Freitag, 19. Februar 2016

Priti NYC 632 Bachelor's buttons

Es ist schon wieder Freitag (huch? Wie ist das denn bitte passiert? Gerade war doch noch Montag...) und damit Zeit für den "Blue Friday"! Nachdem es im neuen Job mit Nagellack gar nicht so schlecht aussieht, hatte ich beschlossen, mich auch mal an blau zu trauen - aber vielleicht eher eines, das nicht so superauffällig ist und einem gleich die Augen wegätzt. Man muss sich ja schließlich steigern können und wirklich viele knallige blaue Lacke habe ich momentan auch gar nicht mehr in der Pipeline.

Nach kurzer Überlegung bin ich dann bei "Bachelor's buttons" von Priti NYC gelandet, der auch vor Urzeiten mal in einem Bundle an Lacken von tkmaxx bei mir eingezogen ist. Inzwischen gibt's da die Lacke ja meistens einzeln zu kaufen und irgendwie nicht mehr gar so viele Sets, aber Priti NYC habe ich auch schon lange nicht mehr entdeckt...
"Bachelor's buttons" hatte es mir von der Farbe her eindeutig angetan und ich habe mich sehr gefreut, ihn lackieren zu können. Die Konsistenz ist schön cremig, der Lack lässt sich gut verteilen und auch die Deckkraft ist akzeptabel - aber leider trocknet der Lack erst nach Ewigkeiten (ich hatte nach über drei Stunden Wartezeit am nächsten Morgen meine Bettdecke auf den Nägeln) und außerdem gleicht sich das Finish so gar nicht aus. Ein schnelltrocknender Topcoat ist hier also Pflicht - aber bitte nicht zu früh lackieren, ansonsten hat man Instant-Tipwear produziert. Lackiert habe ich letztlich zwei Schichten, um ein gleichmäßig deckendes Ergebnis zu erhalten - eigentlich sollte das aber auch mit einer dickeren Schicht machbar sein.
Farblich ist "Bachelor's buttons" eindeutig ein eher ins Dunkelblaue tendierender, traumhafter Kobaltton, der allerdings in bestimmten Lichtverhältnissen einen kleinen Hauch ins Lilane geht. Es ist zwar noch lange kein echtes Blurple, aber die Tendenz ist erkennbar und das macht den Lack aus meiner Sicht so richtig spannend und toll! Generell mag ich dieses Farbspektrum einfach sehr und der Priti hat trotz des eher einfachen Cremefinishs und der bereits angemerkten kleinen Probleme doch einen Stein im Brett. Die Farbe ist zwar durchaus intensiv, aber eben nicht so strahlend-auffällig wie andere Blautöne und auch nicht zu düster, um nicht noch als Blau erkennbar zu sein - ich mag das einfach.
Eigentlich konnte ich mich an "Bachelor's buttons" nicht so recht sattsehen - aber mit der Zeit hat der Lack doch ein paar Macken abbekommen und vor allem an den Nagelspitzen Spuren gezeigt. Also hieß es, noch irgendwas aus dem Traumblau machen, um das zu überdecken und da ich nicht schon wieder Stampen wollte, habe ich mal wieder die Nailart-Variante für ganz Faule gewählt und einfach mit Sally Hansen "Gray by Gray" angefangen, einen Bogen auf den Bachelor zu malen. Das ist zwar am Nagelbett nicht gar so präzise geworden, aber im Gesamtbild fällt das nicht wirklich auf. Darüber kam dann noch Kiko "Pearly malachite green", der mit dem feinen Schimmer einen netten Kontrast zu den beiden Cremelacken abgibt und zum Schluss noch einmal "Bachelor's buttons".
Obwohl das ja nicht das erste Design dieser Art ist (die grüne Variante gibt es *hier*, die schräge buntere *hier*) und es wirklich supereinfach zu machen ist bin ich doch immer wieder begeistert vom Ergebnis. Trotz der simplen Umsetzung ist der Effekt einfach echt cool und mit den richtigen Lacken kann man auch ganz nette Kontraste setzen - ich hätte zum Beispiel nie gedacht, dass der Kiko so ein Glücksgriff ist mit dem Schimmerfinish, der die Cremelacke auch nochmal ganz anders zur Geltung bringt. Da finde ich es auch gar nicht so tragisch, dass nicht alle Nägel perfekt und gleichmäßig geworden ist - das fällt auch nur bei genauerem Hinsehen auf.
Ich hatte ja doch ein bisschen Sorge, dass "Bachelor's buttons" beim Ablackieren problematisch sein würde, aber das war nicht der Fall. Zwar war es beim Lackieren nicht einfach, Patzer zu korrigieren und sich dabei nicht die Nagelhäute einzusauen, aber wenn man ihn komplett abnehmen will, ist er ziemlich brav. Wenn er jetzt noch eine bessere Haltbarkeit hätte (knappe zwei Tage bis deutlich erkennbare Tipwear mich genervt hat) und nicht auf einen Topcoat angewiesen wäre, wäre ich ja noch glücklicher mit dem Lack...

Kommentare:

  1. Der Lack sieht wirklich klasse aus, ein tolles Blau! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mag den Blauton auch wahnsinnig gern! Der könnte nur von den restlichen Eigenschaften etwas besser sein...

      Löschen
  2. Richtig schön intensiv und eine tolle Nuance. Dein Bogendesign gefällt mir richtig gut. Schöne Farbzusammenstellung, einfach mit großem Effekt. :D

    Gute Fahrt und komm gut in's Wochenende!

    LG Lotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klasse Blau, gelle? Und ich neige so langsam dazu, dieses Design immer im Notfall zu nehmen - geht einfach und sieht klasse aus :)

      Löschen
  3. Der Farbton gefällt mir auch sehr gut - und dieses Design umso besser, das muss ich auch mal versuchen! Gerade weil es nicht so gerade und exakt ist, sieht es ein bisschen aus wie Aquarellmalerei, gefällt mir sehr =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde den Effekt auch super - und das einzige, was man dafür braucht, sind andere Lacke :P Oder zumindest einer... Eigentlich kann man da also nichts falsch machen ;)

      Löschen