Montag, 20. Februar 2017

Cirque "Holiday 2015" Madder

Zwar alles um einen Tag verschoben, weil mir mal wieder etwas ungeplantes dazwischen kam - aber dafür gibt's heute endlich wieder ein "Gemeinsam lackiert" mit Lotte und natürlich wieder einem traumhaften Lack aus ihrem Inventar! So ein bisschen haben sich die Cirque-Lacke doch gehäuft, als ich bei Lotte zu Besuch war, aber das soll ja nicht schaden, zumal die Marke tatsächlich eine Menge traumhafter Schätzchen hat!

Heute gibt es einen Lack aus der "Holiday 2015"-Kollektion, der somit auch nicht mehr der jüngste ist, sich aber wirklich mehr als sehen lassen kann - spontan musste ich da ja an einen Weihnachtslack denken, aber natürlich kann man "Madder" auch zu absolut jeder anderen Situation tragen!
Als ich "Madder" lackiert hatte, hatte ich zumindest für ein paar Minütchen das große Glück, hier noch etwas Sonne zu erwischen und zumindest ein Tageslichtfoto von dem Lack parat zu haben - ansonsten gibt es leider mal wieder nur Bilder mit der Tageslichtlampe, das tut bei dem Cirque allerdings sicherlich nichts schlechtes! Zum Auftrag kann ich auch hier nur Positives berichten: Der Pinsel fächert toll auf, der Lack hat eine perfekte Konsistenz, die Deckkraft ist angemessen, sodass man bei etwas dickeren Schichten vielleicht mit einer auskommt, ich habe allerdings zwei lackiert. Die Trockenzeit ist zwar kurz, aber nicht so kurz, dass man nicht auch ein bisschen korrigieren kann und das Finish ist am Schluss sowohl schön eben als auch glänzend - auf einen Topcoat kann man also verzichten, wenn man nicht den wirklich krassen Supergloss braucht. "Madder" ist definitiv ein Lack, bei dem das Lackieren Freude macht und schon wieder einer, bei dem ich schon beim Auftrag dachte, dass er wirklich gut riecht!
Farblich ist "Madder" ein wirklicher Hingucker, wenn man Rottöne mag - ich würde ich nicht komplett ins klassische Hellrot schieben, da er seine tomatige Seite wirklich nur im krassen Sonnenlicht zeigt, aber ein eindeutiges Kirschrot ist das auch nicht. Vielleicht würde ich als Kompromiss zur Erdbeere tendieren - auf jeden Fall ist das ein sehr schöner und intensiver Rotton, der natürlich mit seinem Holofinish besticht. Zwar ist der Holoeffekt hier auch eher dezent (irgendwie neige ich in letzter Zeit doch eher zu den feinen Holos...), aber keineswegs langweilig - mich haben an dem Lack vor allem die blauen Nuancen begeistert, die da so in dem Rot hervorfunkeln! Aber auch die übrigen Regenbogenfarben kann man hervorragend erkennen und es macht einfach Spaß, den Nägeln beim Funkeln zuzusehen, wenn man sie ein bisschen dreht und wendet. Wie schon zu Beginn erwähnt - eigentlich wäre das für mich der perfekte Lack zur Weihnachtszeit, aber weil Rot bekanntlich immer geht, passt "Madder" auch zu allen anderen Gelegenheiten.
Von dem Holo hätte ich noch zig Bilder zeigen können, der Effekt ist je nach Winkel wirklich immer mal wieder unterschiedlich und mal stehen nicht so sehr die bläulichen Anteile des Schimmers, sondern die goldenen im Vordergrund - aber ich wollte aus "Madder" ja noch etwas Passendes machen, da ich auch um Valentin herum getragen habe. Jetzt muss man natürlich wissen, dass ich absolut kein Fan des Valentinstags bin und ja sowieso keine große Tendenz in Richtung Kitsch habe - aber für die Mani habe ich mich mal überwunden und meine BP-72 zur Hand genommen, die so ein paar doch eher romantisch angehauchte Motive hat. Gestampt habe ich mit MoYou's "White knight", um einen klaren Kontrast in Farbe und Finish sicherzustellen und habe mich einmal für den Schriftzug "All you need is love" (okay, der ist nicht ganz perfekt gelungen, aber das liegt an meiner Schusseligkeit und nicht an dem gut gestanzten Motiv) und einmal für das schnuckelige Pärchen (ich würde ja glatt sagen, das sind Prinz und Prinzessin, wenn man die Krönchen betrachtet) entschieden.
Da der MoYou beim Stampen wirklich schön weiß ist, machen sich beide Motive auf dem schimmernden Untergrund ganz hervorragend und lassen "Madder" auch noch genug zur Geltung kommen. Teilweise würde ich sogar sagen, dass das Stamping den Grundlack sogar noch ein bisschen mehr betont und man den Holoeffekt deutlicher sehen kann, weil er sich so von dem weißen Motiv abhebt - aber das mag jetzt auch nur Einbildung sein. Ich fand die Mani tatsächlich auch ganz knuffig, obwohl das sicherlich nie meine Lieblingsmani wird - und ich auch gestehen muss, dass ich damit dann nicht auf der Arbeit war, sondern sie nur zu Hause ein paar Stunden auf den Nägeln hatte. Auf jeden Fall bin ich sehr gespannt, was Lotte so aus ihrem "Madder" (also... das hier ist ja auch ihrer, aber auf ihren Nägeln meine ich!) gemacht hat - ich habe ja so die Vermutung, dass da ein paar mehr zauberhafte Bilder zu sehen sind!
Tja, was soll ich sagen - an "Madder" habe ich so absolut nichts auszusetzen, der Lack ist sowohl im Auftrag als auch in der Haltbarkeit und im Ablackieren ein absolutes Träumchen! Alles unproblematisch und angenehm einfach, dass ich die Farbe auch noch grandios finde, muss ich wohl nicht extra erwähnen - und ich finde es tatsächlich schade, dass der Lack bald wieder hier auszieht, aber meine Begeisterung für die Cirques wird momentan definitiv nicht kleiner...

Kommentare:

  1. Naaa, deine Bilder sind definitiv sensationeller als meine :D Absolut schick! :*

    LG Lotte

    AntwortenLöschen
  2. Oh, schön! Ich mag rote Holos! :)

    Liebe Grüße, Bianca

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin ja an sich nicht so für Rot, aber Madder hat so einen tollen Farbton irgendwie. ♥

    AntwortenLöschen
  4. Hihi, bei so roten Glitzerlacken bin ich auch gleich auf Weihnachten eingestimmt ^^
    Dabei ist die Farbe einfach nur schön.

    AntwortenLöschen