Freitag, 4. März 2016

Butter London "Scouse"

Dass die Woche schon wieder (ja, tatsächlich schon und nicht endlich!) zu Ende geht, merke ich immer ganz deutlich, wenn ich an meinem Posting für den "Blue Friday" sitze - manchmal ist das Freitag morgens, manchmal bekomme ich das auch schon Donnerstags hin und wundere mich doch, dass es so flott ging. Hatte ich nicht gerade erst Blau auf den Nägeln? Augenscheinlich nicht, also wird es dringend wieder Zeit!

Da sich meine blauen Lacke so langsam aber sicher ausdünnen, habe ich nicht mehr allzu viele Optionen und so darf heute ein Lack auf die Nägel, den ich inzwischen schon öfters mal aufgeschraubt hatte, dann aber nach einem Blick auf den Pinsel wieder in die hinterste Ecke verbannt habe. Nicht, weil der Pinsel schlecht geschnitten ist, sondern weil der Lack verdammt sheer aussah.
Die Rede ist von Butter London "Scouse", der wahrscheinlich durch den Ausverkauf der Marke bei Douglas in Form eines Geschenks bei mir einzog. So traumhaft er im Fläschchen zwischen einem Mittelblau und einem pinkstichigen Lila changiert, so sheer ist der Lack auch. Vollgepackt mit kleinen Schimmerpartikelchen muss die Base nunmal eher durchsichtig sein - aber das verheißt auch wenig Freude beim Lackieren. Nach der ersten Schicht, die außer einem zarten Hauch Blau nur mittelprächtig viele Partikel auf die Nägel brachte, entfuhr mir doch ein langer Seufzer, aber da die Trockenzeit des Lacks wirklich kurz ist, war alles nicht so schlimm wie befürchtet.
Trotzdem brauchte ich letztlich vier Schichten, um "Scouse" deckend auf meine Nägel zu bringen - im Gegensatz zu vielen anderen schimmerlastigen Lacken stellt der sich an den Nagelspitzen aber nicht so problematisch dar, sodass man nicht übermäßig sorgfältig zusätzlich ummanteln muss. Auf den Nägeln ist "Scouse" tatsächlich ein traumhafter Lack - ich liebe den Blauton und noch mehr hat mich das Farbspiel zwischen Blau und Lila fasziniert, das wirklich deutlich ausgeprägt ist. Die Kamera sah das natürlich mal wieder etwas anders und hat so einiges von dem duochromen Effekt geschluckt. Live ist der Farbübergang wirklich viel deutlicher zu sehen als er sich hier fast nur an den äußersten Rändern abzeichnet. Schade, aber ich habe im Netz auch kaum Bilder gefunden, die "Scouse" realitätsnäher ablichten.
Im Fläschchen erkennt man übrigens das Farbspiel ein kleines bisschen besser - das zeichnet sich tatsächlich dann auch so auf den Nägeln ab! Da mich alleine diese Wandelbarkeit von "Scouse" schon sehr begeistert hat, habe ich lange gegrübelt, was ich noch mit dem Lack machen soll. Am Liebsten hätte ich ja mit einem magentafarbenen Cremelack drübergestampt, um den Lilaton ein wenig aufzunehmen - aber natürlich habe ich keinen entsprechenden Lack eingepackt, also stand ich vor der Problematik, in meiner sehr eingeschränkten Auswahl etwas passendes zu finden. Letztlich bin ich dann doch wieder bei Nubar "Marble tower" gelandet, weil mir der noch am besten erschien und bin auch bei einem maritimen Motiv gelandet.
Auf der BundleMonster XL-25 sind ein paar süße Meeresmotive drauf - unter anderem auch einige Bläschen. Da ich kein Stamping wollte, das den Lack komplett untergehen lässt und überlagert, waren die Bläschen für mich die perfekte Wahl und mit dem Nubar ließen sie sich auch sehr gut auf den Nagel bringen. Zwar sind sie mir nicht ganz perfekt rund gelungen, sehen aber trotzdem fesch aus und machen den Lack irgendwie leichter. Aufgrund des Lichts ist aber für die Kamera der ganze lilane Einschlag komplett untergegangen.
Beim Ablackieren ist "Scouse" natürlich aufgrund der Partikelchen ein bisschen hartnäckiger, lässt sich aber mit etwas Geduld rückstandslos entfernen. Haltbarkeit ist auch ok, allerdings werde ich den Lack künftig wohl auf einer blauen Base lackieren, denn die ganze Schichterei ist doch etwas mühsam.

Kommentare:

  1. Wow.. warum blieb der nur so lange unlackiert? Ich finde ihn einfach traumhaft schön! :-)
    Dir ein tolles WE!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der blieb so lange unlackiert, weil er so schlecht deckt :D An und für sich ist die Farbe echt toll - aber jedes Mal, wenn ich das Pinselchen gesehen habe, hatte ich einfach keine Lust mehr ^^

      Löschen
  2. Klasse Lack! Auch wenn ich ihn vermutlich auf eine passende Base lackieren würde, vier Schichten sind schon heftig :'D Das Stampy ist auch hübsch geworden, die Bläschen sind richtig süß :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, künftig kommt der bei mir solo sicher nicht mehr zum Zug - so viele Schichten nerven dann doch irgendwann ;)

      Löschen
  3. So viele Schichten? Ich glaube, ich habe damals nur zwei lackiert mit kurzen Nägeln - hätte nicht gedacht, dass er bei dir vier brauchen würde... Aber toll sieht er trotzdem aus und das Stamping find ich klasse! :) Jetzt, wo ich damit angefangen habe, werden wohl noch ein paar Plates einziehen müssen. ^^

    LG Lotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das war eine ganz schöne Schichterei, vorher war er einfach noch ein bisschen fleckig und durchscheinend :/ Künftig kommt er einfach auf eine entsprechende Farbbase, dann wird alles gut :)

      Löschen
  4. Antworten
    1. Ich mag den Blauton auch sehr, vor allem mit diesem leichten Hauch ins Lilane!

      Löschen
  5. Ich mag Butter London Lacke sehr gerne. Sie trocknen wirklich super schnell.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mag die auch recht gern :) Vor allem die etwas spezielleren Farben!

      Löschen
  6. Huch, der Lack ist wirklich sehr hübsch! Sieht ganz toll aus. :) Aber vier Schichten ist natürlich schon eine krasse Nummer. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Schichterei lässt sich ja künftig umgehen - aber die Farbe ist es durchaus auch wert, dass man da ein bisschen was für tut ;)

      Löschen
  7. Uff, wenn die Trocknungszeit das Ruder nochmal herumreißen konnte, bejubel ich die Farbe jetzt auch angemessen: Wow!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gelle, das ist schon ein feiner Effekt :)

      Löschen