Freitag, 5. Februar 2016

essence color & go quick drying nail polish 126 Date in the moonlight

Momentan bin ich ja heilfroh, dass ich zumindest ein paar (wenige) Lacke als Backups habe, denn zum Fotografieren komme ich gerade gar nicht. Zumindest einen blauen Lack habe ich noch im petto, den ich Ende Dezember lackiert hatte, dann aber gar nicht zeigen konnte, weil ich den Laptop ja am Flughafen hatte liegen lassen. Aber so kann ich zumindest heute noch am "Blue Friday" teilnehmen.

"Date in the moonlight" stand auch schon länger in meinem Schränkchen und gehört auch noch zur alten essence-Serie, hat mich aber damals aufgrund des feinen Schimmers im Fläschchen angelacht. Und dann stand er lange im Display vor sich hin, weil er halt doch zur dunklen Sorte gehörte, aber kurz vor Weihnachten hatte ich irgendwie Lust auf dunkles Blau mit Schimmer.
Der Auftrag war unkompliziert, mit dem Biberschwanzpinsel lässt sich der Lack einfach auftragen und gut verteilen, die Konsistenz war ebenfalls perfekt. Eine etwas dickere Schicht hätte bestimmt für eine gute Deckkraft gereicht, ich habe aber gewohnterweise zwei dünne Schichten benötigt und auch lackiert. Die Trockenzeit war angenehm kurz, sodass ich mir auch einen Topcoat gespart habe. Für ein bisschen mehr Glanz wäre ein Topper sicher nützlich, aber da das Finish gleichmäßig abtrocknet, habe ich mir das einfach gespart. "Date in the moonlight" macht ja auch so eine gute Figur und hat schon von Haus aus ein hübsches Finish im Angebot.
Ein bisschen schade finde ich es ja, dass der türkisene Schimmer sich im Fläschchen gut zeigt, aber auf den Nägeln dann doch eher untergeht - dabei war ja gerade das der Aspekt, der "Date in the moonlight" für mich so spannend gemacht hat... Es ist aber keineswegs so, dass man den Schimmer auf den Nägeln nicht sieht - der ist da schon recht deutlich erkennbar und versinkt nicht im leicht angegrauten, tiefen Dunkelblau. Aber so schön strahlend wie das im Fläschchen der Fall ist, kommen die Partikelchen auf den Nägeln nicht raus (das ändert sich übrigens auch mit einem Topcoat nicht, wird sogar eher schlimmer). Den Blauton finde ich ja auch richtig klasse und habe schon überlegt, ob der graustichig genug für ein Taubenblau ist, dann aber doch beschlossen, dass er dafür zu intensiv und dunkel ist - er geht aber eindeutig in diese Richtung.
Da ich "Date in the moonlight" kurz vor Weihnachten auf den Nägeln hatte, war das auch die Zeit, in der ich gerade meine Stampingplatten von ÜberChic gerade vom Zoll befreit hatte - und was hätte da näher gelegen, als zumindest mal kurz auszuprobieren, ob es sich denn damit so stempeln lässt wie gehofft. Den ersten Versuch unternahm ich dann mit der 1-01 und einem kreuzähnlichen Muster mit Knubbelchen dran - ich habe absolut keinen Schimmer, wie man das passend beschreiben soll, aber ich mag das Muster sehr. Gestampt habe ich mit China Glaze "Metallic muse", was auch problemfrei ging und ein hübsches Ergebnis ergeben hat. Damit das dann noch ein bisschen hält, habe ich eine Schicht Topcoat drübergepinselt und mit Blick auf den Basislack war das nicht so wirklich die beste Entscheidung.
Zwar glänzt das Stamping mit Topcoat schön - aber der schöne blaue Schimmer von "Date in the moonlight" ist komplett abgesoffen! Wo ohne Topcoat noch ein helles Geschimmere zwar nicht superauffällig, aber doch gut zu erkennen war, ist mit Topcoat nur noch ein Hauch von versunkenen Partikelchen zu erkennen - irgendwie hatte ich eher gedacht, dass es andersherum wäre und ein Topcoat den Schimmer etwas in den Vordergrund treten ließe... Aber Pustekuchen, dafür kommt das Stamping so besser heraus! Ein bisschen schade ist das zwar schon, aber die Grundfarbe des Lacks finde ich ja trotzdem schön, darum hat mir das jetzt den Lack nicht komplett vergrämt.
"Date in the moonlight" habe ich letztlich eine Woche lang getragen und in der Zeit hat sich außer erkennbarer Tipwear nicht viel getan - allerdings habe auch ich nicht allzu viel mit meinen Nägeln angestellt, das den Lack beansprucht hätte. Das Ablackieren war letztlich kein Problem und auch die Schimmerteilchen gingen ohne größeren Aufwand ab. Eigentlich finde ich den Lack ja klasse, aber da der Schimmer doch etwas untergeht, weiß ich noch nicht so recht, was ich mit ihm anstellen soll...

Kommentare:

  1. Ich habe auch so einige Kandidaten, bei denen es im Fläschchen glitzert und glimmert bis der Arzt kommt und auf den Nägeln ist nix mehr davon zu sehen. Ich finde das immer so schade.
    Toll finde ich Deinen Lack dennoch. :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Farbe gefällt mir ja trotzdem - aber ein bisschen mehr Schimmer auf dem Nagel wäre doch schön gewesen...

      Löschen
  2. Ich finde das immer so blöd, wenn der Schimmer im Flakon noch da ist und auf den Nägeln nicht mehr, schade.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, isses auch. Und ich hab keine Lust, dann da mit Nagellackentferner rumzuhantieren^^

      Löschen
  3. Vielleicht muss man da mal mit einem Pad mit ein bißchen Nagellackentferner drüber gehen, bei vielen Lacken lässt das ja dann den Schimmer deutlich hervortreten. :) Farblich aber trotzdem sehr schön. :D

    LG Lotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, man könnte sicherlich... Aber ehrlich gesagt ist mir das einfach zu viel Aufwand. Der Lack soll gefälligst von sich aus schön sein :P

      Löschen
  4. Ist immer schade, wenn der Schimmer beim Lackieren verschwindet. :( Aber trotzdem ist er ganz hübsch. ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich finde das auch immer schade... Aber der Lack ist ja trotzdem farblich ganz nett :)

      Löschen
  5. Das wäre für mich so ein typischer Lack, wo ich ein in Nagellackentferner getränktes Taschentuch nehme und über jeden Nagel mal schnell drüberwische. Geht schnell und der Lack sieht plötzlich wirklich so aus wie im Fläschchen!Hat bei mir bis jetzt immer funktioniert.
    LG Ronjana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, man kann sich natürlich die Mühe machen - aber mir ist das meistens zu doof. Der Lack so ja gefälligst gleich so aussehen wie in der Flasche :P

      Löschen