Samstag, 27. Februar 2016

101 im Februar, die Dritte

Schaltjahr hin oder her - der Februar ist fast vorbei und es wird Zeit für mein erstes 101 im neuen Job! Bisher flogen die Monate nur so an mir vorbei und jetzt kann ich kaum glauben, dass erst vier Wochen rum sind. Es ist wahnsinnig viel passiert, ich war viel unterwegs, habe unglaublich viele neue Eindrücke gewonnen, Menschen kennengelernt und hatte zumindest in den letzten beiden Wochen superviel zu tun.

Darum befürchte ich auch, dass es mit dem 101 nicht gar so glorreich aussehen wird, ein paar Sachen (unter anderem auch der Blog) sind mir doch ein bisschen zu kurz gekommen...

6. neues Bett (0 / 1)
7. neuer Kleiderschrank (0 / 1)

Ich war vorletzte Woche tatsächlich in zwei Möbelhäusern, um mal so ein bisschen zu gucken, wie es mit Schlafzimmern aussieht - und ich befürchte Schlimmes. Zwar gab es den einen oder anderen hübschen Schrank, aber die Betten fand ich alle grausam. Die Auswahl war zwar alles andere als klein, aber begeistert hat mich da einfach nichts. Ich habe zwar noch ein bisschen Zeit, bis ich "richtig" umziehe - aber so manche Möbel brauchen ja auch ihre Zeit, bis sie geliefert werden... Notfalls kann ich zwar auf meiner Couch schlafen, aber irgendwann will ich ja doch wieder ein ordentliches Bett!

14. Nagellacke maximal (50 / 100) 

Während es hier im Januar hoch her ging, war im Februar totale Flaute angesagt - was aber vorwiegend daran liegt, dass ich auch einfach keine Zeit hatte, irgendwo nach Lacken zu schauen, weil ich doch sehr mit der Arbeit beschäftigt, viel unterwegs oder einfach viel zu müde war, um noch aus dem Haus zu gehen.

15. Duschgels aufbrauchen (12 / 15)

Noch nicht ganz leer, aber bald - spätestens Anfang März! Und beinahe hätte ich auch vergessen, mir ein zweites Duschgel von zu Hause mitzunehmen (da stehen ja noch mehr als genug rum!). Es wäre zwar kein Drama gewesen, ein neues zu kaufen - aber eben absolut unnötig!

20. eine Gesichtsmaske pro Woche benutzen (104 / 142)

Auch das hat nicht ganz so gut geklappt, wie gehofft - Sonntags bekomme ich das noch am ehesten hin, aber ansonsten bin ich viel zu platt, um abends noch lange genug wach zu bleiben und nicht einfach mit eingecremtem Gesicht in die Kissen zu fallen... Meine Haut scheint das aber alles gar nicht so schlimm zu finden.

26. Nailarts bzw. -designs posten (10 / 10)

http://lenas-sofa.blogspot.de/2016/01/anny-140-south-beach.html http://lenas-sofa.blogspot.de/2016/02/make-up-factory-125-porcelain-white.html
http://lenas-sofa.blogspot.de/2016/02/backup-essence-color-go-quick-drying.html http://lenas-sofa.blogspot.de/2016/02/rival-de-loop-young-hollywood-fever-03.html
http://lenas-sofa.blogspot.de/2016/02/nicole-by-opi-kardashian-kolor-khloe.html http://lenas-sofa.blogspot.de/2016/02/essie-mirror-metallics-blue-rhapsody.html
http://lenas-sofa.blogspot.de/2016/02/backup-rdy-p2-ready-to-wear-brown.html http://lenas-sofa.blogspot.de/2016/02/catrice-luxury-lacquers-sandsation-c08.html
http://lenas-sofa.blogspot.de/2016/02/priti-nyc-632-bachelors-buttons.html http://lenas-sofa.blogspot.de/2016/02/essie-master-plan.html
http://lenas-sofa.blogspot.de/2016/02/essie-damsel-in-dress.html http://lenas-sofa.blogspot.de/2016/02/kleancolor-09-cobalt.html
Tja, dieser Monat war (wie zu erwarten) sehr stampinglastig - das geht momentan einfach am schnellsten und ich habe hier nicht so wirklich viel Platz, um mein ganzes Nailartzeugs mit mir rumzuschleppen (gestern hätte ich z.B. gerne meine Glitterdöschen hier gehabt - aber nix ist!). Mir gefällt vor allem das Stamping auf dem Make up Factory Lack und ansonsten bin ich von meinem blauen Bogendesign (mal wieder) begeistert. Eigentlich wird es jetzt auch mal wieder Zeit für ein paar Waterdecals, mal sehen, ob ich die im März unterbringe!

41. Klamotten ausmisten (0 / 1)

Fertig bin ich damit definitiv noch nicht, aber es ging ein bisschen was in Hamburg voran - jetzt muss ich die große Tüte nur noch in einen Altkleidercontainer schmeißen, dann kann ich am nächsten Wochenende weiter ausmisten. Allerdings frage ich mich ja, ob ich so viel gewachsen bin oder die Shirts geschrumpft - denn ich habe einige, die doch extrem bauchfrei sind (und ich bin mir zu 100% sicher, dass sie das vorher nicht waren!)...

