Montag, 4. April 2016

Kneipp Schäumendes Badesalz "Entspannen."

Ein Wochenende in Hamburg heißt für mich immer, dass ich endlich mal wieder die Gelegenheit habe, in die Badewanne zu hüpfen - und natürlich wird das auch ausgenutzt! Dieses Wochenende habe ich mir wieder eines der Einzelsachets von Kneipp gespannt, nachdem ich in einer "fremden" dm-Filiale auch die anderen beiden Farbvarianten entdeckt hatte. Schon seltsam, dass es anscheinend nur jeweils zwei Farben in einer Filiale zu kaufen gibt - egal ob bei dm oder Rossmann (zumindest soweit ich das bisher gesehen habe).

Da mir der gelbe Vertreter ausgesprochen gut gefallen hat und ich ihn auch schon mehrfach nachgekauft habe, habe ich mich auch an die anderen Varianten gewagt. Die rote gefällt mir auch ganz gut (hatte ich bisher aber nur ein Mal) und so habe ich mich auch mal an die blaue gewagt. Iris-Pelargonie ist zwar nicht unbedingt meine Duftrichtung, aber blau ist immer gut - also musste "Entspannen." einfach mit.

Hätte ich vorher Chrissis Eindruck von dem Badeblubb gelesen hätte ich das Badesalz vielleicht nicht mitgenommen, denn leider hat auch mein Sachet nicht so schön geschäumt wie die gelbe und die rote Variante und das ist ja gerade der Grund gewesen, die anderen Sorten des schäumenden Badesalzes zu probieren. Der Duft ist aus meiner Sicht gar nicht so schlimm - es duftet zwar in der Hand eindeutig blumig, aber kaum ist das Badesalz im Wasser, verfliegt der Duft recht schnell. Ich finde das ja gar nicht schlimm, denn übermäßig florale Duftrichtungen sind nicht mein Fall, allerdings ist das auch schon ein großer Unterschied zur gelben Version, die duftet nämlich recht intensiv und lange.

DIe INCIs sind mal wieder gar nicht so kurz, aber sowohl die Iris (Iris versicolor root extract) als auch die Pelargonie (Pelargonium graveolens flower oil) sind vorne mit dabei. Neben dem Pelargonienöl sind noch Wacholder- (Juniperus mexicana wood oil) und Mandelöl (Prunus amygdalus dulcis oil) enthalten; wobei ich den Wacholder gar nicht bemerkt habe (und darüber eigentlich auch ziemlich froh bin). Ansonsten das übliche Zeug fürs Geblubber und natürlich ein Farbstoff für die blaue Farbe des Badesalzes.

Das Badesalz ist dieses Mal nicht so knallig wie die Melissenvariante, aber das tut der Wasserfarbe keinen großen Abbruch: Die ist nämlich gut zu erkennen und vor allem kein schmutziges Blau - allerdings auch nicht übermäßig intensiv. Der Schaum, der auf dem Bild zu erkennen ist, ist eher von der grobporigen Sorte gewesen und hat keine fünf Minuten gehalten - das bin ich sowohl von dem gelben als auch dem roten Badesalz doch anders gewohnt. Egal ob mit sanftem Einfließen lassen oder mit der Duschbrause, hier wollten sich partout keine Schaumberge bilden lassen und das hat mich auch ein bisschen enttäuscht. Obwohl ich die Wasserfarbe klasse finde, wird das das einzige Mal gewesen sein, dass ich "Entspannen." in meine Badewanne gekippt habe - der Duft haut mich nicht vom Hocker und vor allem schäumt es schlecht, da bleibe ich doch lieber bei "Abschalten."!

Kommentare:

  1. Oh Mann, musst du sowas zeigen? Ich bin schon ewig nicht zum "richtigen" Baden gekommen... Hach, mal so in der Wanne sitzen und Ruhe haben. Das letzte Mal als ich das gemacht habe, hat das kleine Lottchen ihre Ärmel bis obenhin in meinem Badewasser versenkt und der Mops hat Stehaufmännchen am Ende der Wanne gespielt bis er sich die Nase gestoßen hat. Nix mit ruhig baden. :P

    LG Lotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich komme ja momentan auch nicht so richtig oft dazu - darum freu' ich mich auch immer, wenn es mal klappt ^^ Aber die blaue Version gefällt mir nicht so gut wie die anderen beiden...

      Löschen
  2. Die Farbe war wirklich toll.Nur der Duft war wirklich sehr altbacken.Das mit dem Schaum fand ich auch schade und war bei den anderen Sorten auch nicht viel besser bei mir.LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hmm, also bei mir waren die gelbe und die rote deutlich schaumiger und vor allem langanhaltend. Und zwar mehrfach - da war das Blau einfach ganz mies, keine Ahnung, wieso.

      Löschen