Sonntag, 21. Februar 2016

essie "Master plan"

Damit "Blue rhapsody" nicht mein einziger Beitrag zu "Wir lackieren..." von Lotte und Tine bleibt, habe ich mal in meinem Lackkästchen gekramt und einen wahren "Master plan" zu Tage gefördert. Der wartet auch schon seit Dezember 2014 auf seinen Auftritt, da hatte ich ihn nämlich in meinem "Hot oder Schrott"-Wichtelpäckchen.

Alleine hätte ich mir den Lack sicherlich nicht zugelegt, finde die Farbe aber durchaus schön und habe mich vor allem gefreut, dass ich mal wieder einen braven Lack fürs Büro parat hatte. Inzwischen habe ich zwar die Vermutung, dass ich da auch so ziemlich alles tragen kann, aber man kann sich ja auch einfach langsam vorantasten...
"Master plan" hat einen breiten Pinsel, der den Auftrag sehr angenehm macht. Die Konsistenz des Lacks ist toll, er lässt sich gut verteilen und trocknet auch nach einer angemessen kurzen Zeit an und durch. Wer dicker lackiert, kommt sicher mit einer Schicht aus, die Deckkraft ist nämlich echt gut - ich habe wie immer zwei dünne Schichten lackiert, davon reicht eine nämlich nicht aus. Obwohl der Lack recht fix trocknet, habe ich noch einen Topcoat drübergepinselt - denn so wirklich schön glänzend ist das ursprüngliche Finish von "Master plan" nämlich nicht und wirkt auch ein kleines bisschen uneben. Aber mit einer glänzenden Schicht gefällt mir ganz hervorragend!
Bei der Farbe scheiden sich jetzt wohl die Geister - und witzigerweise ist sich essie auch selbst nicht sicher: Laut Beschreibungstext ist das ein Hellgrau, die hinterlegte Kategorie ist allerdings Taupe. Und ich muss sagen, dass einfach beides stimmt - je nach Licht wirkt "Master plan" nämlich wirklich ganz solide hellgrau als könnte kein Wässerchen diesen Farbeindruck trüben. Hat man allerdings das momentan noch seltene Glück, ein bisschen Sonne abzukriegen oder allgemein eher wärmeres Licht, kommt da auf einmal irgendwo ein leichter Hauch von bräunlichem Beige dazu und der Lack geht nicht mehr wirklich als klares Grau durch, sondern wird ein matschig wirkender Taupeton. Ich mag "beide" Varianten sehr gerne und muss sagen, dass genau dieser Farbwechsel "Master plan" für mich recht attraktiv macht.
Mit dem Cremefinish ist der essie nämlich eigentlich nicht so wirklich spannend und das ist auch der Grund, aus dem ich ihn mir nie zugelegt hätte: Für den essie-Preis möchte ich dann doch etwas aufregenderes als ein profanes Cremefinish haben - aber immerhin bietet "Master plan" ein kleines Gimmick, was die Farbe angeht. Dieses graue Taupe oder taupige Grau ist allerdings ein sehr schöner, zurückhaltender und edler Ton und ich könnte mir gut vorstellen, dass ich den demnächst noch öfters trage - für den Frühling wäre die Farbe nämlich ganz eindeutig was! Aber erstmal hieß es nach ein paar puren Tagen, etwas Abwechslung auf "Master plan" zu bringen, zum Ablackieren hatte ich nämlich keine Lust und Zeit, also musste ein fixes Design her.
Da kam mir "Over the edge" eigentlich ganz recht, der Antrahzitton passt ja ganz hervorragend zu Grau und da ich mal wieder irgendwas anderes als das Standard-Stamping machen wollte, habe ich mir meinen Pinsel und das Dotting-Tool geschnappt und... Naja, ein paar Streifen auf die Nägel gemacht und sie mit Punkten verziert. Eigentlich hätten die Streifen ein bisschen regelmäßiger sein sollen, aber irgendwie muss ich mit dem Pinsel wohl noch warm werden. Nur gestreift war mir dann auch zu langweilig, also gab es ein paar Pünktchen dazu (und dotten muss ich eh noch üben, die sind ja auch nicht wirklich regelmäßig geworden). Nicht bahnbrechend, aber mit dem leichten Schimmer doch ein kleiner Akzent, der mir ganz gut gefällt!
Ich bin ganz ehrlich positiv von "Master plan" überrascht - die Farbe gefällt mir sehr gut und auch was die Haltbarkeit angeht, hat er sich gut angestellt. Tipwear fällt icht so schnell auf und war auch nach zwei Tagen kaum erkennbar. Beim Ablackieren macht der essie auch keine Probleme und ich muss gestehen, dass ich mich ein bisschen schäme, ihn so lange stehen gelassen zu haben...

Kommentare:

  1. Oh, übberraschenderweise finde ich ihn auch ganz nett, hätte ich ja jetzt nicht erwartet :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hätte anfangs auch nicht gedacht, dass ich die Farbe so cool finde, aber der hat was :)

      Löschen
  2. Ja, ähm, nicht unbedingt meine Lieblingsfarbe. ^^ Aber mit dem Gedöttel und den Linien schon interessanter. ;)

    LG Lotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dabei ist Matsch doch so schön ;) Aber ich versteh' das - man kann nicht alles mögen :)

      Löschen
  3. Ich finde die Farbe super. Passt immer, egal wofür :D

    Liebe Grüße,
    Regina von
    Lackbarbie.wordpress.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde den genau darum auch ganz fesch - und er ist halt nicht gar so langweilig, sondern ein bisschen variabel :)

      Löschen
  4. Hmm joar, ist ganz okay der Lack. Ein paar dezentere braucht man halt auch. ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin ja sonst auch eher für knallige, intensive Farben - aber "Master plan" hat halt irgendwie auch was und ich habe einfach ein Herz für schlammige Farben ;)

      Löschen