Sonntag, 11. Dezember 2016

Leighton Denny "Tulip"

Tja, irgendwie war das mit den blauen Nägeln letzte Woche nichts - am Freitag hatten wir nämlich Weihnachtsfeier und die Kolleginnen haben als Motto "Schwarz und Rot" ausgerufen, sodass ich mit blauen Nägeln vollkommen fehl am Platz gewesen wäre (vor allem, da ich den direkten Hinweis bekommen habe, dass bei mir auch rote Nägel schon vollkommen ausreichen würden, wenn ich mich ansonsten schwarz kleide!). Also hieß es, einen roten Ton rauszusuchen, der auch noch halbwegs zu meinem roten Shirt passte...

Die Suche währte dankenswerterweise nicht lang, denn irgendwie haben sich doch ein paar mehr Rottöne in meine Sammlung eingeschlichen, als ich ursprünglich gedacht hätte - und einer stand in meinem Regal auch ganz vorne und hat sich besonders angepriesen: "Tulip" von Leighton Denny!
"Tulip" ließ sich wie meine bisherigen Lacke von Leighton Denny ziemlich problemfrei auftragen, der Pinsel ist super geschnitten, die Konsistenz des Lacks ebenfalls toll und so macht das Lackieren tatsächlich viel Freude. Ein bisschen aufpassen musste ich an den Nagelrändern, da rote Töne bekanntlich nicht gar so gut von der Nagelhaut abgehen, aber das hat ja nichts mit dem Lack an sich zu tun. Lackiert habe ich für die Bilder zwei Schichten der roten Tulpe, aber eine dritte hätte sicherlich auch nicht geschadet - "Tulip" ist nämlich kein Cremelack, sondern hat eher jellyhafte Anwandlungen, sodass dank des fehlenden Weißanteils die Deckkraft nicht optimal ist. Nach zwei Schichten sieht man auch noch ganz leicht den Übergang zum Nagelweiß - aber dazu muss man auch ein bisschen genauer hinschauen und das tut bekanntlich außer einem selbst niemand.
Die Trockenzeit des Lacks ist in Ordnung, der Glanz lässt aber ein kleines bisschen zu wünschen übrig, also kam eine Schicht Topcoat drüber, die das Weihnachtsmannrot auch gleich einen ordentlichen Schuss glossiger machte und mich doch begeistert hat. Die Farbe ist definitiv auf der helleren Seite von Rot angesiedelt, wirkt aber auf den Solobildern unter der Tageslichtlampe doch ein bisschen heller, als es tatsächlich ist - so orangestichig ist der Lack nämlich nicht. Die Farbe kommt auf den Designbildern deutlich besser rüber, da ist "Tulip" tatsächlich ein schöner, satter, hellroter Ton, den man durchaus zu Weihnachten an der einen oder anderen Stelle (z.B. im Weihnachtsmannkostüm) wiederfindet. Zur Weihnachtsfeier hatte ich den Lack zwar solo getragen, aber danach durfte noch ein winterlich Design drauf - für Blau war es nämlich sowieso schon zu spät.
Ich hätte zwar ein paar winterliche Stampingmotive im Petto gehabt, habe mich allerdings für ein paar 3D-Sticker entschieden. Den Bogen habe ich schon ewig in meinem kleinen Nailartmagazin, allerdings noch nie genutzt, weil mir eben die herorstehenden Sticker inzwischen nicht mehr so wirklich gut gefallen. Das trifft leider auch auf die kleinen Schneeflocken hier zu - sie sind zwar zauberhaft anzusehen, legen sich aber nicht wirklich plan auf den Nagel und stehen darum vor allem an den Eckchen ab. Ohne Topcoat sind die Teilchen schneller vom Nagel abgefallen, als man sich nur umdrehen kann, denn man bleibt einfach überall damit hängen. Darum habe ich mich dafür entschieden, sie ein bisschen zu versiegeln - aber eben nicht mit einem einfachen, klaren Topcoat, sondern mit irisierendem Glitter von Rival de Loop.
Zwei Schichten gab es über die Schneeflöckchen, allerdings hat das auch nicht ausgereicht, die abstehenden Ränder unter Kontrolle zu bringen... Ich mag das Ergebnis zwar sehr, es hat eindeutig winterlichen Flair (und ist damit deutlich mehr, als ich hier vor der Türe an winterlichen Einschlägen feststellen kann), ist leider nur nicht sonderlich haltbar gewesen - und ich neige halt auch noch dazu, an abstehenden Eckchen rumzupfriemeln. Dennoch muss ich sagen, dass ich den Topcoat richtig klasse finde und mich über das Schillern in allen möglichen Farben sehr gefreut habe - zwar ist das von einem Holoeffekt weit entfernt und die Farben sind eher zart in rosa, orange, gold und hellem Blau gehalten - aber ich finde das zu dem Weiß der Schneeflocken (die eigentlich auch schon ein wenig irisierend sind) sehr passend. Sicher nicht die weihnachtlichste Mani, die man sich denken kann - aber doch schon auf einem guten Weg in die richtige Richtung.
Was die Haltbarkeit angeht, hat sich "Tulip" für so einen knalligen Lack ganz gut gehalten. Tipwear entwickelt sich (wohl auch dank Topcoat) recht langsam, sodass auch die Nagelspitzen schön rot bleiben - wobei das bei dem Design wohl auch mit einem weißen Rand stimmig gewesen wäre. Das Ablackieren könnte auch schlimmer sein, der Lack schliert sehr wenig und die Nagelhäute bleiben weitestgehend sauber. Qualitativ finde ich den Leighton Denny mal wieder gut - nur die Farbe ist mir dann doch einen Hauch zu gewöhnlich für den Normalpreis.

Kommentare:

  1. Leighton Denny hat echt eine gute Qualität.Nur könnte der Pinsel für meinen Geschmack ein Tick breiter sein.Aber da hat ja jeder seine Vorlieben.
    Liebe Grüße
    Chrissi

    AntwortenLöschen
  2. Na, wenn das nicht Rot ist! :D Und die Schneeflocken sind so süß - würden mich aber völlig kirre machen auf den Nägeln. ^^

    LG Lotte

    AntwortenLöschen
  3. Solche Rottöne sind ja absolut nicht meins, aber zur Weihnachtsfeier passt er auf jeden Fall. ;-)

    AntwortenLöschen