51. Bücher lesen (63 / 60)

Wenn mir diesen Monat etwas abgegangen ist, dann war es die Zeit zum lesen! Die Wochenenden waren meistens eher eng, da ich doch ein paar Vorbereitungen treffen (und Essen einkaufen!!!) musste, da blieb nur wenig Zeit zum schmökern. Und unter der Woche bin ich abends meistens zu platt, um mir noch ein Buch zu schnappen. Lediglich eines, "Skalpelltanz" von Jenny Milewski habe ich gelesen und wenn ich es schaffe, gibt es die Review dazu am Montag.

59. in den Zoo gehen (2 / 5)

Das hatte ich eigentlich für heute geplant - aber dann hat meine Begleitung leider abgesagt und alleine wollte ich dann nicht so recht... Also ging es ab an den Rhein und in die Kölner Innenstadt, ein paar Besorgungen machen. Dabei wäre das traumhafte Wetter heute wirklich perfekt gewesen!

60. Sport machen (393 / 514)

Eigentlich hatte ich Anfang Februar echt gut angefangen - aber dann war ich nach der Arbeit einfach viel zu müde, um noch irgendwas zu machen und bin lieber in mein Bett gefallen... Wenn man frühs um halb sechs aufsteht, wird der Tag auch einfach nicht lang und meine Motivation sinkt dann auch drastisch. Also noch immer ein Minus, aber so langsam gebe ich die Hoffnung auf, da jemals wieder auf schwarze Zahlen zu kommen.

77. ein Tag pro Monat chillen ohne Verpflichtungen (26 / 32)

Auch wenn er schon lange her ist - einen Tag gab es tatsächlich, an dem ich alle viere von mir gestreckt habe und absolut nichts tun musste. Wenn man ansonsten zwei Tage am Wochenende mit dem Auto unterwegs ist, ist das schwieriger...

78. mindestens ein Mal pro Monat Oma anrufen (26 / 32)

79. neue Rezepte ausprobieren (35 / 50)
 
Absoluter Stillstand hier - was aber auch daran liegt, dass ich zweieinhalb Wochen keine Küche hatte und jetzt erstmal wieder so etwas wie einen passenden Tagesrhythmus finden muss. Und Kochgeschirr mitbringen, sonst wird das auch etwas schwierig mit dem Kochen...

96. auf dem Wochenmarkt einkaufen (13 / 25) 

Da ich mich in Hamburg auch irgendwie mit essen versorgen muss, war ich immerhin ein Mal diesen Monat auf dem Markt. Wo ich in Köln in der Nähe einen Wochenmarkt habe, muss ich erst noch herausfinden...

98. mindestens ein Mal pro Monat Fisch essen (26 / 32)

Beinahe wäre mir der Fisch durchgegangen - wäre da nicht ein toller Abend mit Kollegen beim Japaner gewesen. Lachs, Butterfisch und Heilbutt - zwar keine Riesenportionen, aber zumindest ein bisschen Fisch für mich. Jetzt mit vorhandener Küche kann ich aber auch selbst wieder den Teriyaki-Lachs anpeilen.

Erkenntnis des Monats: Mein Gott, was war ich unzufrieden in meinem alten Job! Das wird mir jetzt erst so richtig klar, weil ich trotz unsäglich frühem Arbeitsstart keineswegs grummelig oder schlecht gelaunt zur Arbeit gehe und mich Sonntags (ohne Scheiß!) tatsächlich auf die Arbeit am Montag freue. Jetzt nicht so, dass ich unbedingt mein Wochenende dafür aufgeben wollte, aber der Monat ist auch bei Weitem nicht mehr so schlimm wie früher. Ich hoffe ja sehr, dass das anhält, aber die Rahmenbedingungen dafür stimmen einfach.

Kommentare:

  1. Ich freue mich so, dass es dir im neuen Job so gut geht! :) Und dass du jetzt eine Küche hast! :D
    Ich hoffe, das bleibt jetzt alles so schön.

    LG Lotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohne Küche ist das schon alles etwas doof - nichtmal ein paar Nudeln kann man sich schnell kochen. Jetzt heißt es erstmal zwei Monate überbrücken - und dann wohl wieder einige Zeit ohne Küche auskommen, bis die alte umgezogen ist ^^

      Löschen
  2. Das von einem Job sagen zu können ist schon was.Oh ja Bettenkauf,da habe ich auch lange gebraucht bis ich eins gefunden habe.Es ist nach langen hin und her dann der Ikea Klassiker Hemnes geworden.
    Ach und Willkommen in NRW. LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich merke halt jetzt erst, wie sehr mich das alles geschlaucht hat - und wie anders es jetzt im neuen Job ist. Das macht wahnsinnig viel aus, was so das innere Gleichgewicht angeht und auch wenn es momentan noch alles viel ist, bin ich deutlich entspannter, was viele andere Dinge angeht...

