Mittwoch, 8. Februar 2017

China Glaze "INK" 1011 Flying dragon

Auch wenn es gerade erst vor zwei Wochen am Mittwoch hier Pink war - heute ist Magenta dran. Eigentlich versuche ich ja, da ein bisschen abzuwechseln, dieses Mal ist mir das Ganze aber nicht so recht gelungen... Sei's drum - Magenta ist ja auch was anderes als Pink, das kann man ganz eindeutig daran erkennen, dass ich Magenta im Gegensatz zu seinem helleren Schwesterchen sehr gerne mag! Natürlich gibt es da ein paar Ähnlichkeiten - aber eben auch genug Unterschiede und ich hoffe sehr, dass man die auch heute in der Galerie erkennen wird!
 
Mein Lack für heute stand schon geraume Zeit lang fest - um ganz genau zu sein seit April letzten Jahres, denn da ist "Flying dragon" bei mir eingezogen... Bei dem Lack handelt es sich ja tatsächlich um einen Klassiker von China Glaze (zumindest die Variante, die ich habe - wenn ich richtig liege, gibt es den Lack in zwei Ausführungen) und ich habe mich riesig gefreut, ihn endlich lackieren zu können!
Zumindest, bis ich die erste Schicht Lack auf den Nägeln hatte, denn die hat mich doch ein bisschen desillusioniert... Da war nämlich von der knalligen Farbe, die das Fläschchen verspricht, auf den Nägeln nicht allzu viel zu sehen - zwar konnte ich hier und da die Glitterpartikel entdecken, ansonsten hatte ich aber eher einen Flickenteppich auf dem Nagel. Der ist zwar immerhin schnell getrocknet, da der Lack ein mattes Finish hat, sodass der Auftrag der zweiten Schicht recht zügig ging, aber deckend war "Flying dragon" danach noch immer nicht. Also musste eine dritte Schicht her und die hat dann zumindest das Nagelweiß abgedeckt - allerdings hatte ich dann auch eine sehr unebene Oberfläche auf den Nägeln, was natürlich durch die eher dünnflüssige Konsistenz und damit auch den ungleichmäßigen Auftrag bedingt ist. Obwohl mir klar war, dass der China Glaze matt ist, hatte ich mir doch ein etwas ebeneres Finish gewünscht - das Ergebnis sieht mit bloßem Auge zwar hübsch aus, aber die Kamera enthüllt dann doch die Unebenheiten...
Im Vergleich zum Fläschchen kommt "Flying dragon" auf den Nägeln mit seinem ursprünglichen Finish doch ein bisschen dunkler raus - dass es sich bei der Farbe aber um ein Magenta handelt, dürfte ziemlich eindeutig sein (die "andere" Version des Lacks ist übrigens ein dunkles Lila - das hätte nun partout nicht zur heutigen Farbvorgabe bei "Lacke in Farbe... und bunt!" gepasst!). Und falls das noch nicht klar genug sein sollte, hat China Glaze in die magentafarbene matte Base vorsichtshalber noch winzige, quadratische Glitterpartikel in Blau und Pink  reingepackt, um wirklich deutlich zu machen, dass das hier Magenta ist. Im matten Zustand sieht man die blauen Partikelchen auf den ersten Blick schon recht deutlich, die pinken fallen einem nicht gar so schnell ins Auge, sind aber auch durchaus präsent. Nachdem mich das Finish so pur doch ein bisschen geärgert hat, musste dann eine Schicht Topcoat drüber - und die hat bei dem Lack wahre Wunder bewirkt!
Farblich gab es einen interessanten Aufhellungseffekt, der den Lack auf den Nägeln dem Fläschchen ein wenig anglich und was die Partikelchen angeht, muss ich sagen, dass in glänzendem Zustand auch die pinken Teilchen deutlicher zutage treten. Insgesamt wirkt das Ergebnis somit auch gleichmäßiger und gefällt mir deutlich besser - und das, obwohl ich sonst ja wirklich auf mattes Finish stehe! "Flying dragon" mag ich allerdings glänzend lieber und obwohl ich den Lack mit seinem knalligen Neonfinish auch solo getragen hätte, wollte ich noch unbedingt bei Lenis Nailsreloadedchallenge mitmachen und das Thema vom Freitag umsetzen - dry brush! Eigentlich ist dry brush so gar nicht meine Technik, denn das Ergebnis wird immer unregelmäßig (soll ja schließlich auch so sein) und ich mag bekanntlich keine unberechenbaren Designs... Trotzdem habe ich mich mal am trockenen Gebürste probiert und habe zumindest festgestellt, dass es Lackpinsel gibt, die dafür besser und welche, die schlechter geeignet sind...
Mit MoYou's "Chill out" ging das ganz hervorragend, der breite Pinsel fächert sehr schön auf und man erkennt die Pinselstriche auf dem Basislack wirklich gut. Ich musste hier nur aufpassen, nicht zu viel Lack auf dem Pinsel zu haben, aber nach dem ersten Fehlversuch hatte ich das dann schnell raus. Ganz anders sah das dann mit "Rose among thorns" von China Glaze aus - das ist eigentlich ein korallpinker Neonlack, der sich aber mit dem feinen Pinsel nur schwer auf den Nagel bringen ließ. Mag wohl auch am matten Finish liegen, aber da ließen sich nicht so einfach hübsche Pinselstriche auf dem Nagel produzieren. Trotzdem ist das Ergebnis ja durchaus gelungen, auch wenn ohne Topcoat der Basislack ein kleines bisschen unter geht. Eine Glanzschicht hilft dann doch, auch wieder die Glitzerpartikelchen ein bisschen aus dem Lack herauszukitzeln und ich muss ja auch sagen, dass ich ein bisschen Blut geleckt habe und bestimmt demnächst noch ein bisschen mit diversen anderen Lacken rumspielen werde...
Zur Haltbarkeit von "Flying dragon" habe ich ehrlich gesagt im Originalfinish nicht allzu viel Positives zu berichten - am ersten Tag hatten sich bei mir schon beide Daumen verabschiedet und auch an dem einen oder anderen Nagel meldeten sich Eckchen ab... Das ist nun sicher dem matten Finish geschuldet, aber trotzdem ärgerlich. Mit Topcoat sieht das Ganze dann schon anders aus, logisch - und ich mag das glänzende Finish ja eh mehr, also passt das schon!

