Freitag, 15. Januar 2016

Anny 690 After dinner show

Puh, also für den heutigen "Blue Friday" bin ich echt ein bisschen grenzwertig unterwegs, was die Farbe angeht... Auf den ersten Blick erschien mir der Lack total passend und auch Swatches im Netz sagten, dass er eindeutig blau ist, also dachte ich mir, dass ich meinen letzten (vermeintlich) blauen Anny gut auch für "Wir lackieren..." von Lotte und Tine zeigen könnte.

Beim Auftrag kam ich aber doch so ein bisschen ins Grübeln, ob "After dinner show" denn nun wirklich noch durchgehen würde, aber nach einigem Hin und Her (und weil ich ehrlich gesagt auch keine Lust hatte, den Sandlack gleich wieder abzulackieren) habe ich beschlossen, dass da definitiv genug Blau im Lack ist!
"After dinner show" gehört zu den Lacken mit "Desert glam effect" - es kann ja schließlich nicht genug Namen für dieses strukturierte Finish geben! Der Auftrag geht angenehm einfach, sowohl was die größeren Partikel als auch den Lack selbst angeht. Tolle Konsistenz, gut zu verteilen und flotte Trockenzeit, so muss das sein! Die erste Schicht deckt, wenn man sie dünn lackiert, noch nicht wirklich gut, darum habe ich eine zweite lackiert, die dann das Nagelweiß komplett abgedeckt hat und mir auch vom haptischen Eindruck her zugesagt hat. Es ist zwar nicht ultraschrubbelig, aber doch rau genug für mich. Da es sich hier um einen Strukturlack handelt, habe ich natürlich keinen Topcoat drübergepinselt, kann mir aber gut vorstellen, dass auch das einen schönen Effekt ergibt (wenn man denn das komplette Fläschchen Topcoat über dem Lack geleert hat - der dürfte sehr viel schlucken).
Bei der Farbe hatte ich, wie schon gesagt, so meine Probleme - "After dinner show" wirkte nämlich nach der ersten Schicht noch viel grünlicher und ging für mich in die Richtung minzfarbenhellgrün. Da habe ich dann nochmal intensiv angefangen, Swatches zu googlen und mich gefragt, wieso den alle so blau bekommen haben. Die zweite Schicht brachte dann einen Teil der Antwort, denn dann wird der Lack eindeutig eher eisblau mit einem leichten Grüntouch als mintfarben mit einem Hauch blau. Allerdings tut auch das Licht hier so seinen Teil zu bei - unter warmem Lampenlicht kommt eher der Grünstich raus, ist das Licht eher kühl wie momentan häufiger, wirkt der Lack durchaus bläulich. Dann kommen auch die Hexagons noch ein bisschen besser zum Tragen, die nochmal einen helleren Ton reflektieren. Die Kombination des Sandlacks mit den Glitzerpartikeln finde ich übrigens ganz fesch - das macht den Lack ein bisschen peppiger als ein "normales" Sandfinish.
Nachdem ich "After dinner show" dann auch vor x Klamotten gehalten hatte, um herauszufinden, ober nun eher ins Grüne geht (vor allem bei hellblauen Sachen wird der Grünstich deutlicher) oder doch ins Blaue (bei Dunkelblau und vor sattem Grün mehr als eindeutig!), habe ich mir gedacht, dass ich einfach ein grün-blaues Design draufstempele, um zu sehen, was sich da besser macht. Um das Ergebnis vorwegzunehmen: Ich finde, der Lack ist noch immer eher blau als grün, aber teilweise hat mich auch das Stamping verwirrt. Gestempelt habe ich mit Anny "Midnight blue" und "Green racing drag", weil ich eigentlich dachte, dass die beiden dunkel genug wären, einen hübschen Kontrast zu erzeugen. Bei dem Blau lag ich damit richtig, beim Grün leider weniger. Die Stampingplatte ist die BP-83 von Bornpretty, die ein paar hübsche Blumenmotive hat.
Die große Blume zeigt sich mit dem Dunkelblau ganz gut - der Grünton ist allerdings etwas schwach auf der Brust, obwohl er im Fläschchen eigentlich schön intensiv ausgesehen hat. Ich finde ja, dass das grüne Stamping (obwohl es ein bisschen untergeht) doch deutlich zeigt, dass der Lack eher ins Bläuliche geht und er bei den blauen Blumen nun nicht wirklich mintfarben-grün wirkt - aber so ganz habe ich mit dem Stamping nicht das Ergebnis erzielt, dass ich haben wollte. Vielleicht wäre es alles mit dem blauen Lack gestempelt doch schlauer gewesen, aber im Nachhinein weiß man das halt immer besser und ich dachte eigentlich, dass die drei miteinander ganz gut aussehen würden. Das nächste Mal bin ich schlauer und stempele erstmal auf meiner Matte vor mich hin, anstatt gleich die Nägel als Versuchsobjekte zu nehmen!
Die Haltbarkeit von "After dinner show" war mehr als in Ordnung - ich war drei Tage mit dem Lack unterwegs und habe keinerlei Chips zu beklagen gehabt, nur ein klitzekleines bisschen Tipwear. Das allerdings im normalen Rahmen. Da der Lack durch die Glitterpartikel auch im Ausgangszustand nicht wirklich matt ist, speckt er mit der Zeit auch nicht an und durch die große Nähe zu Silber fällt es auch nicht auf, wenn einzelne Partikelchen an Farbe verlieren. Das Ablackieren ist eigentlich auch ok - und ich bin ein bisschen verliebt in "After dinner show"!

