Sonntag, 10. Januar 2016

Anny 738 Shake it take it

Eigentlich versuche ich ja, markentechnisch hier immer ein bisschen abzuwechseln - aber wenn sich schon eine gute Ausrede in Form einer Blogparade liefert, dann gibt es im Januar eben ein bisschen mehr Anny als gewöhnlich. Schuld daran sind Lotte und Tine - und zugegebenermaßen auch die Tatsache, dass ich doch noch ein paar Anny-Lacke unlackiert in meinen Displays stehen habe.

Einer davon ist "Shake it take it" und das ist definitiv einer der Lacke, die einen im Fläschchen unglaublich faszinieren und anlachen - und die man dann öfters in die Hand nimmt, nur um sie wieder wegzustellen, weil man auf dieses ganze Glitterdrama keine Lust hat. Aber ewig kann das ja nicht so weitergehen, also habe ich mich endlich mal überwunden, und ihn lackiert!
Kaum hatte ich die erste Schicht "Shake it take it" auf den Nägeln, habe ich mich auch schon ein bisschen geärgert - nicht über den Lack, sondern eher über mich. Denn obwohl man beim ersten Blick auf das Fläschchen von einer lilafarbenen Base ausgehen würde, ist die Jellybase tatsächlich blau und damit wäre das eigentlich der perfekte Lack für Freitag gewesen... Aber sei's drum, denn im Endergebnis kann man das Blau tatsächlich nur erahnen (wobei meine Kamera den Lack zunächst sehr viel blauer gemacht hat als er ist und ich da ein bisschen korrigieren musste). Im Vordergrund stehen eindeutig die pinken Glitzerpartikelchen, die in zwei Größen vorhanden sind und den Lack eigentlich so spannend und interessant machen.
 Wo Glitter enthalten ist, ist es meistens mit der Deckkraft nicht allzu weit her und so ist das auch bei "Shake it take it". Für ein aus meiner Sicht zufriedenstellendes Ergebnis habe ich letztlich drei Schichten lackiert und hatte dann auch ausreichend Glitterpartikelchen auf den Nägeln. Der Auftrag ist für einen Glitterlack recht unkompliziert, zwar sollte man ein wenig aufpassen, dass man die großen Hexagons nicht mit zu viel Druck wieder vom Nagel schiebt, aber vor allem der kleine Glitter lässt sich gut aufbringen. Durch mehr Schichten bekommt "Shake it take it" nicht nur eine bessere Deckkraft, sondern auch ein tieferes Ergebnis, da die Glitzerpartikelchen in unterschiedlichen Schichten liegen und damit auch von einem Pink oder Magenta bis ins Violette reichen. Das macht den Lack ein bisschen abwechslungsreicher und aus meiner Sicht viel spannender.
Durch den hohen Glitteranteil ist das Finish leider nicht ganz eben und auch wenn man dank der kurzen Trockenzeit durchaus ohne Topcoat auskommen würde, ist das Ergebnis mit Topcoat deutlich hübscher, glatter und verlängert auch die Haltbarkeit. Ohne Topcoat hat man nämlich schnell silberne Punkte auf den Nägeln, da sich die Farbschicht von den Glitterpartikeln (vor allem von den kleineren) ablöst. Mit Topcoat bleibt man davon deutlich länger verschont und vor allem läuft man auch nicht Gefahr, irgendwo an feineren Stoffen hängenzubleiben oder Laufmaschen in Strümpfe zu reißen. Ich finde ja die Farbkombination aus dem blauen Basislack und dem pinken Glitter, der aus der eher violett wirkenden Base deutlich heraussticht, schon ziemlich klasse!
Als kleines Nailart habe ich mit meinem magentafarbenen Kleancolor und Stripingtape ein paar Streifen abgeklebt - eigentlich dachte ich ja, dass der Ton perfekt zu dem Glitter passen müsste, aber der Kleancolor ist dann doch noch ein wenig wärmer als die pinken Teilchen. Für ein Stamping war mir die Oberfläche des Lacks doch etwas zu wuselig und wäre dann komplett untergegangen, also gab es nur eine Kleinigkeit, die ich aber eigentlich auch ganz nett finde und die sich auch wenn es etwas dunkler ist, doch deutlich vom Lack abhebt. Ausnahmsweise ist mir auch mal wieder mein matter Topper eingefallen, der "Shake it take it" aus meiner Sicht ganz hervorragend steht und den Glitter noch etwas mehr in den Vordergrund stellt und den Lack auch ein bisschen erwachsener macht.
Die Haltbarkeit ist mit Topcoat völlig in Ordnung - am ehesten gibt es natürlich an den Stellen ein paar Probleme, an denen die Glitterteilchen am Rand liegen und irgendwann dann doch mal abgehen. Ansonsten macht das Ablackieren natürlich aufgrund der vielen Partikelchen alles andere als große Freude - aber für das hübsche Ergebnis nehme ich das durchaus in Kauf!

