Sonntag, 18. September 2016

polish me silly "peach me a lesson"

Eigentlich ist Rosa ja schon durch und ich müsste mich bis zur nächsten Runde "Lacke in Farbe... und bunt!" nicht mehr mit dieser Farbe rumplagen - aber ich wollte ja meine "Neuzugänge" relativ zeitnah lackieren, darum wird es ganz ungewohnt heute schon wieder rosafarben hier auf dem Blog.

Der große Vorteil ist, dass ich den Lack nicht so wirklich lange tragen musste, weil es bald ab in den Urlaub ging. Als ich bei Lotte war, hatte ich "peach me a lesson" nur mit einem Seitenblick gestreift, bis es von der Seite schallte: "Ach ja, das ist ein Thermo!"
Da war es dann um mich geschehen und ein kleines bisschen hatte ich ja aufgrund des Namens auch gehofft, dass ich meinen Apricot-Beitrag mit dem Lack vorbereiten könnte... Die Bilder machen allerdings deutlich, dass das nicht so wirklich funktioniert hat, denn "peach me a lesson" ist eindeutig vorwiegend rosa. Der Auftrag ging mit dem kleinen Pinsel erstaunlich gut, die Konsistenz ist zwar ein klein wenig auf der glibberigen Seite, trotzdem lässt sich der polish me silly gut auftragen. Leider finden sich auf dem Pinsel allerdings nicht wirklich viele Glitterpartikel ein, nach denen muss man im Fläschchen doch fischen und hat dabei auch nur mäßig Erfolg. Die Deckkraft ist nachvollziehbarerweise auch nicht zu grandios, ich habe für eine solide Abdeckung des Nagelweiß drei Schichten gebraucht. 
Da der Lack so einige Partikel enthält, ist das Finish unebenmäßig und ein Topcoat glättet das nicht nur, sondern stellt auch sicher, dass alles ordentlich durchtrocknet. Der schöne Glanz tut noch seines dazu bei, "peach me a lesson" doch noch ein bisschen attraktiver zu gestalten. Was den Aufbau des Lacks angeht, enthält die rosafarbene Base hexagonale Partikelchen in vier Größen (winzig, klein, normal und riesig) und drei Farben (pink, orange und dunkelrot), wobei ich nicht weiß, ob es jede Größe in jeder Farbe gibt. Auf jeden Fall ist es sauschwer, eines der größten Partikel auf den Nagel zu bringen - mir ist das an beiden Händen je ein Mal gelungen und da natürlich nicht in der obersten Schicht... Am Ringfinger ist das Teilchen im rechten Bereich noch halbwegs gut zu erkennen. Ansonsten haben sich auch genügend weitere Glitzerteilchen eingefunden, um das Finish ansehnlich zu gestalten. 
Den Thermoeffekt zeigt "peach me a lesson" sehr fix nach dem Antrocknen: Meine Nagelspitzen bekamen einen wärmeren, vielleicht ein wenig ins Orangene gehenden Ton - das ist für mich aber nicht so wirklich ein Apricot- oder Peach-Ton, sondern eher noch immer ein Rosa... Darum wurde das auch mit der Vorarbeit nichts und der Lack bekommt eben heute seinen Auftritt! Der Thermoeffekt ist hier zwar nicht so krass wie bei anderen Lacken, aber doch stimmig und hübsch. Leider habe ich keine Einzelbilder vom warmen kühl-rosanen und kalten warm-rosanen Zustand (ok, das liest sich komisch... Aber der Lack zeigt bei warmer Temperatur einfach einen eher blaustichigen, kühleren Rosaton und im kalten Zustand einen rotstichigeren, warmen Rosaton.).
Obwohl der Effekt an und für sich schon ganz fesch ist, durfte noch ein kleines Stamping drüber. Damit der Thermoeffekt und auch der hübsche Glitter nicht komplett untergehen, habe ich mich für eine eher dezente Variante entschieden: Mit Anny "Clubbing with Dracula" und der MoYou Mother nature 13 gab's ein Rankenmuster, das ich glaube ich schon mindestens ein weiteres Mal genutzt habe.  Die Ranken sind farblich zwar dunkler als die dunkleren Glitzerteilchen, passen aber gut zu den beiden Rosatönen und sind auch fein genug, um den Lack nicht komplett zu erschlagen. Vor allem mag ich ja die kleinen Pünktchen, die um die Ranken sind und sich zwischen dem Glitter hervorragend machen (wenn ich nicht so unbegabt beim Dotten wäre, hätte ich noch ein paar Punkte auf die anderen Nägel gemacht).
Trotz der Farbe finde ich "peach me a lesson" wirklich hübsch und kann mir auch ernsthaft vorstellen, den Lack zu behalten. Zwar ist die Deckkraft nicht optimal und vom Ablackieren muss ich wohl auch nicht wirklich schwärmen (wobei mir wohl eine Unverträglichkeit mit dem Basecoat zugute kam - einige Nägel lösten sich schon von selbst), aber irgendwie hat der Lack was! 

Kommentare:

  1. Also, ich finde den ja echt klasse auf deinen Nägeln! :) Hut ab, dass du ihn so fix lackiert hast!

    LG Lotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn er nicht rosa wäre... :P Manchmal kann ich sowas auch mal ganz fix machen ;)

      Löschen
  2. Auf meinem Bildschirm sieht er eher Apricot aus als Rosa!? :D
    Ich finde ihn auf jeden Fall ganz hübsch, aber würde ihn mir nicht selber kaufen. ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das liegt eindeutig an deinem Bildschirm, der zu warm eingestellt ist ;) Der Lack ist definitiv rosa :P

      Löschen
  3. Also ich finde den toll! Ich liebe diese Sandwichnails wo die Partikelchen unterhalb durchschimmern. Das mit dem Partikel-Fischen ist immer so eine Sache, aber am Ende lohnt es sich XD
    GLG Verena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hätte es halt ein bisschen schöner gefunden, wenn sich hier auch ein paar mehr der großen Partikel gezeigt hätten - aber das ist definitiv ein Lack, den man sich anschauen kann :)

      Löschen
  4. Mit dem Stamping finde ich ihn auch richtig schick - an dir :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ghihi, ich werde auch so nie ein Fan von rosanen Lacken ;)

      Löschen