Freitag, 16. Dezember 2016

Spoiled by wet'n'wild S047 Deeper dive

Es ist Freitag Abend und ich komme tatsächlich endlich mal wieder dazu, mein Posting zum "Blue Friday" zu tippen - was habe ich blaue Nägel auch vermisst! Nur irgendwie passten sie mir in letzter Zeit nicht so recht ins Konzept, oder ich hatte zwar einen blauen Lack auf den Pfoten, aber keine Gelegenheit, ihn vor dem Ablackieren entsprechend abzulichten...

Aber heute gibt es "Deeper dive" von Spoiled by wet'n'wild und wenn ich mich nicht irre, habe ich diesen Lack tatsächlich auch in meinem USA-Urlaub gekauft... Ich fand ihn im Fläschchen total spannend, aber irgendwie ist er dann in der Lackierkiste immer weiter nach hinten gerutscht und ein bisschen in Vergessenheit geraten.
Und vielleicht war das auch gar keine so schlechte Idee, denn irgendwie ist bei diesem Fläschchen der Pinsel schief geschnitten, sodass sich der Auftrag des Lacks ein bisschen abenteuerlich gestaltet. Die Konsistenz ist zwar toll, aber leider ist die Deckkraft nicht ganz optimal, sodass ich mit dem unregelmäßig abgeschrägten Pinsel tatsächlich drei Schichten auf die Nägel packen musste. und wenn man aus dem richtigen (oder vielleicht eher falschen) Winkel auf die Nägel schaut,  Ein bisschen tricky sind hier auch die Nagelspitzen, denn so wirklich gut will der Lack da nicht bleiben. Ohne ein sorgfältiges Ummanteln nach jeder Schicht hat man sofort nach dem Trocknen des Lacks Shrinkage und damit Tipwear - und das ist wirklich suboptimal. Apropos trocknen - die Trockenzeit ist zwar in Ordnung, aber mit Topcoat geht es dann doch ein bisschen schneller und auch wenn das nicht schlimm ist, ist das doch ein weiterer, kleiner Negativpunkt.
Farblich ist "Deeper dive" dafür ein absoluter Hingucker, wenn man mal ein paar Minuten Tageslicht erwischt und ihn nicht die ganze Zeit nur unter der Tageslichtlampe sieht. Eigentlich ist das nämlich ein wirklich traumhaftes, leicht angedunkeltes Türkis, das mit den eingestreuten Flecks ein spannendes Finish bietet und durch die godenen Anteile auch die grünlichen Farbaspekte ein bisschen deutlicher in den Vordergrund rückt. Das Finish ist toll, zeigt ein Farbspiel von hellem Blau bis hin zu grünlichen Reflektionen in einer leicht grünlich angehauchten türkisfarbenen Base und gefällt mir wirklich hervorragend. Zwar sind die Flecks nicht sonderlich groß und stechen auch nicht aus dem Lack hervor, sodass man sie direkt changieren sieht - aber ich mag ja einfach türkisfarbene Lacke und vom Grundton ist "Deeper dive" genau meine Kragenweite. Im Fläschchen sind die Flecks zwar deutlich präsenter als auf den Nägeln, aber dass es sich eben nicht um einen Cremelack handelt, erkennt man auch auf normale Betrachtungsentfernung ganz gut.
Unter der Tageslichtlampe ergibt sich dafür das Problem, dass da zu viel ist, das reflektiert - und damit wird der Lack wieder deutlich flacher als er eigentlich ist. Durch die drei Schichten sind da natürlich so einige Flecks in unterschiedlichen Lacktiefen und dadurch ist der Lack alles andere als flach, sondern zeigt in seinem glossy Glanz eine schöne Tiefe - außer unter der Lampe... Was das Design angeht, habe ich heute mal eher ein bisschen kreatives Chaos walten lassen. An und für sich wollte ich mit einem Crackle-Topcoat arbeiten und zwar mit der goldenen Version von 17 cosmetics, der einen kühlen Goldton hat und sich auch schonmal ganz gut spongen ließ - aber dieses Mal habe ich glaube ich das falsche Schwämmchen genommen und hatte damit keinen wirklich tollen Effekt auf den Nägeln... Also hieß es improvisieren und darum habe ich auf dem Zeige- und kleinen Finger einfach noch eine Schicht "Deeper dive" drübergepinselt, was dem Lack aber auch einen interessanten Effekt verliehen hat.
Den Mittel- und Ringfinger wollte ich dann auch nicht in dem eher marmorierten Effekt lassen, also habe ich mir die MoYou Origami 05 geschnappt und mit Orly's "Star of Bombay" zwei maritime Motive, einen Delfin und einen Fisch, gestempelt. Allerdings nicht nur ein Mal, da das Origami-Motiv wirklich recht zart ist, sondern tatsächlich ganze drei Mal pro Nagel, um die Linien ein bisschen dicker hinzubekommen und vor allem sicherzustellen, dass man überhaupt erkennen kann, was da auf dem Nagel ist. Darüber gab's dann noch eine Schicht Topcoat, um alles ordentlich zum Glänzen zu bringen und ich muss ja ehrlich sagen, dass mir das Endergebnis doch ganz schön gut gefällt. Man sieht zwar an den Nagelspitzen ein bisschen, dass sich da auch der goldene Crackle nicht so ganz breit gemacht hat, aber durch die unregelmäßige Maserung ist das nicht übermäßig auffällig... "Deeper dive" ist mit seiner mäßigen Deckkraft natürlich perfekt geeignet, um das Gold wieder ein wenig zu settlen, aber leider kommen dann die Flecks nicht mehr so gut raus.
Ich bin ein bisschen unentschieden, was ich von dem Lack nun wirklich halten soll - farblich mag ich das Türkis wirklich sehr, aber die Deckkraft ist einfach nicht sonderlich... Die Haltbarkeit ist auch eher mäßig, da man sich doch recht zügig die Nagelspitzen abwetzt und damit Tipwear hat - und das Ablackieren ist mit den Flecks auch nicht das angenehmste. Mal sehen, ob ich den Lack noch ein bisschen behalte und mit ihm nach einer besseren Einsatzmöglichkeit suche - oder ob wir uns trennen werden.

Kommentare:

  1. Der Lack sieht wirklich hübsch aus. :) Schade, dass er so schlecht deckt.
    Dein Design finde ich sehr spannend! Der Effekt auf Zeige- und kleinem Finger ist toll, aber auch die Origami-Fische auf den mittleren Nägeln. Sehr cool. :)

    AntwortenLöschen
  2. Der Wahnsinn! :) Aber die Deckkraft ist natürlich Mist... Wie schade. Bei der Farbe!

    LG Lotte

    AntwortenLöschen
  3. Die Farbe ist mega und vielleicht findest du mal einen Ersatz der dann auch vom Rest her überzeugen kann! Mit dem Design ist es eine hübsche Mani geworden, sehr süße Motive!

    AntwortenLöschen