Mittwoch, 27. Juli 2016

SpaRitual "Drift" Blue Lagoon

Schon wieder ist Mittwoch, was heißt, dass mein Urlaub tatsächlich halb rum ist - und irgendwie habe ich nicht wirklich das Gefühl, dass ich schon "so lange" nicht auf der Arbeit war. Es steht halt doch ständig irgendwas an (vor allem in der Wohnung), das erledigt werden muss und abends bin ich nicht unbedingt weniger platt als an Arbeitstagen... Aber immerhin komme ich jetzt ein wenig entspannter zum Lackieren!

Eigentlich dachte ich ja, dass ich für heute ein kleines Schmankerl herausgesucht habe, aber irgendwie stellte sich "Blue Lagoon" von SpaRitual, den ich bei tkmaxx vor nicht allzu langer Zeit im Set gekauft habe, als etwas schwieriger Zeitgenosse heraus.
Cremiges Hellblau wollte ich unbedingt haben, also habe ich mir den veganen Lack geschnappt - und musste leider schon beim ersten Auftrag feststellen, dass er nicht ganz meinen Erwartungen entspricht. Mit dem gummierten Käppchen ist das Lackieren zwar sehr angenehm und auch der Pinsel fächert toll auf - aber die Deckkraft ist hier die Schwachstelle. Die erste Schicht kam mir schon recht sheer vor, sodass es mit einer zweiten nicht wirklich getan war und eine dritte her musste. Die Trockenzeit von "Blue Lagoon" ist okay, aber nicht herausragend kurz und was mich eigentlich am meisten ärgert ist, dass der Lack sich nicht selbst ausgleicht, sondern sehr ungleichmäßig abtrocknet. Da hilft dann auch der Topcoat nur bedingt, denn die deutlichen Unebenheiten kann auch der nicht mehr ausgleichen. Da der Glanz des Lacks nicht herausragend ist, ist ein Topcoat hier nicht nur für die Trockenzeit Pflicht.
Farblich ist "Blue Lagoon" ein sehr hübsches und klares Hellblau, das dann doch eher durch Einfachheit besticht - aber die Farbe konnte mich dann nicht so recht über die Scherereien beim Lackieren hinwegtrösten. Jetzt ist es keineswegs so, dass sich "Blue Lagoon" schlecht auftragen lässt, aber ich habe doch zunehmen das Gefühl, dass ich mit den Lacken von SpaRitual nie so richtig zufrieden bin - vor allem mit den Cremelacken... Wenn man jetzt noch den eigentlichen Preis dazu nimmt, der im Bereich von OPI liegt, dürften die Gründe dafür auch nachvollziehbar sein. Nichtsdestotrotz finde ich "Blue Lagoon" durchaus hübsch anzuschauen, aber es ist halt nicht das besondere und hochwertige Hellblau, dass ich mir gewünscht hätte.
Nachdem ich mit dem Lack schon so mäßig zufrieden war, habe ich eigentlich gehofft, ihn mit einem Design noch so richtig aufzupeppen - aber das war auch erstmal von mäßigem Erfolg gekrönt. Von Nurbesten hatte ich einen Vinylbogen mit Hibiskusblüten erhalten und wollte die unbedingt auf "Blue Lagoon" bringen. Die ersten zwei Versuche endeten in einem unansehnlichen Chaos, weil ich zuerst den falschen Lack ausgesucht hatte (der hing gemütlich im Vinyl und ließ sich mit selbigem hervorragend abziehen) und beim zweiten Versuch wohl der Lack nicht trocken genug war, da die Vinyls nicht so richtig abgehen wollte und die halbe Base mit abgezogen haben. Also habe ich beschlossen, einfach Decals zu machen und die Vinyls gemütlich auf meiner Stampingmatte aufzukleben und dann mit Color Club "Total mystery" zu bepinseln. Das ging dann ohne Probleme, nur habe ich wohl den falschen Topcoat drüber verwendet, denn das Decal wurde doch relativ dick.
Beim Aufbringe auf die Nägel haben sich die Decals dann nicht gar so brav verhalten, aber Übung macht bekanntlich den Meister! Da die Hibiskusblüten in diesem Motiv recht groß sind, ist es definitiv die bessere Wahl, sie erst auf eine Matte zu pinseln, auf den Nägeln werden sie nämlich meistens nicht so ganz gleichmäßig (sieht man auch auf dem kleinen Finger ein bisschen), auf dem flachen Untergrund werden sie perfekt und man kann auch dann alles gemütlich zuschneiden - wenn man eben nicht den falschen Topcoat nimmt. Ein weiterer Vorteil der Decal-Variante ist, dass man die Vorlage ohne Probleme drei Mal verwenden kann - beim vierten Versuch war die Klebekraft zu gering und die Motive sind nicht mehr so scharf geworden. So kann man deutlich mehr aus einem Bogen herausholen und wenn ich mal den Dreh raus habe, sieht das sicher auch noch ein bisschen fescher aus!
Tja, mein Gesamtfazit fällt heute ein bisschen schwierig aus - mag sein, dass mich der Lack einfach auf dem falschen Fuß erwischt hat, aber ich finde ihn einfach nicht so wirklich dolle. Die Haltbarkeit war insgesamt ganz ok, aber nicht herausragend und mit Blick auf die anderen Kriterien, werde ich den Lack wohl aussortieren. Die Hibiskusblüten finde ich klasse, muss aber noch ein bisschen probieren, welchen Lack ich dafür verwenden soll - ich habe schon einen, der zu dick ist und einen, der abblättert herausgefunden...

