Donnerstag, 21. Januar 2016

budniCare Erdbeer-Granatapfel Gelmaske

Es gibt definitiv so ein paar Sachen, an denen ich nur schwerlich vorbeigehen kann. Pflegeprodukte mit Food-Düften sind immer sehr verführerisch und während ich mich bei Bodylotions und Cremes eigentlich ganz gut zurückhalten kann (weil ich natürlich noch einen nahezu unermesslichen Vorrat zu Hause habe), ist das bei Masken irgendwie deutlich schwieriger... Die hat man halt auch schnell aufgebraucht und diese Sachets eignen sich auch hervorragend zum mitnehmen und überhaupt - so oder so ähnlich geht es dann in meinem Kopf zu.

Wenn mir noch dazu bei Budni was ins Auge fällt, kommt immer noch dieses "Uh, das musst du unbedingt mitnehmen, du bist ja nicht mehr lange in Hamburg!"-Argument dazu. Dass das total bescheuert und irrational ist, muss mir keiner erklären, aber ab und an darf man ja auch ein bisschen bekloppt sein!

So kam es also, dass die Erdbeer-Granatapfel Gelmaske mit mir nach Hause kommen durfte, ich bilde mir ein, die Masken kosten alle 59 Cent. Mit 2 x 8ml ist das eine der größeren Größen und meistens ist mir da etwas zu viel Produkt enthalten - das war bei der Gelmaske allerdings nicht der Fall. Dass es sich hier um eine gelige Konsistenz handelt, ist mir allerdings erst aufgefallen als ich die Maske aufgemacht habe - beim Einkauf bin ich definitiv komplett auf diese Frucht-Geschichte angesprungen und auf nichts anderes.

Die leicht rosa eingefärbte Glibbermasse soll laut Aufdruck nach Granatapfel duften, ich muss aber sagen, dass das für mich einfach nur süße, leicht künstliche Erdbeere ist. Keineswegs schlimm, sondern definitiv fruchtig und lecker - nur eben nicht granatapfelig.

Beim Blick auf die INCIs frage ich mich ja oft, wie in so wenig Produkt eigentlich so viel Zeugs drin sein kann - aber immerhin finden sich hier so einige nette Inhaltsstoffe: Aloe Vera (Aloe barbadensis leaf juice) und Panthenol, Walderdbeer- (Fragaria vesca fruit extract) und Granatapfelextrakt (Punica granatum fruit extract) und auch Urea sind enthalten.

Duftstoffe (Parfum, Limonene) und ein roter Farbstoff sind leider auch enthalten, das sind aber die einzigen Punkte, an denen auch Codecheck mosert.

Auftragen lässt sich das Gel sowohl mit dem Pinsel als auch mit den Fingern gut und schon da merkt man schnell, dass die Maske einen sehr deutlichen, kühlenden Effekt hat. Jetzt im Winter vielleicht nicht unbedingt optimal, für den Sommer ist sie aber sicher perfekt, um sich neben einer Portion Feuchtigkeit auch noch einen Frischekick zu holen, denn über die gesamte Einwirkzeit blieb das Gel recht kühl auf dem Gesicht. Eigentlich wie üblich soll man die Maske nach 10 bis 15 Minuten wieder abnehmen, in diesem Fall die Reste einmassieren und Überschuss mit einem Kosmetiktuch entfernen - das gab bei mir aber nur eine sehr klebrige Sauerei, also habe ich letztlich die Reste doch abgewaschen.

Während die Verpackung intensive Feuchtigkeit und ein strahlendes Hautbild verspricht, kann ich nur sagen, dass ich dringend cremen musste, als ich das Gel dann endlich aus dem Gesicht hatte. So klebrig es nach dem Einmassieren und dem Versuch, es mit einem Kosmetiktuch zu entfernen war, hätte ich nicht ins Bett gehen oder mich gar aus dem Haus bewegen wollen - und nach dem Abwaschen wollte meine Haut unbedingt etwas Pflege. Von dem kühlenden Effekt abgesehen, war die Maske für mich also eher ein Reinfall - Erdbeer-Granatapfel-Versprechen hin oder her, wenn sie pflegetechnisch nicht taugt, wird sie auch nicht nachgekauft!

Kommentare:

  1. Ich bin ja auch so ein Opfer... :) Aber ich hab auch noch genug Masken hier liegen, die verbraucht werden wollen. ^^

    LG Lotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das sage ich mir auch immer - aber bei so Fruchtdingern funktioniert das irgendwie nicht :P

      Löschen