Dienstag, 19. Januar 2016

Ein AMU für den Cupcake...

Morgen ist ja rosa auf den Nägeln dran und meistens zeige ich ja ein AMU, das farblich in die gleiche Richtung geht - aber zu Rosa konnte ich mich dann einfach nicht durchringen. Eine Alternative war aber schnell gefunden, denn der königliche Cupcake hatte mir in der Farbkombination mit dem hellen Stamping sehr gut gefallen - also hieß es, passende Lidschatten suchen!
Ganz perfekt ist meine Auswahl nicht geworden, denn letztlich ist das AMU doch deutlich heller und eher magentafarben als lila - aber es passte dennoch gut zu den Nägeln!

Der Hauptakteur ist heute der magentafarbene Lidschatten aus der Sleek "Acid"-Palette, den ich in der Lidfalte mit "Chris de Burgundy" aus der "PPQ" kombiniert habe. Im  Innenwinkel kam dann noch "Gateau" aus der "Oh so special" dazu (jaja, sehr sleeklastig!) und als Eyeliner "Wattenmeer" von alverde (bei dem man das MHD einfach mal ignorieren darf).

Ich bin mir nicht sicher, ob ich überhaupt einen Lidschatten habe, der dem Lack farblich nahe kommt - aber das Magenta aus der "Acid" mag ich sehr gerne und es war einfach der erste Lidschatten, der mir dazu in den Sinn kam. Der feine Schimmer ist auch in dieser Kombination nicht zu auffällig und beißt sich vor allem mit dem goldenen Schimmer von "Gateau" im Innenwinkel nicht - da war ich mir anfangs nicht so ganz sicher. Die beiden ließen sich aber hervorragend verblenden, wobei ich eher mit dem Magenta in "Gateau" reingeblendet habe als andersrum.
In der Lidfalte und dem äußeren V habe ich recht großzügig mit "Chris de Burgundy" gearbeitet, der ja eher matt und noch ein bisschen rotstichiger ist als das Magenta, aber auch hier gab es keinerlei Probleme und ich finde den zarten Übergang von dem knalligeren Ton in das sanfte Burgunderrot wirklich klasse! Der Kontrast ist nicht so groß wie man ihn vom Pfännchen her erwartet hätte und gerade in der Lidfalte habe ich doch ein bisschen probiert, mehr Tiefe zu erzeugen, aber so richtig dunkel wollte es da nicht werden. Da ich aber auf Rumgepinsel mit einem Schwarz oder Dunkelbraun keine Lust hatte, blieb es eben so - und ich finde es auch gar nicht übel.
Einen richtig hellen, kupfernen Eyeliner analog zum Stampinglack habe ich zwar nicht, aber "Wattenmeer" mit seinem bronzeartigen Farbton kommt dem in meinem Inventar noch am ehesten nahe. Auch das ist nun nicht der krasseste Kontrast und so übermäßig hebt sich der Lidstrich nicht vom AMU ab - aber zu meinem anfänglichen Erstaunen sieht das ganz gut aus und passt auch halbwegs zu meiner Augenfarbe. Am unteren Wimpernkranz habe ich einen alten MNY-Doppelkajal benutzt (auf dem steht "Made in Brazil" und ich frage mich, ob das der Name sein soll oder nicht doch das Produktionsland), der einen ähnlichen Farbton hat, nur einen Hauch dunkler ist. Zugegebenerweise fällt das kaum auf, aber so ganz ohne Farbe am unteren Wimpernkranz wollte ich auch nicht los.

Ich muss ja sagen, dass das auch für mich eine eher ungewöhnliche Farbkombination ist - sie gefällt mir aber sehr gut. Mit einem braunen Lidschatten anstatt dem Burgunderrot wird das Ganze sicherlich noch ein bisschen braver und gesetzter (das werde ich auch demnächst mal noch ausprobieren müssen) und ist sicherlich auch gleich noch etwas besser tragbar, wenn man so ganz bunt nicht ins Büro mag oder darf. Aber eigentlich ist so ein bisschen Farbe ja auch mal was Nettes und so lange man sich nicht alles bis zu den Augenbrauen hin anmalt, ist es auch nicht übermäßig auffällig...

Kommentare: