orange gestempelt, um einen wirklich fiesen Kontrast auf den Nägeln zu haben - dann wurde es aber doch die harmlosere Wahl in Form von Nubar "Marble tower".
Mit dem Grau ließ sich das Fullcovermotiv leicht auf die Nägel bringen und beim Ringfinger ist es mir sogar gelungen, das gerade auf dem Nagel zu platzieren - beim Mittelfinger habe ich mal wieder ein bisschen gewackelt, trotzdem gefällt mir meine Wahl heute sehr gut! Obwohl das Muster auch recht große graue Anteile hat, kommt "Ja pierniczę" in den freien Flächchen noch schön durch und man erkennt das Funkeln des Basislacks. Der Holoeffekt zeigt sich hier natürlich nicht mehr gar so deutlich wie auf dem Zeige- oder kleinen Finger, das ist aber auch einfach der vorhandenen Fläche geschuldet. Ich finde ja, dass das Muster sowohl farblich als auch vom Motiv her richtig gut zu dem dunklen Braun passt und obwohl ich mit der Platte so meine Probleme habe und selten weiß, wo ich die Motive richtig gut einsetzen kann - das hier ist eindeutig eine gelungene Kombination! Vielleicht wäre auch das Orange gar keine so dumme Wahl gewesen, mir war sie einfach nur zu riskant heute...
Zur Haltbarkeit des Colour Alike muss ich erwähnen, dass es ohne Topcoat nicht gar so gut um ihn bestellt ist - da chippt doch hier und da mal etwas und auch Tipwear entwickelt sich nach anderthalb Tagen recht deutlich. Mit einer schützenden Schicht sieht das gewiss ganz anders aus, aber auch ohne geht sich das aus, da man hier gut korrigieren kann und der Lack insgesamt unproblematisch ist. Ich bin auf jeden Fall von diesem Lack doch begeistert - ein schöner, dunkler Ton mit dem gewissen Etwas!

Kommentare:

  1. Der ist so schick! :) Mit und ohne Stamping natürlich.

    LG Lotte

    AntwortenLöschen
  2. Uuuuh, der Schimmer reißt schon einiges raus, so gefällt mir die Farbe auch =)

    AntwortenLöschen