Sonntag, 20. November 2016

China Glaze "Lubu manicure" 601 Lubu heels

Eigentlich gab es ja erst gestern Abend einen Lack - aber der war ja verspätet und außerdem ist der Sonntag ja sowieso mein dritter Lacktag der Woche... Ganz davon abgesehen, habe ich hier noch einen Lack im Petto, den ich schon letzte Woche zeigen wollte, dann aber vor lauter Chaos außenrum nicht dazu gekommen bin.

Ich weiß gar nicht, wie lange ich "Lubu heels" von China Glaze schon zeigen wollte (tendenziell, seit ich sein reinrotes Geschwisterchen gezeigt habe) - aber ich habe es bisher irgendwie nie geschafft, weil mir immer ein anderer Lack noch in die Quere kam. Jetzt ist es aber endlich so weit und ich präsentiere ihn ganz normal ohne die dazugehörigen roten unteren Nagelseiten.
Vor dem Lackieren war ich mir gar nicht so sicher, wie viele Schichten mich der Lack nun kosten würde - am Pinsel sieht das Schwarz nämlich doch recht sheer aus, aber eine erste Schicht ließ mich etwas aufatmen. Zwar ist der Lack da noch keineswegs deckend, aber da die roten Partikelchen durchaus ordentlich dicht gepackt sind, lässt sich mit einer zweiten Schicht ein deckendes Ergebnis erzielen. Mit dem schmalen, für China Glaze typischen Pinsel lässt sich der Lack dank einer tollen Konsistenz problemfrei auftragen und auch trotz der roten Schimmerpartikel angenehm auf dem Nagel verteilen. "Lubu heels" trocknet durchaus zügig an und auch in einer angemessenen Zeit durch, allerdings gleicht sich das Finish nicht komplett aus, sodass sich der Lack über einen Topcoat für etwas mehr Glanz freut. 
Dann ist "Lubu heels" aber auch eine wahre Augenweide - dieses Zusammenspiel aus Rot und Schwarz begeistert mich ja immer wieder, aber hier bin ich wirklich begeistert davon, wie deutlich sich die roten Partikel aus der tiefschwarz scheinenden Base abheben und tatsächlich aus dem Lack herausstrahlen. Obwohl die Base tatsächlich wirklich eher in anthrazitfarbene geht, liegen die roten Partikelchen nicht nur obenauf, sondern in unterschiedlichen Tiefen (oder Höhen) und dadurch ergibt sich hier auch ein vielfältiges Bild, das man tatsächlich am besten als Glühen bezeichnen kann. Teilweise funkeln die Partikelchen so richtig aus dem Schwarz heraus - das ist aber doch so ein bisschen abhängig vom entsprechenden Lichteinfallswinkel. "Lubu heels" ist für mich der perfekte Beweis dafür, dass man auch einen deckend (erscheinenden) schwarzen Lack mit Glitter produzieren kann - was bei vielen anderen Lacken als "gut gedacht, schlecht gemacht" bezeichnet wird, ist hier einfach perfekt gelungen!
Und eben weil das so grandios funktioniert hat, sollte man "Lubu heels" auch einfach solo genießen - oder eher: Ich hätte ihn solo genießen und mich nicht an einem Stamping zur Verzierung probieren sollen. Eigentlich wollte ich ein rotes Motiv auf den Lack stempeln, hatte dann aber keinen passenden roten Lack zur Hand, der auch ordentlich gedeckt hätte... Aber Versuch macht bekanntlich erst kluch - und ich dachte mir, dass ich mit Anny's "Models darling" und der Fashionista 07 von MoYou hier doch ein stimmiges Ergebnis auf die Nägel hätte zaubern können. Das Stampen hat auch weitgehend funktioniert (wobei die Motive teilweise ein kleines bisschen verschliert sind, was aber glaube ich am Stempel lag), aber so richtig stimmig ist die Kombination einfach nicht geworden. Ich habe zwei Motive kombiniert, weil ich nicht alles gleich haben wollte - aber so das wirklich Wahre ist das nicht.
Mit dem Stamping geht einfach die Besonderheit von "Lubu heels" ganz schön unter - die roten Schimmerpartikelchen kommen eigentlich nur da zum Tragen, wo kein Stampingmotiv zu finden ist und schimmern auf dem Mittel- und Ringfinger nur im Ansatz durch. Das ist natürlich total ungeschickt und wird dem Lack nicht gerecht, aber als ich das dann alles auf den Nägeln hatte, war es natürlich auch zu spät, um noch etwas zu ändern. Beim nächsten Mal "Lubu heels" werde ich auf jeden Fall mal schauen, ob ich nicht doch einen passenden roten Lack finde, oder vielleicht sogar mit Schwarz stampe, um dieses tolle Farbspiel nicht noch komplett untergehen zu lassen.
An der Haltbarkeit von "Lubu heels" kann ich absolut nicht meckern - mit Topcoat hat er sich drei Tage gehalten, bevor ich das missglückte Stamping ausprobiert habe. Auch das Ablackieren hat sich angenehmer gestaltet als erwartet - die Schimmerpartikelchen gehen tatsächlich ganz gut mit ab und man saut sich auch die Nagelhäute nicht übermäßig ein. "Lubu heels" ist und bleibt für mich mit Recht einer der Lacke, die doch irgendwie immer wieder irgendwo auftauchen!

Kommentare:

  1. Hachja, den Lack liebe ich ja auch! ♥

    AntwortenLöschen
  2. Die Farbe ist ja genial! Aber du hast recht, durch das helle Stamping geht der Zauber irgendwie verloren... Trotzdem ein schönes Muster :-)

    AntwortenLöschen
  3. Der ist ja mal genial! :) Kann mich gar nicht daran erinnern, den vorher schon mal gesehen zu haben ^^

    LG Lotte

    AntwortenLöschen
  4. Ein toller Lack, den ich ohne Stamping persönlich schöner finde. LG

    AntwortenLöschen
  5. Was für eine tolle Farbe!!
    Das Stamping ist aber auch schön, aber vielleicht doch besser auf einem schwarzen Lack :-)

    LG Binara

    AntwortenLöschen
  6. Der ist wirklich ein Traum - mit 'glühen' beschreibst du es perfekt!
    Ich liebe solche Lacke, aber in der Qualität findet man sie dann ja doch selten.

    Liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen
  7. Ein traumhafter Lack!
    Ich glaube, ich hätte ein kleines, schnörkeliges Stamping in die Nagelecke gesetzt, wie du schon sagst: Mit dem größeren Stamping geht der Zauber des schönen Lacks ein wenig verloren.

    AntwortenLöschen