Die Stampingplatte wurde mir freundlicherweise von Bornpretty zur Verfügung gestellt, mit dem Code JAAX31 gibt es 10% Rabatt.

Kommentare:

  1. Hmm ja. Ich verstehe deine Überlegungen. Ich bin mir bei dem Lack auch nicht wirklich sicher, echt schwer! Aber das blaue Stamping passt auf jeden Fall besser als das Grüne. ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist auch einfach sehr lichtabhängig, ob er eher grünlich oder bläulich wirkt - aber die meiste Zeit finde ich ihn eher blau... Aber da kann man sich bestimmt sehr lange und ausführlich drüber streiten ^^

      Löschen
  2. Wahnsinn, wie gut sich das Stamping auf diesen Lack übertragen lässt! :) Sieht klasse aus!

    LG Lotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf Sandlacke stempeln geht erstaunlich gut und ich finde, dass es durch die strukturierte Basis auch seinen eigenen Charme hat :)

      Löschen
  3. Oh Lena, ich tendiere auch zu grün. Aber dein stamping macht die Nägel blau. ;-)
    Liebe Grüße, Anjanka (jetzt auf glamourgirl.eu?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich sag' ja - das ist alles so ein bisschen Ansichtssache, ähnlich wie bei Türkis ^^ Ich finde den insgesamt eher blau, aber ich kann auch die grünen Einschläge da sehr gut erkennen...

      Löschen
  4. Da das blaue Stamping besser passt: Ein schönes Blau :D
    Ich bin ja mal auf den ÜMT [ÜNT? Wie heißt der noch gleich?] Basecoat gespannt, wenn er wirkt, werde ich wohl auch mal wieder mehr Sandlacke lackieren :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, gute Schlussfolgerung :P Ich bin ja bei diesen ganzen Peel-Off-Basecoats sehr skeptisch - ich fürchte da um meine dünnen Nägelchen...

      Löschen
  5. Ich liebe ja Stampings über Sandlacken und vor allem die blaue Variante gefällt mir sehr, insofern gehe ich da auch voll mit dir und würde After Dinner Show auch mehr als Blau einordnen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mag bestempelte Sandlacke auch sehr gern - und diesem hier steht blau eindeutig besser :)

      Löschen