Kommentare:

  1. Genial! :D Das mit dem matten Topper versteht sich von selbst und so ein Glück, dass du daran gedacht hast. Ich freu mich auch auf deine restlichen ANNYs. Okay, auf wenigstens ein paar davon. ^^

    LG Lotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin auch ganz stolz auf mich *hust* ;) Ein paar hab' ich noch - mal schauen, wie ich zum Lackieren komme.

      Löschen
  2. Wow, that glitter looks fantastic! Great nail art too!

    AntwortenLöschen
  3. In dem Design finde ich den Lack sehr toll, so Lacke, die mehrere Schichten brauchen, nerven mich immer ein wenig ^^
    Dass die Streifen nicht ganz den Ton vom Glitzer treffen, wäre mir jetzt gar nicht aufgefallen ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Er kommt ja auch mit zweien aus - vor allem wenn man kürzere Nägel hat und nicht so ein Nagelweißmonk ist :P

      Löschen
  4. Was der ist blau? Oo Okay...
    Ich finde ihn mega schön übrigens. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Lackbasis ist eindeutig blau, das verliert sich nur durch den Glitter :) Hätte ich anfangs ja auch nicht gedacht - ich war eindeutig auf Lila eingestellt ^^

      Löschen
  5. Der Lack ist so, so, so schön! In der Flasche finde ich ihn zwar noch einen Tick faszinierender (ich habe damals ziemlich blöd geschaut, als ich ihn das erste Mal lackiert habe und dann war die Basis plötzlich blau :-p), aber auch auf den Nägeln ist er ein Traum!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist halt immer das gleiche: Im hübschen Glas sind die meisten Lacke gleich noch viel spannender als auf den Nägeln :P Aber ich finde, dass sich der erste Blauschock auch schnell legt, man sieht ja wirklich nicht viel davon!

      Löschen
  6. Oh mein Gott, ich bin verliebt. So ein schöner Lack. Obowhl ich sagen muss, alles über 2 Schichten geht mir sehr auf die Nerven. Wenn er dann aber schnell trocknet, ist es ja doch ok.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit zwei Schichten kommt man bei dem schon auch gut aus, wenn man kürzere Nägel hat oder es nicht gar so schlimm findet, wenn das Nagelweiß durchblitzt... Aber gerade bei solchen Glitterlacken kann ich auch noch mit einer dritten Schicht leben :)

      Löschen
  7. Sieht echt toll aus! Dein Nail Art passt auch super zum Lack :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir, es freut mich sehr, dass der Lack so gut ankommt :)

      Löschen
  8. Gefällt mir außerordentlich gut diese Farbe und das stamping und eigentlich alles! :)
    Vor diesem ANNY bin ich auch schon mal grübeln gestanden, aber das nächste mal kommt er jetzt mit!
    Lg, MOna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich war mir anfangs auch nicht ganz sicher, ob das mit dem vielen Glitter so funktioniert, wie ich das gerne hätte - aber das Ergebnis ist einfach traumhaft! Ich hoffe, du hast auch so viel Freunde an dem Lack :)

      Löschen
  9. Ein Träumchen :-)
    Hatte ihn ja gestern auch den Nägeln ... so herlich.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich musste grinsen, als ich den bei dir auch gesehen habe :) Ist definitiv ein Klasselack!

      Löschen