Dienstag, 2. Februar 2016

Nennen wir es einfach "alltagstauglich" und nicht langweilig!

Da morgen bei "Lacke in Farbe... und bunt!" Weiß dran ist, stand ich für das heutige AMU vor einem kleinen Problem - ich habe zwar durchaus ein paar weiße Lidschatten, aber normalerweise setze ich die nur als Akzent ein und nicht als vollflächige Farbe. Also gibt es doch wieder eine kleine Schminkerei, die eher im Übertragenen was mit Weiß zu tun hat - es ist nämlich mindestens genau so unschuldig wie man es der Farbe Weiß sonst zuspricht.
Meine Produktauswahl fiel für dieses AMU, das ich in ähnlicher Form demnächst wohl öfters tragen werde, recht übersichtlich aus:

Zwei nude Lidschatten, in diesem Fall Zoeva "Lovestoned", ein schimmernder Champagnerton, und "Paper beige", ein mattes Beige - ansonsten braucht es einfach nur noch einen Liner (ich bin mal wieder beim Calligraphic Liner von Make up Factory gelandet, in Braun um das Ganze noch ein bisschen softer zu lassen), Mascara und einen schwarzen Kajal zum Verdichten der Wimpern am oberen Wimpernkranz.

So richtig warm bin ich mit der Zoeva-Lidschattenbase übrigens noch immer nicht geworden, sie ist ein bisschen zäh - ich vermute aber, dass das inzwischen auch schon am Alter des Pöttchens liegt. Allerdings tut sie recht gut ihren Dienst, also schaue ich einfach mal, wie weit ich mit ihr komme. Auf die Base kam als erstes "Lovestoned" und zwar recht großzügig auf das bewegliche Lid. Ich bin immer wieder erstaunt, wie schnell das doch etwas unscheinbare Pigment deckt, hier hat man wirklich schnell einen hübschen, hellen Schimmer auf dem Auge.
In die Lidfalte und ins äußere V habe ich dann "Paper beige" gepinselt - der Kontrast ist nicht wirklich riesig, aber durch den Beigeton bekommt das AMU trotzdem ein bisschen Tiefe. Die beiden Pigmente lassen sich ganz gut miteinander verblenden, wobei ich bei matten Lidschatten meistens erst von matt nach schimmernd blende und danach nochmal in die andere Richtung den Schimmer wieder ein bisschen intensiviere. Gerade bei so einem sanften AMU bleibt die Lidfalte dann auch wirklich so weit matt wie man es will, ansonsten macht sich ja Schimmer und Glitzer doch gerne selbstständig. Nach der ganzen Blenderei gab es dann vor allem im unteren Bereich des beweglichen Lids noch ein bisschen mehr "Lovestoned", um den Bereich heller hervorzuheben.
Eigentlich war's das auch schon fast mit dem AMU, es fehlt nur noch der untere Wimpernkranz, den ich im äußeren Bereich mit dem matten "Paper beige" ein bisschen akzentuiert habe. Danach fehlt nur noch der Lidstrich: In Schwarz ist er ganz klassisch, aber auch ein bisschen hart, darum habe ich hier den braunen Liner gewählt, der ja auch ziemlich dunkel ist, aber eben nicht diesen schwarzen, kühlen Glanz hat und ein bisschen softer ist. Zum Schluss einfach nur noch die Wimpern tuschen und fertig ist ein definitiv alltagstaugliches (oder eben auch langweiliges), dezentes AMU in Nudetönen - perfekt fürs Büro, Bewerbungsgespräche oder sonstige Anlässe, bei denen man nicht komplett ohne Farbe auf dem Lid sein möchte.

Ob nun mit Pigmenten oder normalen Lidschatten (auch da geben die Sleek-Paletten so einige geeignete Kandidaten her) - mehr als zwei "Farben" braucht es eigentlich nicht, um einen hübschen, definierten Effekt aufs Auge zu bringen. Obwohl ich auch sehr auf Farbe stehe, trage ich auch (noch immer!) gerne nude AMUs und das hier ist eines meiner liebsten der letzten Zeit.

Kommentare:

  1. Sehr elegant, zurückhaltend und schick. :)

    LG Lotte

    AntwortenLöschen
  2. Ein hübscher Alltagslook. Langweilig finde ich den nicht. Im Gegenteil... ich finde es gehört schon was dazu, mit eher dezenten Farben trotzdem etwas zu schminken, das schön ausgearbeitet wirkt und eben nicht einfach nur wie ein Schatten. Das ist dir auf jeden Fall gelungen.

    LG
    Pingu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir :) Im Prinzip ist es tatsächlich egal, ob man was Buntes oder in Nude schminkt - das Vorgehen ist ja das gleiche. Aber so ein dezentes AMU ist halt nicht sonderlich auffällig oder aufmerksamkeitsheischend - sieht aber trotzdem hübsch aus :)

      Löschen
  3. Was ein toller Titel :D
    langweilig finde ich den Look ganz und gar nicht und die Farben passen super zu deinen Augen

    Liege Grüße, Regina

    lackbarbie.wordpress.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Titel ist halt einfach wahr :P Meistens denkt man bei solchen AMUs ja doch eher "laaaaaaaaangweilig!", aber ab und an mag ich sowas :)

      Löschen
  4. Sieht aus wie mein Hochzeits-AMU :) Ich finde es, auch zu deinen Augen, wunderschön! Ich muss mich glaube ich mal mit Pinseln und so beschäftigen. Ich trage nämlich immer nur grad so ein bissel was Puderfarbenes auf und Ende. Dabei ist sowas Dezentes echt hübsch.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ha, heimlich kopiert :P Allzu viele Pinsel braucht's für sowas gar nicht - man muss nur "seine" Pinsel finden (und darf sich nicht unbedingt von den jeweils vorgesehenen Bezeichnungen einschränken lassen). Ich mag so nude AMUs ab und an mal ganz gerne - es definiert halt ein bisschen, ist aber nicht so wirklich auffällig :)

      Löschen
  5. Absolut alltagstauglich und fast schon "nude" :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist nicht fast nude - das IST nude :P

      Löschen