      Bei Ikea werde ich wohl auch mal vorbeischauen müssen - aber eigentlich wollte ich da eher Kleinkrams besorgen, bin nicht so der Riesenikeafan ;)

      Jaja, wieder NRW - ich war hier ja schonmal für 11 Monate ^^

      Löschen
  3. Ich schließe mich an... willkommnen in Köln. ^^
    Irgendwie ist es für mich schockierend, dass du es trotz neuem Job, Umzug und Stress weit häufiger schaffst, dir was auf die Nägel zu zaubern als ich. XD
    Ich drücke dir die Daumen, dass das gute Gefühl im neuen Job nicht abflaut. Kann gut nachvollziehen, wies dir vorher gegangen sein muss, denn in der Situation befinde ich mich im Moment.
    Je nachdem in welchem Teil Kölns du wohnst, ob sich der Weg dorthin für dich lohnt und vor allem welches Budget du für dein neues Bett angesetzt hast, kann ich dir "UniVita - Die Schlafprofis" in Marsdorf empfehlen. Die verkaufen allerdings in erster Linie nur Wasserbetten und Boxspringbetten. Wir sind mit unserem Bett von dort seit zwei Jahren sehr zufrieden.

    LG
    Pingu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, danke :) Naja, richtig umgezogen bin ich ja noch nicht :P Aber da ich auch der Arbeit anscheinend vieles tragen kann (zumindest sieht das bis jetzt so aus), kann ich auch gemütlich lackieren - und das geht abends ja fix :)

      Vielen Dank auch für den Bettentipp - aber eigentlich ist gerade Boxspring das, was ich vermeiden wollte :P Und Wasserbett klingt zwar sehr cool, ist aber glaube ich auch nix für mich ^^ Außerdem ist das doch weit weg - ich bin eher auf der anderen Rheinseite unterwegs. Aber schön zu wissen, wer sich noch hier so rumtreibt :) Ich kenn' momentan nur die Arbeit und sonst nix :P

      Wenn man im Job unzufrieden ist, schlaucht das einfach ganz schön, auch wenn man das nicht so richtig merkt. Bzw. man merkt nicht, WIE sehr das tatsächlich Einfluss nimmt und ich drücke dir die Daumen, dass sich die Situation für dich bald bessert :)

      Löschen
  4. Wie? Was? Köln? Das ist ja gar nicht weit weg [Irgendwie habe ich das nicht gecheckt und ging mir gerade erst auf ^^]!

    Dass du dich in deinem neuen Job so wohl fühlst, klingt ganz toll :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jap, seit Anfang Februar Köln ;) Noch nicht ganz umgezogen, weil alles erwartet unerwartet auf einmal schnell gehen musste, aber das kommt alles mit der Zeit :) Und du wohnst hier auch ums Eck? Hach, schön :)

      Momentan bin ich sehr glücklich mit dem neuen Job und auch wenn so einiges außenrum chaotisch ist und ich nicht unbedingt nach Köln wollte, fühlt sich alles sehr richtig an.

      Löschen
  5. Ich mochte das silberne Design mit den blauen Punkten sehr! :)
    Es freut mich sehr, dass dir dein neuer Job so gut gefällt. ♥ Und Köln ist wirklich eine schöne Stadt, ich war gerade Mittwoch erst da. Vor 3 Jahren bin ich schließlich auch nach NRW ausgewandert, wenn auch nur nach Hamm. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin (bisher) nicht so wirklich der Riesenfan von Köln - aber das ist wohl eher auf die Lage der Stadt zurückzuführen ^^ Ich hab' mir zwar schon ein bisschen die Innenstadt angesehen, hatte aber sonst auch nicht wirklich viel Zeit, mir ein größeres Bild zu machen. Unzufrieden bin ich hier aber nicht und viel wichtiger ist, dass mir der Job bisher gefällt :)

      Ich war ja schonmal in NRW und war damals eigentlich ganz froh, dass ich wieder weg konnte :P

      Löschen
  6. Das freut mich unglaublich für dich, dass du dich mit dem neuen Job wohler fühlst. Das ist einfach wichtig, dass die Arbeit stimmt!
    Ab nächstem Monat wohne ich auch etwas näher an dir dran :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich merke auch jetzt erst, wie gut es tut, einen Job zu haben, der einen zufrieden macht... Das ist einfach ganz was anderes.

      Ach du ziehst auch hier irgendwo in die Gegend?

      Löschen
    2. Nicht direkt, aber ich habs jetzt nicht mehr weit bis Köln. Wohne jetzt ganz in der Nähe von Frankfurt a.M. :)

      Löschen
  7. Du freust dich auf die Arbeit?? Und auf Montag?? *major side eye* O.o Na, wenigstens bist du jetzt dreiste Kollegen und noch dreistere Chefs los.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nahezu unglaublich, oder? :P Aber ich freu' mich ehrlich, wieder auf die Arbeit zu gehen und da was zu tun... Die Leute sind nett und die Zeit geht auch schnell rum, außerdem gibt's immer wieder was Neues und ich freue mich ernsthaft auf Montage^^ Hoffentlich bleibt das so ;)

      Löschen