Shirley zeigt heute dafür einen Lack, der einen ohne irgendwelche Einschränkungen zum Schwärmen bringt - ein toller hellblauer Holo von KBShimmer!
http://lacknroll-nails.blogspot.com/2016/07/blauliche-linien.html
Ich hoffe ja sehr, dass ich heute noch ein paar weitere Traumhellblaus in der Galerie einfinden (einige Postings konnte ich schon entdecken und bin begeistert!) - es gab ja in den letzten LEs auch immer mal wieder ein entsprechendes Schätzchen zu bewundern! Da sich die Auswahl an übriggebliebenen Farben inzwischen sehr ausgedünnt hat, wird die nächste Woche für mich mal wieder sehr schwierig, denn Altrosa steht auf dem Programm!

Die Nailinyls wurde mir freundlicherweise von Nurbesten zur Verfügung gestellt, mit JAL10 gibt es 10% Rabatt auf nichtreduzierte Produkte.

Kommentare:

  1. Das Hellblau ist von der Farbe her schön, aber ich hasse es auch, wenn die so ungleichmäßig trocknen. :/ Die Hibiskusblüten sehen toll aus! :) Ich habe in letzter Zeit auch öfter mal festgestellt, dass es bei manchen Sachen einfacher ist, eben auf der Matte oder gleich auf dem Stamper Decals zu basteln als wenn man direkt auf dem Nagel arbeitet. :D

    AntwortenLöschen
  2. Farblich ist er ja wirklich toll, aber wenn man nicht vollkommen zufrieden ist, dann hält das auch beim Tragen der Mani noch irgendwie an... Die Vinyls sind aber echt süß geworden und passen toll dazu. :)

    LG Lotte

    AntwortenLöschen
  3. Hmm farblich für mich ein bisschwn zu langweilig, gefällt mir mit Hibiskus aber gleich viel besser! Auf Altrosa freue ich mich ja schon wieder sehr! :D

    AntwortenLöschen
  4. Schade, das ist natürlich Pech mit den solchen Eigenschaften... zum Glück sieht man die Unebenheiten mit den wunderschönen Blüten nicht mehr, also vom Look an sich bin ich begeistert!

    AntwortenLöschen
  5. Joaaa...ganz netter Cremelack. Schade, dass er dich nicht so zufrieden gestellt hat. Dann weg damit! Altrosa, yay :)!

    AntwortenLöschen
  6. Mit den Vinyls kämpfe ich auch noch :/ Eine Stamping Matte habe ich leider nicht, aber ich weiß mittlerweile schon, dass es mit bzw auf dem Stamper auch nicht so wirklich funktioniert :D Vielleicht sollte ich mir doch endlich mal so eine Matte zulegen...

    AntwortenLöschen
  7. Eigentlich ist die Farbe schön, aber irgendwie wünsche ich mir, sie würde ein bisschen mehr "poppen". So wie die Blüten, das muss knallen.
    Mein Problem gerade mit hellblau ist, ich bin noch immer auf der Suche nach DEM Swimmingpoolblau. Entweder ist es zu nah am Babyblau oder es ist kein hellblau mehr und so langsam frage ich mich, ob es die Farbe nur im meinem Kopf gibt.
    Nächste Woche wird schwierig. Altrosa ist definitiv nicht meine Stärke :/

    AntwortenLöschen
  8. Ich mag den Lack und die Decals noch mehr. Sommerlich!

    AntwortenLöschen
  9. Schade, dass du mit dem solchen Ärger hattest! Die Farbe ist nämlich echt schön. :)
    Und yey, ich bin in der Loge! :D Vielen Dank! :D

    AntwortenLöschen