Ich bin heute auf die Galerie mal wieder sehr gespannt - es gibt noch so ein paar weitere Klassiker, die zu Magenta bestimmt wieder auftauchen werden... Ansonsten freue ich mich schonmal auf die nächste Woche, denn dann ist Hellblau dran!

Kommentare:

  1. Ein wirklich interessanter Lack, den du uns da heute zeigst und dein Dry Brush finde ich auch ganz hübsch!
    LG Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Also den Lack hätte ich im Fläschchen auch total genial gefunden. Auf den Nägeln enttäuscht er irgendwie... Das wird ja gar nicht schön, sondern so komisch hubbelig und ungleichmäßig. Nääääh - dafür macht dein Gebürste es wieder gut :D

    LG Lotte

    AntwortenLöschen
  3. Der Lack ist jetzt nicht so sehr mein Fall, aber das Dry Brush sieht richtig toll aus :)

    AntwortenLöschen
  4. Matt ist der Lack auch nicht mein Fall aber glänzend gefällt er mir viel besser. LG

    AntwortenLöschen
  5. Ich finde den Lack irgendwie in beiden Varianten schön aber das "aufgemotze" gefällt mir ab besten :)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  6. Glänzend gefällt mir der Lack richtig gut. War eine gute Idee :)

    LG Binara

    AntwortenLöschen
  7. Der Lack ist irgendwie nicht mein Fall, aber das Design ist cool. :)

    AntwortenLöschen