Freitag, 15. April 2016

Orly "Color blast" Cherry creme

Aus mir nicht wirklich nachvollziehbaren Gründen hatte ich anfang dieser Woche unglaubliche Lust auf rote Nägel. Eigentlich war kein roter Lack in meinem Plan vorgesehen, aber als es ans Lackieren ging, wolle mein Kopf ganz unbedingt rot und da ich auch noch einen passenden Orly hatte, geht sich das mit "Wir lackieren..." von Lotte und Tine trotzdem noch gut aus! Also durfte außerplanmäßig "Cherry creme" von Orly aus der "Color blast"-Reihe auf die Nägel.

"Cherry creme" passt sogar gleich zweifach zur Aktion, denn der Lack ist in einem liebevollen Päckchen von Lotte bei mir eingezogen - allerdings passt die Bezeichnung leider nicht so wirklich zu dem tollen Rot, das ich dann auf den Fingern hatte...
Dummerweise ist "Cherry creme" vom Namen her doppelt irreführend, denn der Lack ist weder Kirsche noch Creme - aber erstmal von vorne! Da ich nur zwei Lacke aus der "Color blast"-Reihe habe, war ich schon sehr gespannt, wie sie sich schlagen würden - aber eigentlich ging das genau so wie mit den normalen Orlys auch: Schmaler Pinsel, mit dem ich gut zurecht komme, griffige Kappe und angenehm flüssiger Lack - was den Auftrag angeht, gibt es also von meiner Seite absolut keine Beschwerden. Die Deckkraft ist hier auch akzeptabel - mit zwei Schichten ist man schon sehr gut dabei, perfekt wird es dann mit einer dritten. Die Trockenzeit ist in Ordnung, der Lack zieht schnell an, braucht aber ein bisschen länger um durchzutrocknen - ein Topcoat schadet hier also nicht. Glanztechnisch ist der nicht nötig, aber Bettdeckenabdrücken alle Male vorzuziehen (ich schreibe leider aus Erfahrung).
Die drei Schichten sind dadurch bedingt, dass "Cherry creme" gar kein Cremelack ist, sondern ein Jellylack, der durch den fehlenden Weißanteil eben nicht so schnell blickdicht wird. Natürlich kommen da auch noch meine etwas längeren Nägel hinzu und insgesamt ist der Lack alles andere als übermäßig sheer - aber bei dem Namen wird man einfach etwas in die Irre geführt. Auch als Kirschrot würde ich den Lack nicht bezeichnen - ich bin da eher bei einer Erdbeere, die teilweise einen leichten Tomateneinschlag hat. Also keineswegs das tiefe, satte Rot, sondern eher ein frisches, das einen leichten Orangeakzent aufweist. Für eine Kirsche ist mir das zu hell, zu leicht und trotz der Intensität der Farbe einfach nicht Rot genug - aber deswegen nicht weniger toll! Ich mag diese Farbnuance sehr und habe mir über meine Nägel einen Keks abgefreut, es ist nur einfach keine cremige Kirsche!
Gerade im Sonnenschein (der nicht mit auf die Fotos wollte) oder insgesamt im helleren Tageslicht kommt "Cherry creme" sehr frisch rüber und zeigt den leichten Hauch Orange, ist aber doch noch eher einer der klassischen Rottöne. Während ich sowas früher überhaupt nicht leiden konnte, bin ich inzwischen total begeistert von solche Tönen - wahrscheinlich gerade, weil sie so knallig und auffällig sind. Definitiv auffälliger als ein normaler blaue Lack, aber Rot geht ja bekanntlich immer und ist irgendwie eher erlaubt. Nachdem ich zwei gute Tage mit kirschcremigen (oder vielleicht auch kirschsahnigen?) Nägeln unterwegs war, wollte ich doch ein wenig Abwechslung und habe meinen Holotopper von essence herausgeholt. Im Handumdrehen wurde aus dem (vermeintlichen) Cremefinish ein strahlendes Rot mit Holopartikelchen, das auch sehr ansehnlich ist!
Das Tüpfelchen auf dem i sollte dann ein Stamping mit der BundleMonster BM-XL 11 werden, die tatsächlich auch ein leicht kitschiges Motiv mit geflügelten Herzchen hat - nur habe ich die nicht gar so auf die Nägel gebracht, wie ich mir das gedacht hatte. Irgendwie haben sich die Herzchen, die ich mit Nubar "Marble tower" gestampt habe, ein bisschen verzogen und sind nicht gar so perfekt geworden, aber man kann sie doch noch gut erkennen. Wenn schon Kitsch, dann die volle Dröhnung, dachte ich mir - aber so schlimm finde ich das Motiv gar nicht und es passt tatsächlich gut zu dem roten Lack und den feinen Holobröckelchen darauf. Beim nächsten Mal werde ich auf jeden Fall etwas sorgsamer sein, und die Herzen etwas besser auf die Nägel bringen, aber die Mani hat auch so auf der Arbeit Begeisterung ausgelöst - und mir wurde unterstellt, dass ich wohl zu viel Langeweile hätte... Dabei geht so ein Stamping ja wirklich im Handumdrehen!
Was die Haltbarkeit angeht, kann ich mich über "Cherry creme" genauso wenig beschweren wie über viele andere Orlys: Mit Topcoat hat der Lack eine gute Haltbarkeit und entwickelt nicht so schnell Tipwear. Dass diese dann bei der Farbe schneller auffällt als bei einem hellen Lack, ist wenig verwunderlich - aber ich habe "Cherry creme" jetzt seit vier Tagen auf den Nägeln und er sieht noch ordentlich aus. Heute Abend kommt er ab - und ich hoffe, dass er sich brav anstellen wird!

Kommentare:

  1. Solche Rottöne finde ich einfach so furchtbar... :D:D Aber so lange es dich glücklich gemacht hat. ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also ich mag die inzwischen sehr gern ;) Ist aber natürlich - wie immer - Geschmackssache!

      Löschen
  2. Also, ich find's toll! :) Doppelte Perfektion. :D So mag ich das.

    LG Lotte

    AntwortenLöschen
  3. Antworten
    1. Manchmal darf ein bisschen Kitsch halt sein ;)

      Löschen