Freitag, 10. Juni 2016

OPI "Mustang" The sky's my limit

Ich bin am heutigen Freitag wild am Schuften in meiner bald ehemaligen Wohnung in Hamburg - habe es aber trotzdem geschafft, eine Posting vorzubereiten und bin schon fast mächtig stolz auf mich deswegen. Momentan funktioniert das einfach alles nicht so recht, wie ich mir das vorstelle... Aber für "Wir lackieren..." von Lotte und Tine und den "Blue Friday" muss natürlich ein passender Lack her!

Und das war so gar kein Problem - vor allem, da Lotte mir den Lack gleich zwei Mal beschert hat! Ich hätte also die freie Wahl zwischen zwei Fläschchen gehabt, bin aber mehr als gut mit nur einem ausgekommen - und war fast ein wenig überrascht, da ich bei dem Lack eigentlich ein anderes Finish erwartet hatte, ich hatte nämlich irgendwie Sand im Kopf gehabt...
Aber von vorne: "The sky's my limit" ist aus der "Mustang"-Kollektion und kommt wie bei OPI gewohnt mit einem tollen Pinsel daher. Die Konsistenz ist perfekt, der Lack lässt sich problemfrei auftragen und deckt mit zwei Schichten sehr gut. Nicht komplett, zumindest, wenn man mal im Sonnenschein ein bisschen genauer hinschaut, aber für den Alltag vollkommen ausreichend. Bei drei Schichten wird die Deckkraft einen Hauch besser, aber im Prinzip tut sich da nicht viel - dank der kurzen Trockenzeit kann man aber auch einfach eine weitere Schicht lackieren. Da das Finish schön glatt und gleichmäßig ist, braucht der Lack auch keinen Topcoat - kurzum hat hier OPI das geliefert, was man von der Marke auch erwartet, einen umkomplizierten und soliden Lack in einer traumhaften Farbe!
Bei der Farbe kommt es nun ein bisschen drauf an, wie man den Lack so sehen will - auf jeden Fall ist das ein ganz eindeutig blaustichiger Lack. Ich würde ihn recht klar als türkis einordnen, denn in der blauen Base schwirren ganz viele, winzige goldene Glasflecks herum, die das Finish auch so besonders machen. Im normalen Tageslicht gehen die Flecks ein bisschen im Blau unter und machen sich eher dezent als schimmerndes Finish bemerkbar - aber wenn es ein bisschen dusig wird und man den richtigen Winkel erwischt, zeigt sich der feine Glasfleckschimmer auf dem Blau hervorragend! Das Finish ist insgesamt eher ein feines, zartes und keines, das nach Aufmerksamkeit heischt, es macht aber den Lack eindeutig besonders und für mich trotz "normalem" unstrukturierten Finish zu einem absoluten Highlight. Das ist eindeutig meine Farbe, ich liebe diese Türkistöne!
Da tatsächlich auch kurz mal die Sonne rauskam, habe ich noch fix ein Bild im prallen Sonnenschein gemacht - das ist aber ehrlich gesagt nicht gar so spannend, da die Glasflecks hier weitgehend überstrahlt werden und von dem feinen Finish wenig durchkommt. Nach dem Nailartfail vom Mittwoch wollte ich natürlich auf dem traumhaften Türkis was Hübsches haben - und habe darum auf Vinyls zurückgegriffen, die mir mit ihrem Wellenmuster schon beim letzten Mal so gut gefallen haben. Als kleinen Kontrast zu dem schimmrigen Finish habe ich mal wieder auf Nubar "Marble tower" zurückgegriffen (ja, das ist in letzter Zeit irgendwie einer meiner Standard-Nailartlacke geworden), der mit dem Cremefinish in hellem Grau eindeutig einen Gegenpol zu dem lebendigen Türkis setzt.
Die Vinyldinger ließen sich problemfrei anbringen und auch wieder abziehen, mit anderthalb Schichten "Marble tower" war mir dann auch die Deckkraft ausreichend genug. Um das Ganze dann noch gleichmäßig zu kriegen, gab es natürlich eine Schicht Topcoat und die hat dieses Mal nichts verschmiert. Das Ergebnis finde ich ehrlich gesagt richtig toll - zu dem Türkisblau mit Schimmer passt ein Wellenmuster ganz hervorragend (ein gewisser maritimer Touch ist ja erlaubt!) und der Kontrast zwischen hellem, cremigen Grau und sprudelnd-funkelndem Türkis ist auch grandios. Auch wenn das Motiv nicht sonderlich kompliziert ist, macht das irgendwie ganz schön was her und ich grübele gerade, ob ich mir noch ein paar mehr Vinyls bestellen soll... Mit denen lassen sich ja doch sehr feine Sachen machen, wenn man denn ordentliche Qualität bekommt - da finde ich das noch viel wichtiger als bei Decals.
"The sky's my limit" durfte leider nicht übermäßig lang auf meinen Nägeln bleiben, da ich ja mal wieder ein bisschen was Nagelbelastendes tun musste - und Schlepperei bekommt Lacken (und Nägeln) bekanntlich nicht so gut. Bis dahin hatte er sich aber ganz gut geschlagen und nur wenig Tipwear entwickelt. Kleines Trostpflaster dafür: Das Ablackieren war trotz enthaltener Glasflecks überhaupt kein Problem und der traumhafte Blauton hat auch nicht abgefärbt - das spricht für eine baldige Wiederholung!

Kommentare:

  1. Boooah, ich sach nur boaaah, den finde ja sogar ich sowas von schön! Dieses Farbspiel! Toll! Einfach nur toll :)

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde den Lack ganz toll! :)

    AntwortenLöschen
  3. Er ist einfach nur suuuuperschön! :) Wahrscheinlich musste ich einfach immer wieder bei dem Lack an dich denken. ^^ Und mit dem Design - klasse!

    LG Lotte

    AntwortenLöschen
  4. Oh wow so ein Hübscher! Der Name sagte mir bis jetzt absolut nichts - den muss ich mir unbedingt notieren. :-D

    AntwortenLöschen
  5. Ui! Dieses changieren ist ja toll, petrolig und dunkelblau? Traumhaft =)

    AntwortenLöschen